Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Die V-Küche der Fledermaus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die V-Küche der Fledermaus

      In diesem Thread hier werde ich regelmäßig Rezepte teilen, die ich bereits gekocht habe und mich überzeugt haben, es nicht das letzte Mal zuzubereiten.
      Meine Ernährungsweise ist rein vegetarisch und bis auf Käse, auch laktosefrei/laktosearm.

      Dann wünsche ich euch mal viel Spaß beim Lesen!



      Udon-Nudelpfanne (gekocht am 31.03.20)

      Display Spoiler

      für 2 Personen


      400g Udon Nudeln
      1/4 Packung TK-Spinat
      1/2 handvoll getrocknete Mu-Err-Pilze/Black Fungus
      2 Karotten
      1 Zwiebel
      1 Paprikaschote
      etwas Pflanzenöl

      Für die Sauce:

      100mL Sojasauce
      100mL Wasser (vom Einweichen der Pilze)
      2 EL Rohrohrzucker
      1 Knoblauchzehe
      1 EL Speisestärke


      Zu erst die Mu-Err-Pilze mit kochendem Wasser übergießen und einweichen lassen.
      Dann die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und die Karotten und Paprika würfeln.
      Den TK-Spinat auftauen lassen, in ein sauberes Geschirrhandtuch geben und einen Großteil der Flüssigkeit auswringen.
      Die Mu-Err-Pilze aus dem Wasser nehmen und klein schneiden, die Zutaten für die Sauce miteinander vermengen.
      Die Udon-Nudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und das Ganze stehen lassen, bis die Udon-Nudeln locker im Wasser liegen.
      Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und die Zwiebeln andünsten bis sie glasig sind.
      Dann die Paprika- und Karottenstücke und Mu-Err-Pilze dazugeben und mit anbraten.
      Die Udon-Nudeln und den Spinat mit dazugeben und kurz mit anbraten.
      Schließlich die Sauce über die Nudeln und das Gemüse geben und gut miteinander vermengen und solange mit anbraten, bis die Sauce andickt und sich gut mit den Nudeln verbunden hat.



      Spinatlasagne (gekocht am 06.04.20)

      Display Spoiler

      für 6 Personen

      1,2kg Spinat
      2 Zwiebeln
      2 Knoblauchzehen
      800g Dosentomaten
      3 EL Tomatenmark
      500g Kräuterfrischkäse
      Lasagneplatten
      Pflanzenöl
      geriebener Käse
      Gewürze
      Kräuter


      In meinem Fall habe ich TK-Spinat und passierte Tomaten genommen.

      - Den Spinat auftauen lassen und Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
      - Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
      - In zwei Töpfen die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten.
      - In den ersten Topf die passierten Tomaten zu den angebratenen Zwiebeln und Knoblauch geben und erhitzen.
      - In den zweiten Topf den aufgetauchten Spinat dazu geben und ebenso heiß werden lassen.
      - Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Wahl würzen. (Passen würden Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum.)
      - Den Kräuterfrischkäse zum Spinat geben und verrühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.
      - Die Spinatmischung mit Salz, Pfeffer und wer mag mit Muskatnuss würzen.

      - Nun abwechselnd Tomatensauce - Lasagneplatten - Spinat - Tomatensauce - ... schichten.
      - Den geriebenen Käse (In meinem Fall eine Mischung aus Gouda und Emmentaler) über die Lasagne streuen und bei 150°C (Umluft) für 40min backen.



      Dampfnudeln (gekocht am 09.04.20)

      Display Spoiler

      ergeben 14 Stück

      750g Mehl
      1 Würfel Hefe
      400mL Milch (lauwarm)
      1 TL Zucker
      1 TL Salz
      70g Wasser
      40g Butter

      Pflanzenöl
      150-200mL Wasser


      - Den Hefewürfel in das Wasser geben und darin auflösen.
      - Den Zucker und Salz dazu geben und mit auflösen.
      - Die Milch dazu geben und nach und nach das Mehl hinzugeben.
      - Den Hefeteig gut verkneten, bis er nicht mehr klebt. (Wenn er zu sehr klebt, mehr Mehl. Wenn er zu trocken ist, mehr Milch)
      - Den Hefeteig in eine große Schüssel legen, mit einem feuchten Geschirrhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für etwa. 1-2 Stunden gehen lassen.


      - Die Arbeitsfläche bemehlen und den Hefeteig darauf nochmal kurz durchkneten.
      - Aus dem Hefeteig eine lange Wurst formen und Mithilfe einer Waage den Teig teilen. Alle Teigteilchen sollten ca. 90g wiegen.
      - Die Teigteilchen zu Kugeln formen und auf der bemehlten Arbeitsfläche, erneut mit dem feuchten Geschirrhandtuch abgedeckt, für 20min ruhen lassen.
      - In einer tiefen Pfanne 150-200mL Wasser und etwas Öl geben und aufkochen lassen.
      - Die Dampfnudeln in die Pfanne geben und nochmal kurz aufkochen lassen.
      - Die Temperatur um die Hälfte reduzieren und den Deckel auf die Pfanne geben.
      - Die Dampfnudeln bei geschlossenem Deckel 20min lang garen lassen.
      - Wenn das Wasser komplett verdampft ist, den Deckel zügig hochnehmen, mit einer Tortenplatte oder ähnliches schnell in die Lücke zwischen Deckel und Pfanne gehen und verhindern, dass Wassertropfen auf die Dampfnudeln fallen, da sie auch dadurch zusammenfallen würden!



      Kartoffelsuppe (gekocht am 09.04.20)

      Display Spoiler

      ergibt nen großen Topf voll!

      1,3kg Kartoffeln
      1 Bund Suppengrün
      1-2 Knoblauchzehen
      Gewürze
      Kräuter
      etwas Sahne


      - Die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in einer Schüssel sammeln.
      - Vom Suppengrün die Karotten, den Knollensellerie und wer welche im Bund hatte, die Petersilienwurzel oder Pastinake klein schneiden.
      - Den Lauch halbieren, waschen und klein schneiden und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
      - In einem großen Topf, den Lauch in etwas Pflanzenöl anbraten und nach etwa einer Minute den Knoblauch dazu geben.
      - Dann das restliche andere Gemüse und die Kartoffeln dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse und die Kartoffeln bedeckt sind.
      - Das ganze aufkochen lassen, auf niedrige Temperatur stellen und mit einem Deckel drauf für ca. 45min köcheln lassen.
      - Am Ende die Kartoffelsuppe pürieren, einen Schuss Sahne dazu geben und mit Gewürzen und Kräutern abschmecken. Ich habe Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Thymian, Rosmarin, Majoran, Petersilie und ein bisschen Salbei verwendet.



      Vanillesauce (gekocht am 09.04.20)

      Display Spoiler

      ergibt 350mL Sauce.

      350mL Vollmilch
      5 EL Zucker
      3 Eigelb
      1 TL Stärke
      1 Prise Salz
      1 TL Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote


      - Die Eier trennen und das Eigelb und Eiweiß separat sammeln. (Eiweiß kann man einfrieren, wenn man es nicht wegwerfen will, aber nicht weiß wohin mit.)
      - Einen kleinen Teil der Milch mit den Eigelben, dem Zucker, der Stärke und dem Salz verrühren.
      - Die Vanille in den Großteil der Milch geben und nach und nach die Vanillemilch mit dem Rest verrühren.
      - Die Vanillesauce in einen Topf geben und unter ständigem Umrühren aufkochen lassen. (Milch brennt sehr schnell an, wenn man nicht aufpasst!)
      - Die Vanillesauce vom Herd nehmen und zum Abkühlen auf die Seite stellen. (Wer keine Haut auf der Vanillesauce möchte, wie bei Pudding, macht entweder nen Deckel drauf oder legt Frischhaltefolie direkt auf die Sauce.



      - Die Fledermaus -

      The post was edited 2 times, last by Noibat ().

    • Ich hab halt überlegt in welcher Form ich hier aktiv sein kann und eins der Skills genommen den ich aktuell am Meisten auflevel :D

      Udon-Nudeln find ich okay. Reisbandnudeln find ich geil! Mit Mie-Nudeln oder diesen dünnen Glasnudeln kann ich leider noch nicht umgehen. :(

      ---

      Heute habe ich für meine Familie und mich (6 Personen) eine Spinatlasagne gemacht. Ich habe eine große Auflaufform genommen, die für 6 Personen ausreicht und werde euch dieses Rezept geben.

      Spinatlasagne (6 Personen)

      1,2kg Spinat
      2 Zwiebeln
      2 Knoblauchzehen
      800g Dosentomaten
      3 EL Tomatenmark
      500g Kräuterfrischkäse
      Lasagneplatten
      Pflanzenöl
      geriebener Käse
      Gewürze
      Kräuter


      In meinem Fall habe ich TK-Spinat und passierte Tomaten genommen.

      - Den Spinat auftauen lassen und Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
      - Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
      - In zwei Töpfen die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten.
      - In den ersten Topf die passierten Tomaten zu den angebratenen Zwiebeln und Knoblauch geben und erhitzen.
      - In den zweiten Topf den aufgetauchten Spinat dazu geben und ebenso heiß werden lassen.
      - Die Tomatensauce mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Wahl würzen. (Passen würden Oregano, Thymian, Rosmarin und Basilikum.)
      - Den Kräuterfrischkäse zum Spinat geben und verrühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.
      - Die Spinatmischung mit Salz, Pfeffer und wer mag mit Muskatnuss würzen.

      - Nun abwechselnd Tomatensauce - Lasagneplatten - Spinat - Tomatensauce - ... schichten.
      - Den geriebenen Käse (In meinem Fall eine Mischung aus Gouda und Emmentaler) über die Lasagne streuen und bei 150°C (Umluft) für 40min backen.
    • Weil ich mich dafür für untalentiert gehalten habe :D Naja, habe diesmal welche gemacht und bin irwie erstaunt, dass es gar nicht so scheiße aussieht.

      Also diesmal mit Fotos!

      ---
      Vor ein paar Tagen hat sich mein Vater Dampfnudeln für einen der nächsten Tage gewünscht und sprach davon, dass seine Oma die immer gemacht hat, seine Mutter allerdings nicht. Durch seine Oma war es aber ein prägender und schöner Teil seiner Kindheit und er wollte sie unbedingt wieder essen und hat mich gefragt, ob ich sie mit ihm zusammen machen will.
      Ich habe ja gesagt und vorgestern einen der Hefewürfel aus dem Gefrierschrank genommen, damit er bis morgen auftaut. (Ja, Frischhefe kann man einfrieren!)

      Dampfnudeln sind eine Spezialität aus Süddeutschland und es gibt zwei nennenswerte Varianten. Einmal die pfälzische Dampfnudel mit Salzkruste am Boden der Dampfnudel und einer schönen Kartoffelsuppe und die schwäbische Dampfnudel, mit einer Karamellkruste am Boden und einer Vanillesauce.

      Da ich allerdings die Dampfnudeln passend zu beiden Versionen machen wollte, habe ich neutrale Dampfnudeln gemacht und dazu sowohl eine Kartoffelsuppe, als auch eine Vanillesauce gekocht, damit sich jeder aussuchen konnte, welche Version er möchte.

      Wichtig! Ihr braucht für die Dampfnudeln eine tiefe Pfanne mit passendem Deckel. Ohne Deckel geht das nicht.


      Dampfnudeln (14 Stück)

      750g Mehl
      1 Würfel Hefe
      400mL Milch (lauwarm)
      1 TL Zucker
      1 TL Salz
      70g Wasser
      40g Butter

      Pflanzenöl
      150-200mL Wasser


      Vanillesauce

      350mL Vollmilch
      5 EL Zucker
      3 Eigelb
      1 TL Stärke
      1 Prise Salz
      1 TL Vanilleextrakt oder 1 Vanilleschote


      Kartoffelsuppe

      1,3kg Kartoffeln
      1 Bund Suppengrün
      1-2 Knoblauchzehen
      Gewürze
      Kräuter
      etwas Sahne


      Die Dampfnudeln I:
      - Den Hefewürfel in das Wasser geben und darin auflösen.
      - Den Zucker und Salz dazu geben und mit auflösen.
      - Die Milch dazu geben und nach und nach das Mehl hinzugeben.
      - Den Hefeteig gut verkneten, bis er nicht mehr klebt. (Wenn er zu sehr klebt, mehr Mehl. Wenn er zu trocken ist, mehr Milch)
      - Den Hefeteig in eine große Schüssel legen, mit einem feuchten Geschirrhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für etwa. 1-2 Stunden gehen lassen.


      Währenddessen könnt ihr die Kartoffelsuppe und/oder Vanillesauce machen.


      Kartoffelsuppe:
      - Die Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und in einer Schüssel sammeln.
      - Vom Suppengrün die Karotten, den Knollensellerie und wer welche im Bund hatte, die Petersilienwurzel oder Pastinake klein schneiden.
      - Den Lauch halbieren, waschen und klein schneiden und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
      - In einem großen Topf, den Lauch in etwas Pflanzenöl anbraten und nach etwa einer Minute den Knoblauch dazu geben.
      - Dann das restliche andere Gemüse und die Kartoffeln dazu geben und mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse und die Kartoffeln bedeckt sind.
      - Das ganze aufkochen lassen, auf niedrige Temperatur stellen und mit einem Deckel drauf für ca. 45min köcheln lassen.
      - Am Ende die Kartoffelsuppe pürieren, einen Schuss Sahne dazu geben und mit Gewürzen und Kräutern abschmecken. Ich habe Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Thymian, Rosmarin, Majoran, Petersilie und ein bisschen Salbei verwendet.



      Vanillesauce:
      - Die Eier trennen und das Eigelb und Eiweiß separat sammeln. (Eiweiß kann man einfrieren, wenn man es nicht wegwerfen will, aber nicht weiß wohin mit.)
      - Einen kleinen Teil der Milch mit den Eigelben, dem Zucker, der Stärke und dem Salz verrühren.
      - Die Vanille in den Großteil der Milch geben und nach und nach die Vanillemilch mit dem Rest verrühren.
      - Die Vanillesauce in einen Topf geben und unter ständigem Umrühren aufkochen lassen. (Milch brennt sehr schnell an, wenn man nicht aufpasst!)
      - Die Vanillesauce vom Herd nehmen und zum Abkühlen auf die Seite stellen. (Wer keine Haut auf der Vanillesauce möchte, wie bei Pudding, macht entweder nen Deckel drauf oder legt Frischhaltefolie direkt auf die Sauce.



      Die Dampfnudeln II:
      - Die Arbeitsfläche bemehlen und den Hefeteig darauf nochmal kurz durchkneten.
      - Aus dem Hefeteig eine lange Wurst formen und Mithilfe einer Waage den Teig teilen. Alle Teigteilchen sollten ca. 90g wiegen.
      - Die Teigteilchen zu Kugeln formen und auf der bemehlten Arbeitsfläche, erneut mit dem feuchten Geschirrhandtuch abgedeckt, für 20min ruhen lassen.
      - In einer tiefen Pfanne 150-200mL Wasser und etwas Öl geben und aufkochen lassen.
      - Die Dampfnudeln in die Pfanne geben und nochmal kurz aufkochen lassen.
      - Die Temperatur um die Hälfte reduzieren und den Deckel auf die Pfanne geben.
      - Die Dampfnudeln bei geschlossenem Deckel 20min lang garen lassen.
      - Wenn das Wasser komplett verdampft ist, den Deckel zügig hochnehmen, mit einer Tortenplatte oder ähnliches schnell in die Lücke zwischen Deckel und Pfanne gehen und verhindern, dass Wassertropfen auf die Dampfnudeln fallen, da sie auch dadurch zusammenfallen würden!


      Wichtig! Ihr dürft zwischendurch auf keinen Fall den Deckel öffnen, da die Dampfnudeln sonst zusammenfallen würden!
      Am Ende müsst ihr wirklich schnell sein und unter den angehobenen Deckel etwas großes und flaches schieben (oder ein Handtuch), weil die Wassertropfen am Deckel bei Aufprall mit den Dampfnudeln, diese zusammenfallen lassen können!
      Images
      • IMG_20200409_154706.jpg

        12.51 kB, 400×300, viewed 22 times
      • IMG_20200409_162035.jpg

        12.35 kB, 400×300, viewed 20 times

      The post was edited 1 time, last by Noibat ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.