Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Nintendo veröffentlicht Quartalszahlen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nintendo veröffentlicht Quartalszahlen

      Filb.de-News #4408 von Givrali am 31.10.2019 um 16:28 Uhr

      Heute am 31.10.2019 hat Nintendo seine neuen Quartalszahlen veröffentlicht. Die letzten Pokémonspiele für den Nintendo 3DS und für die Nintendo Switch haben sich folgendermaßen häufig verkauft:

    • Also das XY immer noch die Spitzenreiter sind, nach 6 Jahren ist schon was besonderes. Das ist sehr unerwartet, aber wenn ich zurückdenke sind das auch die Spiele die ich am meisten durchgezockt hab.

      Givrali wrote:

      Vielleicht vor Schwert und Schild noch ne Runde in Kalos spielen.
      Ich hab extra vor Schwert und Schild jedes Spiel nochmal durchgezockt von Gen 1-7 xD

      Signatur by Chenqing / Userbar by Freigeist
      Meine auf Anime-Games ausgerichtete Seite: Anime-Games (Facebook) | Anime-Games (Instagram)
    • Ephraim97 wrote:

      Also das XY immer noch die Spitzenreiter sind, nach 6 Jahren ist schon was besonderes. Das ist sehr unerwartet, aber wenn ich zurückdenke sind das auch die Spiele die ich am meisten durchgezockt hab.
      Was sagt uns das? Diese Spiele haben alles richtig gemacht und man sollte sich lieber darauf besinnen, statt weitere Experimente einbauen, die keiner will und damit das alte wieder rausschmeißen.
      Aber boah, dass USUM so schlecht abschneiden, obwohl sie besser als die Vorgänger sind, überrascht mich doch sehr. RIP, Spezialedition(en)?
    • Veniko wrote:

      Ephraim97 wrote:

      Also das XY immer noch die Spitzenreiter sind, nach 6 Jahren ist schon was besonderes. Das ist sehr unerwartet, aber wenn ich zurückdenke sind das auch die Spiele die ich am meisten durchgezockt hab.
      Was sagt uns das? Diese Spiele haben alles richtig gemacht und man sollte sich lieber darauf besinnen, statt weitere Experimente einbauen, die keiner will und damit das alte wieder rausschmeißen.Aber boah, dass USUM so schlecht abschneiden, obwohl sie besser als die Vorgänger sind, überrascht mich doch sehr. RIP, Spezialedition(en)?
      Weil USUM billigster Cashgrap war. Ein völlig überteuertes Spiel, das im Grunde nur ein besseres DLC für wenige Euro gewesen wäre
      Freundescode: 4570 - 9534 - 0140
    • ShinyMarril wrote:

      Veniko wrote:

      Ephraim97 wrote:

      Also das XY immer noch die Spitzenreiter sind, nach 6 Jahren ist schon was besonderes. Das ist sehr unerwartet, aber wenn ich zurückdenke sind das auch die Spiele die ich am meisten durchgezockt hab.
      Was sagt uns das? Diese Spiele haben alles richtig gemacht und man sollte sich lieber darauf besinnen, statt weitere Experimente einbauen, die keiner will und damit das alte wieder rausschmeißen.Aber boah, dass USUM so schlecht abschneiden, obwohl sie besser als die Vorgänger sind, überrascht mich doch sehr. RIP, Spezialedition(en)?
      Weil USUM billigster Cashgrap war. Ein völlig überteuertes Spiel, das im Grunde nur ein besseres DLC für wenige Euro gewesen wäre
      Mag ja sein, aber dennoch waren sie besser als ihre Originale. Wenn bei GuteFrage jemand fragt, welche von beiden Versionen er/sie sich holen soll, sag ich jedenfalls immer, dass man direkt zu USUM greifen soll, wenn man noch keines der Spiele hat aber unbedingt spielen will. Dass XY/ORAS besser sind, ist klar, spielt für den Fragensteller aber keine Rolle, wenn er speziell nach Alola fragt.
    • Joa und wie groß ist der Anteil der Spieler, die erst nach dem Release der Spezialeditionen mit einer neuen Generation anfangen?
      Die meisten Leute haben sich SM höchstwahrscheinlich zwischen dem Release von SM und USUM gekauft und sich demnach sehr wahrscheinlich gegen USUM entschieden.
    • Veniko wrote:

      Mag ja sein, aber dennoch waren sie besser als ihre Originale. Wenn bei GuteFrage jemand fragt, welche von beiden Versionen er/sie sich holen soll, sag ich jedenfalls immer, dass man direkt zu USUM greifen soll, wenn man noch keines der Spiele hat aber unbedingt spielen will. Dass XY/ORAS besser sind, ist klar, spielt für den Fragensteller aber keine Rolle, wenn er speziell nach Alola fragt.
      Ein wichtiger Faktor an den schlechteren Zahlen ist sicher auch dass die Switch zum Zeitpunkt von deren Release schon erschienen ist. Viele Leute hatten da schon einfach kein Interesse mehr an neuen 3DS-Spielen.
    • F3LIX wrote:

      Veniko wrote:

      Mag ja sein, aber dennoch waren sie besser als ihre Originale. Wenn bei GuteFrage jemand fragt, welche von beiden Versionen er/sie sich holen soll, sag ich jedenfalls immer, dass man direkt zu USUM greifen soll, wenn man noch keines der Spiele hat aber unbedingt spielen will. Dass XY/ORAS besser sind, ist klar, spielt für den Fragensteller aber keine Rolle, wenn er speziell nach Alola fragt.
      Ein wichtiger Faktor an den schlechteren Zahlen ist sicher auch dass die Switch zum Zeitpunkt von deren Release schon erschienen ist. Viele Leute hatten da schon einfach kein Interesse mehr an neuen 3DS-Spielen.
      Kann ich mir nicht vorstellen, dass das der Hauptgrund sein sollte. Die Switch mag vielleicht günstiger in der Anschaffung sein als die Konkurenzsysteme, jedoch muss auch das Geld erst mal vorhanden sein und gerade Kinder müssen erstmal harte Überzeugungsarbeit leisten, damit Mama und Papa die Geldbörse öffnen. Ich kann das bei den anderen Geräten nicht beurteilen, ob es auch da so einen massiven Einbruch gab, aber ich denke schon, dass man erstmal noch das alte Gerät weiterfüttert, bis man das Geld für das nächste zusammen hat oder die Spielewahl für einen ausreicht. Die PS4 hab ich mir zB auch erst uff... 2-3 Jahre (Wann kam Arkham Knight raus?) nach Verkaufsstart der Konsole zugelegt und bei der Switch hab ich bis Ende 2018 gewartet.
    • Veniko wrote:

      F3LIX wrote:

      Veniko wrote:

      Mag ja sein, aber dennoch waren sie besser als ihre Originale. Wenn bei GuteFrage jemand fragt, welche von beiden Versionen er/sie sich holen soll, sag ich jedenfalls immer, dass man direkt zu USUM greifen soll, wenn man noch keines der Spiele hat aber unbedingt spielen will. Dass XY/ORAS besser sind, ist klar, spielt für den Fragensteller aber keine Rolle, wenn er speziell nach Alola fragt.
      Ein wichtiger Faktor an den schlechteren Zahlen ist sicher auch dass die Switch zum Zeitpunkt von deren Release schon erschienen ist. Viele Leute hatten da schon einfach kein Interesse mehr an neuen 3DS-Spielen.
      Kann ich mir nicht vorstellen, dass das der Hauptgrund sein sollte. Die Switch mag vielleicht günstiger in der Anschaffung sein als die Konkurenzsysteme, jedoch muss auch das Geld erst mal vorhanden sein und gerade Kinder müssen erstmal harte Überzeugungsarbeit leisten, damit Mama und Papa die Geldbörse öffnen. Ich kann das bei den anderen Geräten nicht beurteilen, ob es auch da so einen massiven Einbruch gab, aber ich denke schon, dass man erstmal noch das alte Gerät weiterfüttert, bis man das Geld für das nächste zusammen hat oder die Spielewahl für einen ausreicht. Die PS4 hab ich mir zB auch erst uff... 2-3 Jahre (Wann kam Arkham Knight raus?) nach Verkaufsstart der Konsole zugelegt und bei der Switch hab ich bis Ende 2018 gewartet.
      Zumindest gab es auch hier bei Filb viele Stimmen warum das Spiel denn nicht für die Switch rauskommt und die Switch war ja schon ab Launch extrem erfolgreich. Aber es ist sicher nur ein Teil des Grundes. Habe mir auch gerade mal die Verkaufszahlen aller Hauptspiele angeschaut und es ist wohl auch allgemein vollkommen normal dass die Spezialeditionen weniger als die Hälfte der Normaleditionen verkaufen.
    • F3LIX wrote:

      Zumindest gab es auch hier bei Filb viele Stimmen warum das Spiel denn nicht für die Switch rauskommt und die Switch war ja schon ab Launch extrem erfolgreich. Aber es ist sicher nur ein Teil des Grundes. Habe mir auch gerade mal die Verkaufszahlen aller Hauptspiele angeschaut und es ist wohl auch allgemein vollkommen normal dass die Spezialeditionen weniger als die Hälfte der Normaleditionen verkaufen.
      Okay wow, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Für mich boten die Spezialedis immer genug Grund, mir die auch noch zu holen. Gerade Platin war aus der Generation mein erstes Spiel gewesen, weil ich bei Diamant und Perle noch keinen DS hatte. Auch Z hätte ich mir gekauft, wenn es das gegeben hätte.
    • Ich glaube man darf die Zeit auch nicht außer acht lassen, wann Ultrasonne und Ultramond erschienen sind. Die Editionen sind ja auch nur ein Jahr nach ihren Vorgängern erschienen.
      Man hatte also ein Jahr später schon wieder die Alola Region, wo sich nicht so viele Änderungen in der Story oder im Verlauf der Spiele geändert hat. Warum also die Spiele kaufen, wenn man kein Hardcore Fan ist.
      Ich würde auch jeden empfehlen Ultrasonne/Ultramond zu spielen, wenn bisher noch nicht Sonne oder Mond gespielt wurden. (Also wenn man wissen will welche der beiden man sich zulegen will)
    • Givrali wrote:

      Die Editionen sind ja auch nur ein Jahr nach ihren Vorgängern erschienen.
      War mit SW2 auch nicht anders. Der Unterschied war nur, dass USUM derselbe Brei nur wieder aufgewärmt war, während SW2 tatsächlich neue Spiele waren. Wundert mich, dass sie dennoch so schlecht abschnitten in den Verkaufszahlen.
    • Das ist ja alles schön und gut. Aber die Leute hier vergessen etwas Entscheidendes: 8,57 Mio. sind für eine Spezialedition in keinster Weise ein schlechter Wert. Pokémon Platin hat sich auch "nur" 7,6 Mio. mal verkauft, also weniger als US/UM (und das sogar über einen viel längeren Zeitraum), heißt das, Platin ist war ein schlechteres Game gewesen?
      Pseudokausalitäten wie die niedrige Qualität der Gen-7-Zusatzeditionen oder der Start der Switch-Ära sind nur Scheinargumente, weil Leute die absoluten Zahlen miteinander vergleichen, anstatt das generationsübergreifende Gesambild zu betrachten. Im Vergleich zu Remakes und den ersten Games einer neuen Generation haben Spezialeditionen - unabhängig von Qualität - immer schon schlecht abgeschnitten. Hätte Gen 6 auch eine Spezialedition gehabt, hätte sie sich auch in einem ähnlich Bereich vorgefunden wie US/UM, egal wie viel Mühe GF sich gegeben hätte.
      Der Grund ist einfach, dass viele Spieler keine Notwendigkeit sehen, ein aufgewärmtes Game noch einmal zu kaufen. Das war schon immer so.
      Außerdem ist der Hype von Spielen zu Beginn einer neuen Generation am größten, da hier noch die meisten Neuerungen vorliegen. Im Laufe der Generation nimmt er dann immer weiter ab, weil danach nur noch Aufgewärmtes erscheint. Deshalb schlagen sich auch Spezialeditionen schlechter als Ersteditionen einer neuen Gen, aber dennoch besser als Spezialeditionen, die ein kürzlich erschienenes Game neu vermarkten wollen.

      In der Quartalabrechnung sieht US/UM weit abgeschlagen von den anderen Games aus, daher könnte man meinen, dass sie sich fürchterlich verkauft haben, aber eigentlich schlagen sich die Games verglichen mit anderen Editionen ihrer Art überraschend gut. Immer den Gesamtkontext im Auge behalten, ehe man sich auf irgendwelche Zahlen, die nur einen Teil des Ganzen präsentieren, stürzt.

      The post was edited 1 time, last by Gaudium ().

    • Naja Pokemon tut mMn auch nicht unbedingt viel um neue Spieler zu gewinnen, die Leben im Kern von den alten Fans und ziehen mittlerweile deren Kinder mit rein. Aber wer Pokemon vor zehn Jahren nicht mochte fängt jetzt nicht damit an, dafür tut sich am Spiel einfach zu wenig. Bzw. hat sich zu wenig getan, Schwert und Schild muss man jetzt einfach mal abwarten, da brauchen sich neue Spieler jetzt keine 800 Taschenmonster mehr merken sondern können mit ner abgespeckten Auswahl einsteigen.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Mag ja sein, aber Fans können auch ziemlich undankbar sein, was Veränderungen angeht. Was haben die Fans gemotzt, weil Pokemon immer nach demselben Schema aufgebaut ist, Arenaleiter herausfordern, Top 4 Herausfordern und nebenbei die Welt retten und in Alola gab es erstmals keine Arenen und die Fans haben wieder gemotzt und jetzt sind die Arenen, über dich sich so beschwert wurde, wieder da, weil man sich über den Wegfall der Arenen beschwert hat.

      Ein anderes Beispiel ist Zelda. BotW war durchaus erfolgreich und hat neue Fans gewonnen, u.a. mich, der mit den Zelda-Spielen nie warm geworden ist. Und doch gibt es zahlreiche Fans, die rumheulen, dass das kein Zelda-Spiel mehr ist. Fans sind undankbar und mit nichts zufrieden. Erst wird gemeckert, weil immer nur dasselbe Gericht auf dem Teller landet, dann gibt es was neues, dann ist das auch nicht richtig.
    • Veniko wrote:

      Mag ja sein, aber Fans können auch ziemlich undankbar sein, was Veränderungen angeht. Was haben die Fans gemotzt, weil Pokemon immer nach demselben Schema aufgebaut ist, Arenaleiter herausfordern, Top 4 Herausfordern und nebenbei die Welt retten und in Alola gab es erstmals keine Arenen und die Fans haben wieder gemotzt und jetzt sind die Arenen, über dich sich so beschwert wurde, wieder da, weil man sich über den Wegfall der Arenen beschwert hat.

      Ein anderes Beispiel ist Zelda. BotW war durchaus erfolgreich und hat neue Fans gewonnen, u.a. mich, der mit den Zelda-Spielen nie warm geworden ist. Und doch gibt es zahlreiche Fans, die rumheulen, dass das kein Zelda-Spiel mehr ist. Fans sind undankbar und mit nichts zufrieden. Erst wird gemeckert, weil immer nur dasselbe Gericht auf dem Teller landet, dann gibt es was neues, dann ist das auch nicht richtig.
      Es mag zwar sein dass es in jedem Fall Fans gibt die sich beschweren, aber es gibt eben Fans mit unterschiedlichen Vorlieben. Die Leute die sich über BotW beschweren sind vermutlich nicht die selben die vorher fanden dass Zelda sich verändern sollte. Bei den Arenen genau so. Hier muss man auch dazu sagen, dass man nur weil man eine Veränderung bekommt die man sich gewünscht hat, man diese dann trotzdem in ihrer Umsetzung kritisieren kann. Die Leute wollten ja nicht einfach keine Arenen mehr, sondern vermutlich dass sie durch etwas besseres, spannenderes ersetzt werden. Das haben die Inselprüfungen nicht wirklich geschafft.
    • Gaudium wrote:

      Das ist ja alles schön und gut. Aber die Leute hier vergessen etwas Entscheidendes: 8,57 Mio. sind für eine Spezialedition in keinster Weise ein schlechter Wert. Pokémon Platin hat sich auch "nur" 7,6 Mio. mal verkauft, also weniger als US/UM (und das sogar über einen viel längeren Zeitraum), heißt das, Platin ist war ein schlechteres Game gewesen?
      Ich würde aber trotzdem sagen das es den Spezialeditionen geschadet hat das sie nun auch 2 Editionen sind. Wenn wir als vergleich Rubin und Saphir nehmen die zusammen 16,22 Mio. verkauft wurden, also beide jeweils ca. 8,11 Mio und Smaragd sich als einzelne Edition 7,06 Mio. mal verkauft hat, so wurde hier die Spezialedition nur 1 Mio. mal weniger verkauft. Interessant wäre es jetzt halt zu wissen ob US/UM sich besser oder schlechter verkauft hätte wenn es eine Edition gewesen wäre und ob sich der gewisse Mehraufwand bei 2 Spezialeditionen überhaupt lohnt.
      Just Charaxas
    • Zumal Spezialeditionen damals noch quasi ein Best-of darstellten. Während man sich vorher zwischen den Cover-Legenden entscheiden musste, waren sie in der Spezialedition beide erhältlich, womit sich die Spiele besonders gut für Spätkäufer eigneten.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.