Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pinned [Gerüchte/Spekulationen] Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 2016 gab es Rot, Blau und Gelb für die 3DS Virtual Console und die Editionen Sonne und Mond, die meiner Meinung nach schlechtesten die das Universum je gesehen hat und für diesen Abfall man extra die 6. Generation unfertig abgebrochen hat. Fürs 25. Jubiläum will ich mal besseres hoffen.

      Was das D/P Remake betrifft: Masuda höchstpersönlich hat auf Twitter Neujahrsgrüße gepostet und dazu ein sehr verdächtiges Bild angehängt. Darauf sind mehrere Plüsch-Enton zu sehen, schön aufgereiht:

      twitter.com/Junichi_Masuda/sta…011252111003%2Fframe.html

      Den Rest kann man sich wohl denken, mehr brauch ich nicht mehr wissen.
    • Charaxas wrote:

      Okay, ich was woher man her kommt, mein erster Gedanke war allerdings ein Gigadynamax Enton.
      Ein Plüsch-Enton ist größer als alle anderen und steht 4 kleinen gegenüber, das könnte durchaus doppeldeutig sein. Zum einen ist es womöglich eine Anspielung auf einen Dyna-Raid, die hier gezeigte Konstellation ist ja die gleiche: Das Riesen-Enton steht für das Dynamax-Pokémon und die 4 kleinen Enton stehen für die 4 Gegner die ihm gegenüberstehen. Zum anderen sehe ich hier eine klare Anspielung auf die Horde Enton, die den Weg nach Elyses versperrt. Immerhin sehen wir hier ausschließlich Entons und keine verschiedenen Pokémon. Das ist bestimmt kein Zufall, sondern eine gleich doppeldeutige Anspielung auf Dinge aus D/P und dass in den bevorstehenden Remakes Dynamax und Gigamax vertreten sein werden. Dazu noch die Hinweise in Schwert und Schild, also für mich ist der Fall hier klar.

      NoWay97 wrote:

      Nach Schild und Schwert bin ich echt besorgt, was mögliche Remakes angeht. Ich hoffe echt, dass sie keine (meiner Meinung nach) technische Vollkatastrophe wie diese Spiele werden..
      Ich bin eher nach OR/AS besorgt, was die D/P Remakes angeht und weniger nach Schwert und Schild. =/

      The post was edited 1 time, last by Alexander16 ().

    • Alexander16 wrote:

      Ich bin eher nach OR/AS besorgt, was die D/P Remakes angeht und weniger nach Schwert und Schild. =/
      Kann ich nachvollziehen, ich fand OR/AS jetzt auch nicht so dolle.
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Platin-Nuzlocke vorbei.
    • Meine größte Angst dabei ist, dass sie sich nicht ans Original halten und irgendwelche Sachen komplett austauschen, wie OR/AS es getan haben. Erweitern, aufhübschen, verbessern, ja, aber nicht im Kern komplett abändern, sowas gehört sich für ein Remake einfach nicht. Und das macht mir Sorgen, dass die Sinnoh-Remakes genauso groben Mist bauen, wie die Hoenn-Remakes...
    • Wo hat sich denn bei OR/AS etwas im Kern groß abgeändert? Das Spiel war im Hauptspiel fast genau gleich wie die Originale, mal abgesehen von ein paar kleinen Story-Änderungen bezüglich der Mega-Entwicklung und dem Ausbau von Malvenfroh City, welcher für mich eher eines der Highlights im Remake darstellte. Es gab nur ein paar Abstriche bei Nebenfeatures wie dem Safarispiel und dem Beerenmixer. Im Gegenzug gab es dann andere Dinge wie den Überflieger und die erweiterten Geheimbasen, welche ich persönlich mehr mochte.

      Kritisiert wird ja hauptsächlich, dass es zu wenig Änderungen und Erweiterungen gab, vor allem wenn man zu vorherigen Remakes rüberschielt und sie miteinander vergleicht. Und natürlich dass es nicht alle Smaragd-Features ins Remake geschafft haben, allen voran die Kampfzone.

      Persönlich fand ich OR/AS eigentlich sehr gut und würde mir eben auch wünschen, dass D/P in dem Sinne in erster Linie einfach modernisiert werden. Und es wäre schön, wenn es die Platin-Inhalte auch ins Spiel schaffen. Alles weitere, wie weitere Gebiete und Features wären für mich eher ein Plus, aber nichts, was ein Remake an und für sich unbedingt beinhalten muss.

      Es wäre aber interessant mal darüber nachzudenken, was eventuell in den Remakes gestrichen werden könnte. Ich könnte mir gut vorstellen, dass zum Beispiel die Pokéball-Sticker wegfallen. Die wären aber ehrlich gesagt kein Verlust für mich. :$

      The post was edited 1 time, last by kralle777 ().

    • In OR/AS wurde sogar sehr viel im Kern verändert, wer die Originale kennt, dürfte das auch gemerkt haben, fangen wir mal an:

      - Malvenfroh City ist nicht mehr wiederzuerkennen

      - Neu-Malvenfroh wurde komplett verändert, vorher war es ein Kraftwerk

      - Seewoge-Malvenfroh ist völlig fehl am Platz, da war vorher ein vergammeltes Schiffwrack und das hätte ich hier eher gerne richtig in Szene gesetzt gesehen, eigentlich sogar eine Selbstverständlichkeit

      - Beim Rätselmeister sind fast alle ursprünglichen Rätsel komplett anders, warum? Er hat doch eh angekündigt, auf Reisen zu gehen und mit neuen Rätseln wieder zu kommen, da hätte man doch die originalen Rätsel beibehalten können und dann die neuen bringen können, wenn er wieder zurück ist!

      - Die Safari-Zone ist praktisch nicht mehr vorhanden, nichts mehr darin erinnert daran wie sie mal aussah und auch das Spiel ist nicht mehr existent, das was sie doch ausmacht!

      - Das originale Wundereiland existiert nicht mehr, stattdessen gibt es viele andere wundersame Orte. Schön, war aber nicht gefragt, schon gar nicht zulasten des Originals.

      - Und nun die Ober-Frechheit schlechthin: Das Kampfresort! Weder die Kampfzone aus Smaragd ist da, noch wenigstens "nur" der Duellturm aus R/S. Nein, es wurde kackedreist das Kampfhaus aus X/Y übernommen und damit man gleich nochmal nen Schlag ins Gesicht bekommt, ist die Musik auf der Insel ein Remix der Kampfzone und sie wird dort angeteast, als wäre sie in Planung und es käme noch was.

      Mir persönlich ist es vollkommen egal, was es stattdessen noch ach so cooles gibt, ein Remake hat in erster Linie seine Pflicht zu erfüllen. Sowohl auf Smaragd als auch sogar auf R/S selber, wurde hier gepfiffen! Und auf die Fans von damals sowieso. Ich liebe OR/AS auch, aber nur wegen den Sachen die sie goldrichtig gemacht haben, aber sämtliche hier von mir aufgezählten Punkte sind für ein Remake völlig inakzeptabel und das nehme ich GF bis in alle Ewigkeit übel. Wenn die negativen Aspekte nicht wären, wären OR/AS die geilsten Spiele ever und nichtmal ihre Originale könnten ihnen das Wasser reichen. Stattdessen ist es genau andersrum. FR/BG und HG/SS haben damals ihren Originalen alle Ehre gemacht, OR/AS haben ihre hingegen beleidigt.

      Genau darum bin ich bei den kommenden D/P Remakes echt besorgt, stell ich mir FR/BG und HG/SS vor, dann sage ich, immer her damit! Halte ich mir aber OR/AS vor Augen, dann sage ich, lasst es um Himmelswillen bleiben! Ich will, dass das Remake sich gefälligst ans Original hält und lediglich grafisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht wird, aber keine Kernveränderungen von Orten oder sonstigen Dingen. Wenn das erfüllt ist, dann dürfen gerne noch zusätzliche Neuerungen her, aber wie gesagt nicht zulasten des Originals! Weniger ist manchmal einfach mehr, wenn es zuviele Neuerungen gibt, aber dafür kommt das Original zu kurz, dann hat das Spiel zumindest als Remake versagt.

      The post was edited 1 time, last by Alexander16 ().

    • Ich denke, wenn man das gesamte Spiel betrachtet, sind das meiste im Endeffekt alles Kleinigkeiten. Ich denke auch nicht, dass ein Remake alles 1:1 nachbauen muss, um gelungen zu sein. Manche Dinge werden auch überdacht oder neu interpretiert, um sie besser zu machen oder interessanter zu gestalten. Wozu Malvenfroh City und die Seewoge in meinen Augen definitiv dazugehören. Ersteres bot in den Remakes viel mehr zum entdecken (Residenz Malvenfroh war ja eh der Knaller) und die Stadt war nicht mehr nur eine einfache Kreuzung, die praktisch nichts zu bieten hatte. Mal abgesehen von der Spielhalle, aber die wird es eh nie wieder geben. Und zweiteres war im Original einfach nur ein Wrack, während das Schiff in den Remakes voll mit interessanter Story war, was mir erkundungstechnisch einfach viel mehr Spaß gemacht hat.
      Spricht in meinen Augen auch nichts dagegen die Rätsel beim Rätselmeister zu ändern. Davon abgesehen, dass es sich hierbei auch nur um ein Sidefeature handelt, wurden die Räume in den Remakes individueller gemacht und wirken dadurch auch schon interessanter.

      Wundereiland war zwar eine witzige Idee, aber die Chance diese kleine Insel überhaupt an einem Tag zu sehen betrug 1:65536! Realistisch betrachtet haben mehr als 99,9% der Spieler, einschließlich mir, Wundereiland nie zu Gesicht bekommen :!:
      Dieses Feature wurde durch eine Vielzahl von anderen Inseln mit verschiedenen Designs und Habitaten abgelöst, welche jeden Tag erscheinen können und wovon jeder etwas hat. Das ist meiner Meinung nach eine eindeutige Verbesserung an Content und Spielspaß.

      Bei der Safari-Zone kann ich zustimmen, wenn man ein Fan des Safari-Spiels ist und das gerne wiedergehabt hätte. Ich persönlich fand es eher (in allen Spielen) frustrierend :$
      Das Neu Malvenfroh Kraftwerk bot wohl etwas mehr Content im Original. Und Kampfzone sehe ich auch voll ein. Das ist schon ein großes Feature, das sie hätten eigentlich mit reinnehmen sollen.

      The post was edited 1 time, last by kralle777 ().

    • Auch wenn das ein oder andere wie Kleinigkeiten erscheinen mögen, so summiert es sich dennoch am Ende. Ich bin eigentlich auch kein Fan des Safari Spiels, aber sie hat dennoch ihren Platz in den Spielen und das will ich in einer Neuauflage gefälligst sehen. Genauso Wundereiland, ich hab die Insel auch nie gesehen, aber die Wahrscheinlichkeit sie zu entdecken, hätte man im Remake einfach anpassen können und man hätte aus der Insel viel mehr rausholen können, dass sie interessanter wird. Nein, stattdessen wirds einfach komplett ersetzt, finde ich nicht in Ordnung.

      Und es mag ja sein, dass Seewoge Malvenfroh an sich ganz hübsch designt ist und einen gewissen Content bietet, aber trotzdem ist es Fakt, dass sie vorher nicht da war und eben genau deshalb nichts da verloren hat. Ich persönlich finde es absolut falsch, in einem Remake etwas komplett abzuändern, was vorher was ganz anderes war. Neu-Malvenfroh und Rätsel neu interpretiert, ok, das sehe ich noch halbwegs ein, deshalb hab ich auch die ein oder andere Arena nicht genannt, aber das andere akzeptiere ich nicht. Und ja, Malvenfroh City war vorher recht simpel aufgebaut und macht jetzt mehr her, aber das war nicht gefragt, die Stadt ist wie sie ist, die anderen Ortschaften sind ja auch so geblieben. Es geht hier um das Prinzip, ein Remake sollte in meinen Augen nicht so dermaßen neu interpretiert sein, das es in der Seele wehtut, wenn man es spielt und mit dem Original vergleicht. Erweitern, aufhübschen, verbessern, aber nichts von Grund auf abändern. Hier wurde zu viel abgeändert im Vergleich zum Original und das summiert sich halt am Ende und so werden eben auch die weniger gewichtigen Kleinigkeiten Teil des großen ganzen Problems. In einem Remake verdient grundsätzlich alles was im Original vorhanden war, auch hier seinen Platz, egal, wie unwichtig es erscheinen mag, das hat eine Selbstverständlichkeit zu sein.

      The post was edited 1 time, last by Alexander16 ().

    • Denke nicht, dass Wundereiland "komplett" ersetzt wurde. Klar, die ursprüngliche Insel ist nicht mehr im Spiel, aber die neuen Inseln folgen dem selben Konzept einer Art Fata Morgana und mysteriösen Entdeckungen. Sie sind halt nur diesmal wirklich erreichbar für alle.

      Auch, wenn ich ebenfalls manchmal gerne ein Purist bin und einfach alles aus dem Original in einem Remake sehen würde, denke ich nicht, dass alles unbedingt exakt nachgebaut werden muss. Ein Remake bietet den Entwicklern eben auch eine Chance vergangene Entscheidungen neu zu überdenken und anders zu machen. Und dabei kann die allgemeine Erfahrung potenziell verbessert werden und die Dinge auch für Spieler, die die Originale gespielt haben, interessanter und überraschender gestaltet werden. Die Originale hauen derweil auch nicht ab, sondern können immer noch gespielt werden, wenn man das möchte. Ich denke nicht, dass ein Spiel automatisch schlecht(er) wird, nur weil es nicht ganz genau dem Original entspricht. Der Storyverlauf und die Karte von Hoenn, also der Hauptcontent, folgen ja an und für sich immer noch der selben Struktur.

      Und hey, in gewisser Weise sind Spezialeditionen wie z.B. Smaragd auch Remakes mit einigen Veränderungen und auch da hatte zum Beispiel das Rätselhaus einige Änderungen, ganze Gebäude wurden ausgetauscht (Wettbewerbshallen) und die Story inklusive markanter Charaktere wurde auch verändert. Ich glaube da hat es auch niemanden gestört. :$

    • Wow, Einspruch! Eine Spezialedition spielt in der gleichen Generation wie die Hauptspiele und hat die unweigerliche Aufgabe, Änderungen und Neuerungen mit sich zu bringen, es ist ihr Job, sich von den Hauptspielen zu unterscheiden. Ein Remake hingegen kommt mehr als 10 Jahre später und hat die Aufgabe, das Spiel so wie es war, neu aufzulegen. Und "das Spiel" umfasst eben "alles" daraus. Sehr wohl darf ein Remake auch Neuerungen einführen, aber erst an allerletzter Stelle, erst muss das wesentliche bedient sein. Es darf unter gar keinen Umständen meine Erinnerungen an das Original mit Füßen treten. Wenn ein Remake das tut, ist es kein Remake, sondern eine Beleidigung. Ich will mich bei einem Remake komplett wie zuhause fühlen und nicht stellenweise komplett verarscht. Das ist bei OR/AS der Fall. Natürlich sind die Originale ja noch da und das Original bleibt sowieso immer das Original, da kann das Remake noch so genial sein, aber hierdurch wurden die Originale, allen voran Smaragd, nur noch wertvoller für mich, als sie es ohnehin schon waren, das sind meine Lieblinge und sie wurden nicht noch übertroffen, sondern unterboten.

      Und Gen4 liegt bei mir nahezu mit Gen3 gleichauf und ich möchte bei einem Remake eigentlich nicht am Ende des Tages denken: "Naja, ich hab ja noch die Originale..." Ich denke, wir sollten uns wohl alle einig sein, dass das wohl nicht das Fazit am Ende sein sollte. ;)

      The post was edited 2 times, last by Alexander16 ().

    • Bei mir ist es die Nostalgiebrille + Chibi-Grafik. Mir kommen Features wie die Wettbewerbe besser ausgearbeitet vor im Original als im Remake. Die Chibi-Grafik macht mir aber das meiste kaputt. Zwar sind die Charaktere in den älteren Spielen prinzipiell auch im Chibi-Still, durch die Pixelmodelle und deren Kanten stört mich das nicht. Wenn ich aber einen reinen Chibi-Charakter steuere, der mythische Bestien aufhalten soll um die Welt vor globaler Dürre oder Überflutung zu bewahren, passt mir das nicht zusammen. Die Handlung an sich finde ich super, genauso wie die Funktion mit Latias oder Latios zu fliegen, aber dadurch das mir die Kernfeature im Original mehr zusagen, genauso wie die Grafik, kann das nicht wettgemacht werden durch Megaentwicklung, verbesserter Handlung und einem guten Feature was es im Originale nicht gab.

      Das was mir bei den D/P Remakes auch die meiste sorgen macht ist die ungünstige Kombination. Zum einen ist Sinnoh ziemlich Geschichtsträchtig und zum anderen müsste man in deren Städte riesige Stadien für die Dynamax-Kämpfe hinstellen. Streicht die Dynamax-Kämpfe komplett oder ersetzt sie wieder durch Megaentwicklung und ich mach mir gar keine Sorgen um die Remakes. Mich graut es auch schon wie man die Dynamaximierung in die Story eines D/P Remakes einbaut. Wenn man es bei den Remakes wie in S/M mit der Megaentwicklung macht, sie also nur im Postgame sind und nichts zur Story Beitragen, wäre das auch okay für mich.
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Platin-Nuzlocke vorbei.
    • Ich frag mich auch, wie man das Dynamax-Phänomen sinnvoll in Sinnoh implementieren will. Ein gewisser nachvollziehbarer Bezug müsste schon her, ähnlich wie bei OR/AS mit der Mega-Entwicklung. Da hat es ja am Ende Sinn gemacht, auch wenn es auf der einen Seite ein bisschen krampfhaft war, die Mega-Entwicklung überall unbedingt einbringen zu müssen. Ich hoffe nur, dass Dialga und Palkia nicht irgendwelche hanebüchenen neuen Formen kriegen, auch wenn ihre Orbs förmlich danach schreien. Vorallem weil Giratina ja dann auch eine neue kriegen müsste, aber das hat ja schon ne zweite Form. Und zwei alternative Formen für ein und dasselbe Pokémon halte ich für unwahrscheinlich, aber dass Dialga und Palkia eine nagelneue Form spendiert bekommen, während Giratina mit seiner "alten" Alternativ-Form auskommen muss, erscheint mir ebenso unwahrscheinlich. Und dann haben wir da noch Arceus, aber das lässt ja sowieso einen gewissen Spielraum, wegen seinem Pokedex-Eintrag mit den "Tausend Armen". Das wird also "unproblematischer".

      Prinzipiell hab ich nix gegen Zusätze in einem Remake, Erweiterungen in der Story und Region, sowie Aufhübschungen von Orten, sind ok. Ich hab nur was gegen grundlegende Abänderungen von bereits vorhandenem. Alles was in den Originalen bzw. der Spezialedition vorhanden war, muss im Remake wiedererkennbar sein und alles darüber hinaus ist Bonus. Solange die D/P-Remakes das beherzigen, bin ich zufrieden, tun sie das nicht, haben wir ein Problem.

      The post was edited 1 time, last by Alexander16 ().

    • Das wäre halt ein totaler Zusammenbruch und hinterher dürfen die sich halt wirklich nicht über irgendwelche Zahlen. Möchte da nicht zu früh urteilen, da halt noch offen ist. Kann ja sein, dass es ein "Let's go" in Sinnoh mit den normalen Remakes gibt.
      Folgt SaishiSenpai auf Twitch wenn ihr auf neue und alte Spiele wie Gothic steht!

      Trainerschule|Arikel & Guides|RMT-Bereich

      Du hast Fragen? Frag die KZV!
      Gib jetzt dein Feedback!
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2021 Filb.de

    Pokémon © 2021 Pokémon. © 1995–2021 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.