Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Charaxas präsentiert seine Schwert-Nuzlocke

    • Laufend

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Charaxas präsentiert seine Schwert-Nuzlocke

      Später Frühling in Galar in einer kleinen Siedlung südlich von Brassbury. Charaxas der/die seit der letzten Nuzlocke, die katastrophal scheiterte, die Zeit mit dem Selbststudium über Pokemon widmete, bekam plötzlich einen Anruf. "Ihr wollt das ich wieder eine Nuzlocke anfange!? Ich hab mich vor 3 Jahren aus der Nuzlocke-Karriere zurückgezogen, versteht ihr das nicht? ...Von welchem Kleingedrucktem unter welchem Vertrag reden sie da?" Nach einem längerem Gespräch kam es dann zu folgenden Ergebnis: "Was hab ich denn davon wenn ich mich dazu breitschlagen lasse... Ich bekomme dafür Zugang zur Rüstungsinsel? Naja, sie lassen eh nicht locker bis ich zusage also haben wir nen Deal.

      Und so, nach einer halben Ewigkeit, präsentiert ihnen Charaxas eine Nuzlocke die keiner erwartet hat und dessen Autor und der Großteil der ehemaligen Leser vor langer Zeit in die Inaktivität versank:

      Charaxas schwertscharfe Wedlocke



      Die Regeln

      -Im Jahre 2020 beachten wir nicht mehr die Regel das bei einer Wedlocke immer ein männliches und weibliches Pokemon gekoppelt sind, wenn es 2 Männchen, 2 Weibchen oder Neutrums sind ist das halt so.
      -Ein Levelcap wird auch nur grob eingehalten da ich die Level nicht alle im Kopf hab und nicht im Wiki nachschlagen will.
      -Stirbt ein Pokemon eines Paares landen beide während der Nuzlocke in Der "RIP-Box".
      -Pro Areal darf nur ein Pokemon gefangen werden und geschenkte Pokemon dürfen genutzt werden.
      -Tränke dürfen nicht gekauft werden nur Feuer-Heiler, Para-Heiler ect.
      -Das Wechseln nach einem besiegten Pokemon wurde deaktiviert.
      -Um Nachzuziehen dürfen die Paare in der Box verweilen damit kein zu großer Level unterschied entsteht.
      -Die Nuzlocke endet entweder wenn Hop nach dem erhalt von Zamazenta besiegt wurde oder ich einen Kampf verliere.
      -Jedes Pokemon bekommt einen Spitznamen ein gezielte Thema gibt es aber nicht.

      Part 1 Cooming Soon
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.

      The post was edited 5 times, last by Charaxas ().

    • Teil 1: Der Anfang der auf sich warten ließ


      "Okay, ich werde jetzt bestimmt noch ein wenig Vorbereitungszeit haben.", dachte ich aber mein Nachbar war da offenbar anderer Meinung. Hop, der kleine Bruder des amtierenden Champs, stürmte in mein Haus und berichtete das wir seinen Bruder vom nahegelegenen Bahnhof abholen und von ihm ein Pokemon bekommen. "Das wurde alles erstaunlich schnell in die Wege geführt.", sprach ich zu mir und blickte Hop misstrauisch an. Als ich mehr widerwillig das Haus verließ schaute ich in den Briefkasten, es war ein Paket mit dem Rüstungspass und Fanartikel von Delion drin. Ich ging die Route nach Brassbury entlang und sah von weitem schon eine kleinere Menschenmasse. Delion war ein wahrer Publikumsmagnet und ich muss zugeben das ich ihn um seinen Umhang schon beneide. Nach ein paar Worte an seine Fans machten wir uns auf nach Fulongham aber nicht bevor ich sein Glurak begutachtete. "Laut Pokedex bist du 1,60m groß und Delion ist mind. einen ganzen Kopf größer und ich bin mit dir auf Augenhöhe... Vor 20 Jahren wäre das noch undenkbar gewesen", stellte ich erstaunt fest.

      Bei Hop und Delion angekommen konnte Hop es gar nicht abwarten sein Pokemon zu bekommen, da Hop aber schon sein Wolly hat gab er mit den vortritt. "Chimpep, Hopplo oder Memmeon… am besten passt wohl... das da!", ich nahm mir mein Pokemon. "Du heißt jetzt Caesar, hab neulich erst wieder an den Film gedacht und das passt eigentlich ganz gut.", Chimpep gefiel wohl der Name. Anschließend nahm Hop Memmeon in seine Obhut und Delion nahm das übrig gebliebene Hopplo an sich. "Ich brech dann mal au-", wollte ich sagen aber ich wurde unterbrochen. "Hop und du sollten Rivalen werden um euch anzuspornen und es eines Tages vielleicht mit mir aufnehmen zu können.", meinte er.


      Delion überredete mich anschließend noch zu einem Kampf mit Hop, allerdings..." Was ist das denn!? Das ist doch unfair! Hop hat schon 2 Pokemon und ich soll mit Caesar, den ich gerade erst bekommen habe alleine Kämpfen!? Ich fühle mich ungerecht behandelt!" Beschwerte ich mich, es änderte aber nichts an der Tatsache das ich trotzdem kämpfen musste und noch viel weniger das ich diesen geriggten Kampf gewann. Hop empfahl mir noch bei meiner Mutter vorbeischaue bevor wir uns zum Prof. aufmachen um und einen Dex zu holen. Daraus wurde allerdings nichts, da wir aufgrund eines Wollys in den Schlummerwald gingen. "Schon bisschen neblig hier oder, Hop?", Hop war allerdings zu beschäftigt das Wolly zu suchen als mir ne Antwort zu geben. Nenne wir Mut oder Ignoranz so oder so schreckte und das Geheul eines uns unbekannten Wesens nicht ab... bis:


      "Schau! Ein riesiger Wolf dem scheinbar ein Ohr fehlt! Wir sollten flieh-", doch wann bekomm ich mal meinen Willen? :rolleyes: Hop zerte mich also zum Kampf. "Hop. Das Vieh kann unsere Starter mit einem Happs fressen, es scheint mir nicht weise gegen sowas zu kämpfen!". Nach einem Kampf den weder der Wolf noch ich wollte, fielen Hop und ich in Ohnmacht. Später fand uns Delion, der sich sorgen machte weil wir so lange fort waren und hielt uns eine Standpauke gemischt mit Komplimenten. "Das muss wohl dieses Zuckerrohr und Peitsche sein was man hin und wieder anwendet", dachte ich mir still. Nach diesem leichten Umweg ging es dann nach Hause um Mutter bescheid zu geben. Und mit der relativ späten Erkenntnis das man sich im eigenen Zimmer nicht umziehen kann. "Seltsam aber was solls, geh ich halt in eine Boutique.", entschloss ich mich. Mit einem "kleinen Taschengeld" von 30.000 ließ mich Mutter dann auch ziehen.

      "So, jetzt gilt es. Was wird wohl das 1. Pokemon werden?", überlegte ich mir bis mich ein Wolly ansprang. Caesar, zerkratz es bitte nicht zu Tode, wir brauchen das. Okay?" Caesar schien gefallen an Wolly gefunden zu haben und so durfte Asgore Caesars Partner werden. Es wurde auch relativ schnell klar das er kein Mörder ist sondern eher Weise, denn es brauchte ne weile bis er einen Kampf selbst schlagen konnte. Könnte aber auch daran gelegen haben das Asgore auf Lv.4 war und alles was ich danach traf mind. Lv.5 war.

      Mit einem leicht trainierten Asgore, kam ich dann wieder in Brassbury an, wo es direkt zum Labor ging. Vorort warteten auch schon Delion und Glurak. Drinnen stellte mich Delion dann Sania vor, die Enkelin der Professorin und installierte in das Smart-Rotom den Dex. "Ich bin dann mal weg, mit eurem Techtelmechtel möchte ich nichts zutun haben.", womit ich mich von beiden verabschiedete.

      Nachdem das geklärt war viel mir ein: "Ganz wichtig, da ich keine Tränke kaufe, kann ich fast alles in Klamotten investieren und ich sollte mich meinem Niveau von keinem Orden anpassen." Ich entschied mich also für eine Mischung aus Streber mit Fanartikeln.


      Neueingekleidet und um fast 10.000 erleichtert ging es dann wieder weiter zum Haus der Professorin am ende der nächsten Route... alerdings "Charaxas! Soll ich dir zeigen wie man ein Pokemon fäng-", bevor Hop zu ende sprechen konnte platze aber Delion rein "ICH werde dir zeigen wie man Pokemon fängt", ich entgegnete aber "Sorry Jungs, ich hab mir bereits eines gefangen, ist also nicht nötig, ich begrüße allerdings den Gedanken". Danach zogen die beiden auch schon weiter und ich konnte mein nächstes Pokemon fangen. "Cool! Ein Samurzel. Dich nenn ich Nuzlocke, mit der Hoffnung das du länger überlebst als dein Namensgeber". Weder Asgore noch Nuzlocke taten sich aber auf dieser Route als große Kämpfer auf und so hing Asgore die ganze Route immer in den Seilen und Caesar musste die ganze Zeit carrien.

      Bei der Professorin angekommen beschwerte sich Hop bei ihr das Delion uns noch keine Empfehlung für die Arena-Challenge schrieb. "Wir sind aber wortwörtlich erst seit Gestern Trainer, ein bisschen Praxis Erfahrung würde dir zum mind. ganz gut tun", allerdings, wie sooft, nahm man das nur am Rande sein. Nach einer kurzen Diskussion mit der Professorin, willigte Delion ein uns eine Empfehlung zu schreiben, wenn wir einen Kampf austragen der ihn mitreißt. "Unsere Pokemon können kaum mehr als Tackle, wie sollte der Champ von einem Kampf auf diesem Niveau mitgerissen werden", fragt ich mich. Kampf bleibt allerdings Kampf und so kämpften unsere Wolly gegeneinander aus dem Asgore als Sieger hervorging. Asgore hatte auch noch die Ambition Memmeon besiegen zu wohlen, nach einem Heuler schien mir das aber zu mühselig und so übernahm Ceasar. Ich hatte mich gewundert wieso der Kampf noch nicht vorbei ist, da ich nicht damit gerechnet hatte das Hop schon 3 Pokemon hat. Das und der Typvorteil von seinem Meikro änderte aber nicht an der Tatsache, das Caesar auch diesen Kampf gewann. Ob Delion einfach mit geringen Erwartungen erfüllt werden kann oder welchem wunder wir es sonst auch immer zu verdanken haben, aber ihm reichte dieser Kampf aus um uns seine Empfehlung auszuschreiben. Wir wurden aber unterbrochen als über uns 2 Sternschnuppenartige dinge hinabstürzten. "Wow dieser "Sturz" war aber antiklimatisch", sagte ich aber Hop war schon wieder Feuer und Flamme. Wie sich herausstellte kann man mit diesen Steinen die Dynamaximierung ausführen, nicht das ich dafür sonderlich viel übrig hab. Wir blieben also eine Nacht damit die Professorin und daraus Armbänder herstellen konnte.

      Mit diesen Armbändern und der Empfehlung im Schlepptau, ging es dann Richtung Bahnhof um nach Engine City zu fahren für die Registrierung der Arena-Challenge. Auf dem Rückweg stellte ich dann fest das hier ein ganzen Rudel Voldi ist, welche am Vortag nicht da war und ich mich dabei erwische wie ihnen nachtrauer da ich davon keines fangen darf. Im Bahnhof angekommen fangen uns dann noch unsere Mütter ab die sich noch verabschieden wollte. Hop spuckt noch ein paar große Töne bis wir in den Zug einsteigen.


      Während der Zugfahrt meinte ich dann zu ihm: "Ganz ehrlich, ich bin schon neidisch auf dein blaues Smart-Rotom, wollen wir nicht tauschen?" Hop lächelte aber nur verschmitzt und verneinte. Aufgrund einer Horde Wolly konnte der Zug allerdings nicht durchfahren und wir entschieden uns zu Fuß durch die Naturzone zu laufen. Mir fiel mein Rüstungspass allerdings wieder ein, deswegen machte ich mich alleine wieder auf den Rückweg nach Brassbury. Dort angekommen traf ich eine rosahaarige Trainerin die ebenfalls auf dem Weg zur Rüstungsinsel ist, doch ein Flegmon tauchte auf das den Betrieb störte. Vom Personal wurde ich dann mehr oder weniger dazu beauftragt dieses Flegmon zu fangen und so gelangte Koru ins Team. Während die Trainerin allerdings schon zur Rüstungsinsel durfte wurde mir das noch verwehrt.

      Team:
      #i-chimpep# - #i-wolly#
      #i-samurzel# - #i-flegmon#
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.

      The post was edited 1 time, last by Charaxas ().

    • Teil 2: Aller Anfang ist schwer


      Voller Enttäuschung ging es nun also wieder zurück in die Naturzone. Am Bahnhof der Naturzone bekam ich dann immer hin ein Evoli geschenkt. "Evolis hatte ich schon so viele im Team aber Kitsune kann temporär erstmal im Team bleiben, vielleicht kriegt es ja einen guten Partner", murmelte ich vor mir hin. Bevor Hop und ich dann auf die Naturzone losgelassen wurden, erzählte uns Sania noch was sie jetzt vorhat und wir bekamen ein paar Pokepuppen. Und damit beginnt die Hölle die man "Naturzone" nennt.

      "Hier gibt es ein Haufen Bereiche in denen ich neue Pokemon fangen kann", dachte ich noch enthusiastisch. Als 1. traf auf Meins! ein Wingull das nun Kitsunes Partner wurde. Später stellte ich dann fest das ich auch ein Roselia hättte haben können, in einem anderen Gebiet hatte ich mehr glück, ein Mabula rannte in mich rein allerdings bin aber versehentlich geflüchtet. Und zu allem Überfluss bin ich dann noch in ein Blanas auf Lv.15 reingerannt, mein Team war schon leicht angeschlagen, vergaß die Existenz der Pokepuppen und nach der Niederlage von Koru sah ich als einzige Möglichkeit das zu überstehen über Asgores Angsthase zu flüchten.




      Nachdem ich mir meinen Frust rausgeschrien habe begann ich weiterzumachen.:Postiv denken, wo sich eine Tür schließt öffnet sich eine andere.", mit diesen Gedanken landeten Koru und Nuzlocke dann in der RIP-Box. Und es ging dann auch erfreulicher weiter in dem einem Gebiet konnte ich Mark fangen, ein Schnepcke das leider männlich war und sein Partner wurde Barret, ein Pampuli mit na Rambo-Attitude.:"Wahrscheinlich das beste Duo was ich bisher hab, die könnten noch nützlich werden.", grübelte ich. Danach verließ ich die Naturzone wieder um in Engine-City an der Eröffnungszeremonie teilzunehmen.

      In Engine angekommen begrüßte mich Sania kurz und ich machte mich erstmal auf ins PokeCenter.:"Es ist soviel passiert in der Naturzone... Ich brauch erstmal ein umstyling.", beschloss ich. Mit dem Großteil des restlichen Geldes was ich hatte gab es dann erstmal eine neue Frisur und ne neue Strickjacke.



      Danach machte ich mich auf zum Stadion allerdings beehrte mich Delion mit seinem grandiosen Orientierungssinn .:"Sind Charaktere mit miserablen Orientierungssinn in solchen Geschichten nicht immer komplett OP?", bei dieser Bemerkung nickte Delion nur mit einem lächeln. Ich ließ Delion hinter mir und machte mich auf ins Stadium wo sich schon ein paar Trainer versammelten. Hop, der auch schon angekommen war, fühlte sich von einem Trainer, der weder was zu ihm sagte noch sonst irgendwas tat, angefeindet. Das wiederum hielt uns aber nicht ab uns anzumelden. :"Wir sollen uns ne Nr. aussuchen? Das ist einfach! Die 666 bringt glück.", verkündigte ich. Auf Geheiß des Rezeptionisten machten Hop und ich und dann auf zum Hotel Knospi, wo jeder teilnehmende Trainer eine gratis Übernachtung vom Präsident von Makro Cosmos bekam. In der Lobby allerdings herrschte Tumult. Zum einem war da Sania, die sich über die Geschichte Galars informierte und einen Helden mit Schwert und Schild und etwas sich "Finstre Nacht" nannte erwähnte, zum anderen war da ne relativ dunkel gekleidete Truppe die pöbelte. :"Ich mach das schon!", versicherte ich dem Rezeptionisten, auch wenn ich mir nicht sicher war wie legitim es ist einen Kampf in der Hotellobby zu starten. Asgore bewies das er so langsam gefallen am Kämpfen gefunden hatte und siegte auch später im 2 VS 2 mit Hops Wolly. Als das sogenannte Team Yell immer noch keine ruhe geben wollte, betrat eine andere Trainerin die Lobby.




      Sie stellte sich als Mary heraus und Team Yell waren ihre Fans die etwas grobschlächtig sind. Team Yell tat was Mary sagte und verließen das Hotel, Hop dagegen beneidete Mary jetzt schon das sie Fans hat. Nach einem kurzen Gespräch mit den beiden, beschloss ich noch die Stadt zu erkunden bis ich zurückkehrte und den Tag ausklingen ließ.

      Am nächsten Morgen machte ich mich dann auf zur Eröffnungszeremonie. Im Stadium hielt Präsident Rose dann eine Ansprache die denn Starte der Arena-Challenge bedeutete und stellte die Hürden eben dieser vor.


      7 der 8 Arenaleiter hatten es zur Zeremonie geschafft, einer wiederum fehlte aus ungeklärten gründen. Nach der Vorstellung der Arenaleiter durften die Herausforderer noch das Feld betreten um ein Gefühl für das Stadium zu bekommen. Delion, der sich während der Zeremonie scheinbar im Hintergrund aufhielt, stellte Hop und mich im anschluss noch Präsidenten Rose vor. Da Rose allerdings einen vollen Terminkalender hat verabschiedete er sich relativ schnell, auch wenn er scheinbar ein Interesse an uns durch Delion hatte. Hop er erzählte mir, das ich er sich nun Richtung Turrfield reisen wird um dort Yarrow herauszufordern. Ich schlug seine Einladung mit ihm zu reisen allerdings ab denn ich wollte nun mein glück nochmal versuchen auf die Rüstungsinsel zu kommen. Als ich mich dann Richtung Bahnhof aufmachen wollte, kam ein Liga-Angestellter auf mich zu vin dem ich durch Präsident Rose eine Dauerkarte fürs Flugtaxi bekommen. Durch diesen umstand flog ich nun also zu meinem Ziel und stellte fest das ich nun zur Rüstungsinsel konnte.


      Teil 2,5: Hartes Training, seltsame Prüfungen. Eine Ulknudel wie keine 2te.

      Kaum angekommen überschlagen sich die Ereignisse. Von einer Forscherin wurde mein Dex aktualisiert, ein sichtlich überforderter Trainer überließ mir gegen meinen willen seine Platz im Dojo und die rosahaarige Trainerin von früher verwechselte mich mit dem Trainer von gerade eben. Obwohl ich versuchte die Sache aufzuklären, zerrte Sophora mich zu einem Kampf. Sichtlich verwirrt mit der Situation das ich sie ohne größere Probleme schlagen konnte, versuchte sie mich nun vom Dojo fernzuhalten und rannte dann fort.:" Hättest du mir mal zugehört, jetzt musst du mit den Konsequenzen lebe.", dachte ich mir und lief mit einem diabolischen lächeln Richtung Dojo. Wie zu erwarten war Sophora schon da und berichtete einer Person das ich einfach gegangen wäre. Als beide mich dann vor dem Dojo erblickte waren beide irritiert, Sophora allerdings versuchte ihr Lügengeflecht aufrechtzuerhalten, was ihr mehr oder weniger gelang. Die mir unbekannte Frau und ich stellten uns vor und im anschluss lud mich Enia dann ein das Dojo zu betreten... Ich fülte mich allerdings beobachtet, könnte aber nicht ausmachen von wo.




      Im Dojo stellte man mich dann in großer Runde als den neuen Schüler vor, was ich einfach so stehen ließ. Von Hortensio, dem Sohn Enias wurde ich als Systemfehler bezeichnet, bekam aber ein Prototyp den Hortensio entwickelt hat mit dem man mehr Exp bekommt.:" Dich kann ich gut leiden! Von den ganzen Personen bist du mir am sympathischsten, du hast den Hauch Sarkasmus den jeder gute Charakter brauch.", meinte ich zu Hortensio woraufhin er sich zurückzog. Mir viel allerdings der ältere Herr auf den mir bisher noch keiner vorstellte. Das erledigte sich allerdings von selbst, denn er wusste das nun er an der reihe ist.




      Mastrich und Ich verstanden uns auf anhieb, denn wir wussten beide wie man sich über sich selbst lustig machen kann. Um uns also vernünftig zu begrüßen vereinbarten wir einen Kampf. Sein Lin-Fu machte es meinen Team allerdings ziemlich schwer, durch seine Attacken gab es kaum ein Pokemon in meinem derzeitigen Team das keine Schwäche hatte. Nachdem aber 3 meiner Pokemon am Seidenen Faden hingen fiel endlich Lin-Fu. Barret konnte dagegen relativ leicht mit Sheinux umgehen. Alle waren sichtlich beeindruckt das ich Mastrich schlagen konnte, auch wenn allen klar war das er nicht alles gab. Als Anerkennung für meinen Sieg bekam ich von Mastrich die Dojo-Uniform geschenkt. Sophora fühlte sich daraufhin ungerecht behandelt da sie bis dato noch keine bekam. Das wollte Mastrich natürlich wieder gut machen, doch die Flegmon machten Sophora einen Strich durch die Rechnung und so rannten die Flegmon mit ihrer neuen Uniform davon. Matrich dagegen verkündete daraufhin das damit die 1. Prüfung begann und es das Ziel ist die 3 superschnellen Flegmon einzuholen und zu besiegen. Die restlichen Schüler sprinteten alle der voraus rasenden Sophora hinterher. Nachdem ich in aller ruhe mein Team heilte machte ich mich dann auch auf. Vor dem Dojo veräppelten die Flegmon dann noch einmal die anderen Schüler und rannten dann Richtung Wald. Die Flegmon waren tatsächlich taff mit ihrem Level und so brauchte ich immer ein Duo um eins zu besiegen. Die anderen Schüler verloren dagegen entweder die Orientierung, konnten die Flegmon nicht einholen oder sie nicht besiegen.

      Mit Sophoras Uniform ging es dann zurück zum Dojo wo Mastrich mich für meine tadellose Leistung beglückwünschte und aufgrund dessen jeder der ein Flegmon einholte die Prüfung auch bestand.:" Ich fühle böse Blicke im Nacken, ignorier ich die erstmal.", überlegte ich. Da ich eine so gute Leistung brachte durfte ich mjch dann zwischen einem Bisasam und Schiggy entscheiden. Da ich Caesar habe, was sich während der Flegmon Jagd auch noch entwickelte, entschied ich mich für Schiggy, was seltenerweise sogar weiblich ist und nun auf Umi hört. Unvermittelt ging es dann auch schon direkt mit der 2. Prüfung weiter, die da lautet: Finde 3 Dyna Polze fürs Mittagessen. Da ich mich nicht auskenne auf der Insel, entschied sich Mastrich mir einen kürzen Überblick über die Umgebung zu geben und verriet mir 2 Orte an den ich solche Pilze finden konnte. Bevor ich mich allerdings auf sie uche machte entschied ich mich was neues zu fangen, es lief auf Kiana heraus, ein Pionskora das ich am Ort der 1. Prüfung fand. Ich wechselte Kitsune und Meins! gegen Umi und Kiana aus und fing an im Wald nach Pilzen zu suchen. Im Wald fand ich wiederum vieles, sogar ein Knapfel das ich Mus taufte, aber Dyna-Pilze gab es hier keine. Mit der Erkenntnis machte ich mich also auf zur Höhle die Mastrich erwähnte. Auf den Weg dorthin rannte dann noch ein Yorkleff in mich rein, was mit dem Namen Rufes in der Box landete.:" Endlich mal ein bisschen glück. Vernünftige Pokemon und keine Tode seit beginn der Naturzone. So kann es weitergehen!: freute ich mich. Ich trainierte noch ein wenig und fand dann die Pilze allerdings machte mir Sophora in die quere. Flegmon wurde Kiana besiegt und auch Smogon konnte, wenn auch nervend, besiegt werden. Zuletzt schickte sie dann ihr Rollum in den Kampf. Ich überflog das Team: Caesar im Typnachteil, Kiana unbrauchbar und Umi und Asgore zu schwach. Nur Mark und Barret konnten sich gegen Rollum behaupten. Barret lieferte sich einen guten Kampf mit Rollum aber selbst er konnte diesen Kampf nicht gewinnen und so opferte sich Barret damit das restliche Team gegen Rollum siegen konnte. Die Wege von Sophora und mir trennten sich, wir beide sichtlich schlecht gelaunt.

      Wieder mal zurück im Dojo verkündete Mastrich mir auch schon das ich wieder der einzige bin der die Prüfung bestanden hatte. Kurz vor knapp tauchte dann doch noch Sophora mit ein paar Dyna-Pilzen auf. Sie bettelte darum das ihre Pilze genutzt werden für das Mittagessen, was für mich nicht egaler sein könnte. Immerhin durfte ich meine Dyna-Pilze behalten was micht etwas aufheiterte. Zusammen mit allen anderen aßen wir dann Mittag und Mastrich erklärte mir die Wirkung der Dyna-Pilze.




      Mastrich wollte im anschluss das ich zu ihm komme, er erklärte Sophora und mir das nun die Finale ultimative Nummero 3 folgt. Während Sophora auf dem Kampffeld noch ein paar Vorbereitungen treffen wollte entschied ich mich vorerst aufs Festland zurückzukehren, Yarrow herauszufordern und noch etwas zu trainieren bevor ich wiederkomme. Auf den Weg zum Bahnhof entschied ich mich Koru noch ne Chance zu geben und fing ein Flegmon namens Koru2.0. welches auch noch kurz nachgezogen wurde wobei sich Umi entwickelte.


      Team:


      Tode:
      Nuzlocke #i-samurzel#
      Koru #i-flegmon#
      Barret #i-pampuli#
      Mark #i-schneppke#
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.
    • @Arrow Freut mich zu hören.

      Bei den Opfern zeichnet sich auch irgendwie ein Muster ab, es starb immer das Duo was ich am besten fand. Mal gucken ob es sich ab dem nächsten Teil ändert.



      Teil 3: Kampf um Kampf.

      Wieder einmal in Engine City angekommen beschloss ich als 1. die Frisur zu wechseln und die Dojo-Uniform abzulegen, konnte ja nicht sein das ich in der ehrenhaften Dojo-Uniform durch die ganze Region reise. Da ich das Shirt und den Rucksack aber auch so mochte nutzte ich diese auch weiter für die Reise. Beim Friseur entschied ich mich dann für ein Pferdeschwanz, den der Dojo-Frisur noch am nächsten kam.




      Als ich meine Vorbereitungen beendete, wollte ich dann auch nach Turffield aufbrechen, ich hatte aber nicht damit gerechnet das Hop auf meine Rückkehr wartete.:" Du bist immer noch hier Hop!? Ich war gefühlt ne Woche weg, was machst du dann noch hier!? brach es schockiert aus mir heraus. Hops Antwort darauf war zwar simpel aber nicht wirklich einleuchtend, er wollte unbedingt einen Kampf da die Eröffnungszeremonie ihn aufgekratzt hat. Ich hatte nichts gegen den Kampf, so konnte ich immerhin mit Koru2.0 warm werden. Wie zu erwarten fruchtete mein Training auf der Rüstungsinsel und Koru2.0 wischte den Boden mit Hops Team. Hop streifte seine erneute Niederlage ab, lob mein können als Trainer und verschwand dann nach Turffield.:" Wenn ich tatsächlich so gut wäre hätte ich wohl kaum 4 Pokemon schon verloren.", sinnierte ich.

      Als ich meine Gedanken wieder beisammen hatte, wurde es dann auch mal Zeit für die nächste Route. Koru2.0 besiegte links und rechts ein paar Trainer woraufhin ich dann auch wieder auf Sania traf.




      Immer noch von ihrer Großmutter leicht unter Druck gesetzt, erzählte sie mir was sie als nächstes vor hat und erwähnte nebenbei noch Präsident Rose und was er alles für diese Region schon getan hat.:" An Leuten die zu gut sind um wahr zu sein, ist meistens was faul deswegen sollte man da immer ein Auge drauf haben.", entgegnete ich. Sania stimmte mir dem bedingt zu, da sie Rose auch für jemanden hielt der schwer zu lesen ist. Nach unserer kleinen Unterhaltung trennten sich dann wieder unsere Wege und ich wollte jetzt ein neues Pokemon fangen. Koru2.0 war auch Feuer und Flamme (Es wirkte zum mind. so) als da endlich was aus dem Gras sprang. Koru2.0 und sein Partner Kuro, welches ein Meikro ist, schienen sich auch gut zu verstehen, sei es auch drum das ich ihnen ähnliche Namen gab. Da beide dem restlichen Team aber weit hinterherhing beschloss ich sie etwas zu trainieren. Nach mehreren Kämpfen war Koru2.0 schon leicht angeschlagen und ich dachte mir dieses eine Thermopod schafft er auch noch... durch den Schaden von Wickel, der am ende der Runde kommt, den ich vollkommen vergaß wurde ich aber eines besseren belehrt. Koru2.0 wurde von Thermopod zerdrückt woraufhin es mit Koru2.0 verschwand. Kuro der davon Wind bekam flog dem Infernopod hinterher womit ich beide zum letzten mal gesehen habe.:" Das dritte Paar war das nun... es fühlt sich nicht mehr so schlimm an wie mit Nuzlocke und Koru, man stumpft also ab.", grübelte ich.

      Da ich auf dieser Route nun nichts mehr zutun hatte ging es nun also weiter zur Galar-Mine. Ich bekam wieder etwas bessere Laune als ein Rotomurf zu mit kam und sich fangen ließ.:" Denk dran, freu dich nicht zu sehr, jedes Team über das du dich freutest ist jämmerlich vor die Hunde gegangen bewahre also etwas abstand.", beschloss ich. Ein Boden-Pokemon ohne vernünftige Boden-Attacke in einer Höhle ist semioptimal, da ich auf der Rüstungsinsel aber eine TP mit Schlagbohrer fand, wurde dem schnell geholfen. Mit Quakes beigebrachten Schlagbohrer wurde sein Training auch ein leichtes. Ich erkundete die Hohle ohne weitere Probleme, fand ein paar Items und Trainer und ließ Quake von der netten Dame am Höhleneingang heilen falls es notwendig war. Am ende der Höhle dagegen wartete ein scheinbar miesgelaunter Trainer.
      Die Kombination aus seiner Friseur, seinem grimmigen Gesichtsausdruck und seiner Kleidung hätte auch vermuten lassen könne das es sich um eine ältere Damen handeln könnte, er war aber scheinbar in Hops alter und ein Kerl. Scheinbar sauer darüber das ich mit dem Empfehlungsschreiben von Delion seine Position in Gefahr bringe, da er sich für den besten hält da er seine Empfehlung von Rose bekam, kam es zum Kampf. Da Quake sich nicht vom restlichen Team helfen lassen wollte, besiegte es auch den Trainer Namens Betys im Alleingang.:" Ich hab nichts gegen deine Art, sie ist tausendmal besser als die vielen Speichelecker aber du solltest den Mund nicht zu voll nehmen.", entgegnete ich Betys als er meine noch nicht alles gegeben zu habe.




      Mit der Begründung alle Wunschbrocken in dieser Höhle gefunden zu haben zog er weiter.:" Neue Route, neues glück.", dachte ich mir und machte mir den Weg zum hohem Gras frei. Bolt schloss sich Quake an als er verstellte das Quake genauso randaliert wie er.:" Ein Voldi, könnte glatt eins von denen sein die ich auf dem Rückweg von der Professorin gesehen hatte.", erinnerte ich mich. Mit Bolt und Quake wurde noch etwas trainiert da sie noch aufholen mussten. Die beiden übernahmen auch die ansässigen Trainer in der Umgebung. Als ich dann bereit war mir meinen 1. Orden zu holen wurde ich unerwarteterweise von ein Wolly überrollt.




      :" Verdammt! Ich hab gegen ein Wolly verloren, gilt das Projekt jetzt als gescheitert? Moment mein Team muss besiegt werden und nicht ich!", sprach ich zu mir selbst allerdings schien ich dadurch den Mann hinter dem Wolly zu verunsichern. Ich versuchte ihm das zu erklären er verstand allerdings nur zur Hälfte, er war aber froh das es mir gut ging. Ich erinnerte mich daran das er Arenaleiter ist und das offensichtlich von dieser Stadt/Dorf/Siedlung. Wir machten einen Kampf für später aus und er verschwand daraufhin Richtung Stadion. Als ich auf dem weg zum PokeCenter war fing mich Hop ab, der von Sania gebeten wurde mich zu ihr zu schicken. Augenblicke später tauchte auch schon ihr Voldi auf.:" Es ist zwar nett von dir das du mir den Weg weisen willst, Voldi, allerdings bin ich nicht so Orientierungslos wie Delion.", sagte ich zu ihm/ihr was auch immer es ist. Sania wartete auf einen kleineren Hügel im Westen von Turffield von wo man eine seltsame Zeichnung sehen konnte. Natürlich ging es bei dem treffen auch um genau dieses. Sie wollte meine Interpretation davon höhren und als ich ihr diese gab war es das auch schon.

      Hop nutzte die Zeit scheinbar nützlich und forderte Yarro raus.




      :"Sprichst du mich auch nur noch einmal so an, warst du die längste Zeit Trainer.", drohte ich ihm. Hop fing sich wenige Sekunden später und prallte was er doch für ein Wolly-Experte ist.:" Trotzdem nützt dir das nichts, dein Wolly war bisher noch nie eine Gefahr im Kampf:" Als auch dieser Kommentar an Hop abprallte, ließ ich Hop seine glorreichen 15 Sekunden. Hop machte mir den Weg nun frei damit auch ich Yarro herausfordern konnte. Wie sich zuvor herausstellte bin ich ein wahrer Wolly-Magnet weswegen die Aufgabe ein leichtes war, die da lautet die Wollys koordiniert voranzubringen. Durch die Kämpfe mit den Arenatrainern entwickelte sich Asgore auch endlich.:" Du siehst jetzt wesentlich taffer aus und auch wenn ich gerne mit dir kämpfen würde habe ich mich dafür entschieden das Kiana kämpfen wird, da sie hier eindeutig im Typvorteil ist.", erklärte ich Asgore. Ich betrat nun zum ersten mal als Herausforderer eines dieser Stadion und es hatte eine ganz andere Atmosphäre als die Arenakämpfe in den anderen Regionen. Nun traf auch Yarro ein und hieß mich willkommen.




      Im Anschluss gingen wir auf unsere Positionen und der Kampf begann. Der Kampf war im nu beendet, Kiana machte kurzen Prozess mit Cottoni und nach der Dynamaximierung von Kiana und Cottomi entschied Kiana mit einem Schwall aus Gift den Kampf für sich. Yarro lobte meinen Einsatz in diesem Kampf oder viel eher den von Kiana und überreichte mir seinen Orden. Wieder umgezogen und startklar zum Aufbruch überlegte ich,:" Soll ich jetzt weiter zur nächsten Arena oder versuch ich mich an der dritten Prüfung von Meister Mastrich?" Ich entschied nach kurzem überlegen für die Prüfung.

      Durch das Flugtaxi gelang ich in null Komma nichts auch wieder zum Dojo, warf mich wieder in die Dojo-Uniform und traf mich mit Sophora am Kampffeld. Sie schien kein Problem damit gehabt zu haben so lange auf mich warten zu müssen. Die restlichen Mitglieder des Dojos trafen auch ein und unser Meister der Momentanen Teleportation machte den Schiedsrichter.




      Sophora und ich taten wie uns aufgetragen und der Kampf begann mit aufleuchtenden Giftspitzen. Quake machte den Anfang da es auch abschwächende Typenkombinationen und negierende Fähigkeiten den besten Start macht. Vor Sophoras Pionskora gab es auch nicht viel zu befürchten, es teilte einmal aus und fiel durch Quakes zweitem Schlagbohrer. Gegen Smogmog zog ich dann aber schon alle Register da ich mir keine längeren Kampf leisten konnte. Ich schickte Umi in den Kampf dynamaximierte und überflutete Smogmog welches der Attacke aber stand hielt. Sophora entschied sich zu heilen aber Umi war durch den Regen dieses mal in der Lage es zu erledigen. Nun folgte Rollum aber im Gegensatz zum letzten mal brachte es keine Probleme da es der Flut von Umi zum Opfer fiel. Umi's Dynamaximierung endete und Lahmus seine begann. Ich pokerte und hoffte das Umi eine Attacke überstand, was auch passierte, danach wechselte ich auf Asgore der auch eine Attacke einsteckte. Der letzte Angriff bevor der Kampf entschärft wäre, ich hoffte auf alles nur nicht die Psycho-Attacke als ich Kiana einwechselte, zum glück kam der Giftschwall. Als die Dynamaximierung durch war schickte ich Quake in dem Kampf der eine Konfusion einstecken musste bevor es Lahmus mit einem Schlagbohrer besiegte.

      Nach diesem Kampf wo jetzt kaum noch leben ich meinem Team steckte, entschuldigte sich Sophora für den manipulierten Kampf. Ich sollte auch Mastrich auch bescheid sagen, da der Kampf anstrengend aber auch interessant war, entschied ich mich dagegen. Mastrich tauchte daraufhin auf und stellte klar das er von Anfang an im Bilde war und er sich nochmals ebenfalls für Sophora entschuldigte. Als die Sache geklärt war und sich Mastrich dagegen entschied Sophora des Dojos zu verweisen, war es Zeit für mich die Geheimrüstung zu bekommen. Es stellte sich als kleiner, schüchterner Bär vom Kampf-Typ heraus.




      Mastrich trug mir nun auf mir Dakuma, dem ich den Namen Shu verpasste, Bände zu festigen und etwas zu trainieren und anschließend zurückzukehren. Ich wechselte mein ganzes Team gegen Shu ein und suchte mir ein paar Chaneira mit dem er kämpfen konnte. Nach einem etwas längeren Training bei dem Shu das Lv. meines Teams erreichte entschied ich mich vorerst wieder 1 oder 2 Orden zu gewinnen bevor ich Shus Training fortsetze und tauschte das Team wieder.



      Team:


      Tode:
      Nuzlocke
      Koru
      Barret
      Mark
      Koru2.0
      Kuro #i-meikro#


      Nachwort: Ich wollte das erst "Kurz und Knackig" nennen bis ich selbst schmunzeln musste, weil mir klar war das ich selbst aus diesem eigentlich kurzen Teil wieder mehr mache. :rolleyes:
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.

      The post was edited 3 times, last by Charaxas ().

    • Teil 4: Groß, Größer, Gigadynamaximierung.

      Ich checkte als ich wieder in Turffield war nochmal eben mein Team und machte mich dann auf Richtung Osten. Ein paar Sekunden später und ich traf einen der größten Feinde einer Nuzlocke.:" Dieser blaue, manchmal Lippenstift tragende blaue Sandsack ist das pure Böse und es tut auch noch so unschuldig, dem gehen wir auf jeden fall aus dem Weg", erklärte ich meinem Team. Beim erfolgreichen meiden böser Woingenau lief mir stattdessen ein Porenta vor die Füße.:" Sir Lauch du darfst dich zu Shu gesellen wobei Shu vielleicht nochmal unbenannt wird," Meinte ich zu Sir Lauch und machte mich bereit die restlichen Trainer hier zu besiegen. Als ich die riesige Brücke sah die direkt über der Naturzone lag bahnten sich mal wieder Probleme an. Team Yell, die mal wieder nichts besseres zu tun haben als Müll zu machen, wollten sich das Fahrrad von jemanden "borgen", als Protagonist der Handlung hab ich natürlich keine andere Wahl als einzugreifen, auch wenn ich mir das nicht egaler sein könnte. Da sich Bolt erst wenige Kämpfe zuvor entwickelte passte das aber immerhin als Einweihungskampf. Da die bedrängte Person ähnlich gestrickt war wie ich überließ sie mir das Fahrrad damit er von Team Yell nicht weiter belästigt wird.:" Das sind immer seltsame Situationen in die ich gerate aber nen Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul", dachte ich bis der nächste Störenfried auftrat.




      :" Ja Hop, ich weiß das wir jetzt beide einen Orden und so, aber das bedeutet nicht das wir gleich stark sind, versuch aber doch nicht nach jedem Meilenstein mich zu übertreffen sondern baue deinen Vorsprung aus," meinte ich gut gemeint zu ihm, was mich aber nicht davon abhielt ihn im Kampf wieder in den Boden zu stampfen.:"Ich fühl mich ja ungerecht behandelt das meine Gegner nicht einfach im letzten Center landen," meinte ich zu einer höheren Macht die mir keine Beachtung schenkte. Während Hop mit seinem besiegten Team also einfach weiter zur nächsten Stadt rannte, nutzte ich die restliche Route für weiters Training.


      :"Boah wie hieß denn nochmal die Stadt in der ich jetzt bin," dachte ich und schlug das Wiki auf.:" Ah ja, Keelton. Es lag mir auf der Zunge wie ein bekannter Professor jetzt sagen wurde," stellte ich fest. Ein paar Meter sah ich dann einige bekannte Gesichter.




      Rose, der entweder in legere Kleidung unterwegs war oder mit die schlechteste Verkleidung die ich je gesehen hab trug. Als seine Assistentin die Menschenmasse verscheuchte trat ich auf die 3 Truppe zu wozu auch Betys gehörte. Nachdem ich eine ziemlich traurige Szene sah meinte ich dann zu Betys.:" Es tut mir schon leid das Präsident Rose sich nicht an deinen Namen erinnern kann, das erinnert mich an einen alten Mann und seine Enkel, wobei du gewisse Ähnlichkeiten mit ihm hast." mit meinem Mitleid könnte er aber nicht wirklich umgehen und verschwand daraufhin. Bevor Roses Assistentin ihn weiter scheuchte lud er mich ein mich später in diesem luxuriösen Restaurant zu treffen. Zu gratis essen sag ich natürlich nicht nein und versprach nachzukommen sobald ich den Orden hier erringt hatte.

      Wie es sich gehört bummelte ich aber erst durch die Stadt, kaufte ein Glücksrauch für den Wohlstand und landete schließlich vor dem Stadium wo man mir berichtete das die Arenaleiterin nicht anwesend sei.:" Wie hieß denn nochmal die Leiterin hier? Catlin oder so? Ich sollte das nachschlagen bevor ich auf sie treffe.", murmelte ich währenddessen vor mich hin. Als ich Kate dann am Leuchtturm fand stellte sich heraus das sie im Gegensatz zu mir mich sobald erkannte als auch namentlich kannte.:" Jetzt fühl ich mich schlecht.", dachte ich. Nach dieser kurzen Begegnung macht sie sich auf zum Stadium. Ich traf etwas später im Stadium ein, warf mich in die Challenger-Kluft und bereitete mich auf die Arena-Mission vor. Als selbsternannter Rätselmeister, diesen Titel hab ich mir natürlich nicht aus der Hoenn-Region geklaut, war dieses Rätsel natürlich ein leichtes und Bolt und Caesar hatten natürlich keine Probleme mit den ganzen Wasser Pokemon hier. Ich betrat abermals wieder eines dieser riesigen Kampfelder und Kate hieß mich willkommen.




      Ich entschuldigte mich schon mal im voraus bei ihr, da ich wusste das dieser Kampf ihre Arenakarriere beeinflussen könnte, nicht das sie deswegen noch in der Unterliga landet. Caesar dagegen kannte kein erbarmen und spielte die Kriegstrommel. Goldini und Pikunda konnten der Brutalität von Caesar nichts entgegensetze und so war ein nach gerade mal einer Minute Zeit für Kates letztes Pokemon. Kamaln dynamaximierte sofort während Caesar das nicht für nötig hielt. Zuschauer die gerade erst dazukamen hielten das wohl für David gegen Goliath und unrecht hatten sie gar nicht, sie vertauschten nur die Rollen. Der kleine, arrogante und Trommel spielende Affe hatte nur die Rolle des Golath, während das riesige, komplett verausgabte und in Ecke gedrängte Kamalm den David mimte.




      Ohne auch nur einmal getroffen geworden zu sein, entschied Caesar den Kampf für sich und ich entschuldigte mich gedanklich nochmal bei Kate. Ich entschied mich den Orden schnell anzunehmen und mich dann schnell vom Acker zu machen bevor die ganze Situation noch unangenehmer werden würde. Da ich auch tatsächlich eine Verabredung hatte, beschlichtete das mein schlechte gewissen. Bevor ich mich allerdings dorthin aufmachte, machte ich einen absteche ins Center, nicht das es für Caesar nötig gewesen wäre. Am Ort des Treffens angekommen warteten nicht nur Rose und seine Assistentin auf mich sondern auch Sania. Da Rose und Sania einiges zu besprechen hatten, machte ich mich über das Essen her.




      Die Zeit verflog und bevor Rose auch nur Zeit gefunden hatte mit mir zu sprechen, drängte ihn seine Assistentin aufgrund des Zeitplans. Die beiden verabschiedet sich also und Sania und ich bleiben zurück, wir sprachen miteinander und als sie meinte das sie Kate kenne und sie die Gelegenheit nutzen wollte um sie nochmal kurz zu treffen, meinte ich nochmal zu ihr das sie sich für mich nochmal entschuldigen sollte. Sania brach auf und kurze Zeit später auch ich allerdings wartete ein Stalker vor der Tür.




      :"Du bist nicht Prof. Eich der weiß wo ich bin und das ich dort nicht Fahrrad fahren kann, woher zum Teufel wusstest du also wo ich bin!", schrie ich ihn. Hop störte das aber nicht und ratterte seine Text runter.:" Gott, diese Stadt bringt mich nur in unangenehme Situationen aber zum mind. war das Essen hier gut.", jammerte ich. Im laufe der letzten Stunde hatte ich mir zum glück bereits ein Pikunda hier gefangen, mich hielt also nichts mehr davon ab diesen Ort zu verlassen.

      Mit Quake, dessen Laune schlecht war da er in der letzten Zeit nicht viel kämpfen konnte, machte ich mich also auf den Weg zur 2. Galar-Mine. Zu Quakes Freude wartete da schon jemand bei dem er etwas Dampf ablassen konnte.




      Mit gewohnter guter Laune begrüßte mich Betys also und auch wenn er mich als "minderwertig betiteln darf man nicht vergessen das er mich als Trainer anerkennt.:" Da wir alle gerade mal 2 Orden haben sind wir doch alle noch minderwertig, sind schließlich 6 Orden voraus, mit den 3. Orden sagt man hat man Potenzial und ab 6 Orden gilt man wohl als vielversprechender Trainer.", entgegnete ich. Ich glaube aber er verlor den Geduldsfaden dadurch weswegen es zum Kampf kam. Quake machte es keine Freude das ich vorsichtig war, da es mehr eine auf Rambo macht als strategisch gewinnen zu wollen, trotzdem schaffte ich es Quake durch den Kampf zu manövrieren. Zum positiven muss man auch sagen das Betys mich nun nicht mehr al Schwächlich sah sondern als Schwachkopf.:" Das sehe ich als positiven fortschritt in unserer Beziehung.", meine ich zu ihm woraufhin er dann auch mal wieder ging. In der Mine fand ich dann auch den guten Face Palm, ein Bithora das ununterbrochen seine beiden Gesichter gegeneinander klatschte. In der Mine stellte ich dann auch fest das die ansässigen Flunschlick sich später als ideale Trainingspartner für Shu und Sir Lauch eigneten. Etwas später traf ich dann mal wieder auf Team Yell dessen Absicht ich diesmal nicht ganz zuordneten konnte, viel schlimmer war allerdings das eintreffen von Hop. Nein, das sind nicht meine Fans, die sehen doch genauso aus wie die Fans von Mary aus den Hotel Knospi. Hast du Alzheimer oder bist auf den Kopf gefallen?:, fauchte ich ihn an. Trotz diversen Differenzen mit allen anwesenden bildete ich ein Team mit Hop und wir verjagten Team Yell. Hop machte sich nun weiter auf die Suche nach Kabu, der hier wohl irgendwo trainieren soll. Ein paar Meter musste ich also schon wieder stoppen, die Rüpel von gerade eben störten nun ein Wagong, doch bevor es diesmal zum Kampf kam löste der eintreffende Kabu diesmal die Situation mit Worten.

      Kabu, der genauso wie ich gerne Pokemon eines unterlegenen Typens in den Kampf schickt, machte mit uns beiden einen Kampf für den morgigen Tag aus, mir blieb also nichts anderes übrig als mal wieder im Hotel Knospi einzuchecken Da ein ruhiger Abend zu viel verlangt wäre traf ich in der Lobby auf Fanliebling Mary.




      :" Du forderst mich zum Kampf heraus? Dann los! … wieso schaust du jetzt so schockiert? Quake ließ es in dem Kampf dann auch ordentlich krschen was wohl auch an seiner kürzlichen Entwicklung zu Stalobor lag, gegen diese geballte Power konnte man aber auch kaum was unternehmen. Nach diesem Kampf entschied ich mich dann dazu den Tag auszuklingen.

      Am Tag drauf machte ich mich dann ohne große Vorbereitungen auf zum Stadium, mal wieder standen am Wegesrand Leute die einen anfeuerten. Ich warf mich wieder in die Challenger-Kluft und nahm an der Arena-Mission teil. Hop, der zuvor am Stadium stand und mit seinem Orden prallte, winkte ich ab, da ich keine Infos wollte. Da ich in dieser Prüfung Pokemon fangen sollte fing ich Killer, ein Thermopod das seinen Namen aufgrund der Vergangenheit bekam. Lichtel fing ich auch, ließ es später aber wieder frei und das Vulpix besiegte ich, womit ich die Prüfung bestand. Nun betrat ich also wieder das Kampffeld, im Gegensatz zu den anderen Leitern kamen wir aber diesmal beide aus dem gleichen Tunnel.




      Wir liefen also gemeinsam in die Mitte des Kampffelds versprachen uns einen fairen Kampf und gingen dann auf unsere Position. Auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt mit Rotomurf und nicht mit Stalobor rechnete schickte ich trotz des Stahl-Typs Quake in diesen Kampf. Da ich mit Schlagbohrer den Kampf sicher durchbringen wollte entschied ich mich für einen Klauenwetzer, was Kabus Vulnona mit einem Irrlicht konterte. Ich streifte den Angriffsmalus ab da Quake damit wieder bei Plus Minus Null ist aber erhöhte Genauigkeit besaß. Der nun kommende Schlagbohrer besiegte Vulnona und Arkani traf das gleiche Schicksal wobei es mit seinem Bedroher abermals den Angriff von Quake senkte.:"Quake beherrscht eine Physische Gesteins Attacke und Infernopod hat eine 4fachschwäche gegen Gestein, das müsste doch reichen um es zu besiegen...oder? grübelte ich. Da es nun Zeit für Dyna und Gigadynamax war maximierten sich beide... Quake war schneller wie zu erwarten... sein Treffer landete... Infernopods Balken sank... und sank... und blieb stehen... allerdings war da noch was übrig.:" Das gibt's nicht!", schrie ich. Zu meinem erstaunen bildete sich aber ein Sandsturm was Infernopod aber nicht von seiner Attacke abhielt... Mit gerade mal 94 KP von ca. 170 musste Quake diese übergroße Feuerattacke einstecken, es war vom Moment an klar das es Quakes ende war als Infernopod mit dem ungeliebten einen KP überlebte. Quake bekam allerdings einen Kampf der seiner würdig war, die Hoffnung das es seinen Gegner direkt besiegt, das Entsetzen als sein Gegner es überstand und die Feststellung das Quake durch den Sandsturm ein unentschieden erreichte.

      Dieser Gesamtsieg war bitter. Ich nahm den Orden von Kabu entgegen und verabschiedete mich von Quake. Bolt sollte nun, da es nicht mehr Kämpft, geeignet sein um Zuhause als Wachhund zu dienen. Erst jetzt wo ich mein restliches Team sah, stellte ich fest das es schlimmer hätte enden können. Caesar und Kiana wären nur Kanonenfutter gewesen; Asgore hätte vielleicht was einstecken können aber nichts austeilen können; Bei Bolt war es gegensätzlich und Umi war zwar im Typvorteil aber es fehlte ihm an Kraft, ob es Infernopod besiegen hätte können ist fraglich.

      Ich streifte nun durch die Stadt umher mit der Überlegung wie ich das Team nun ergänze.

      Team:



      Tode:
      Nuzlocke
      Koru
      Barret
      Mark
      Koru2.0
      Kuro
      Quake #i-stalobor#
      Bolt #i-bellektro#

      Zu erwähnen ist noch das ich noch das Toxiped bekam in der Pension und das ich auf der Route nach Galar-Mine 2 noch ein Smogon gefangen hatte.
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.
    • Jahaa! Natürlich ist hier nichts abgebrochen und die 3 monatige Pause gehörten zum Plan... :rolleyes: Aber nach so einer langen Pause muss man das ja irgendwie verkaufen, also präsentiere ich den Teil der in den nächsten Tagen kommt einfach als Season 2. Mal schauen wie man die Schneelande so nutzten kann und vielleicht kriegt Koru sein Comeback in Form von Koru 3.0.
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.
    • Hier sich 20th Century Fox Intro vorstellen


      Mit minimal leichter Verzögerung :rolleyes: präsentiere ich:


      Season 2 dieser Schwert-Nuzlocke

      Was sich geändert hat? Mehr Improvisation als zuvor; (ist zum mind. angedacht) Mehr Text in weniger großen Storyabschnitten; Das Ziel ist nun das Turnier des DLC's zu gewinnen, falls nicht vorher das Team ins Grass gebissen hat; Vielleicht etwas weniger sarkastischer sein... Wen mach denn was vor, das wird sich nie ändern; Es werden sich vielleicht ein paar Namen ändern da mansche mir nun nicht mehr gefallen; Und tatsächlich geplanten Update Rhythmus. (Genauer Rhythmus ist noch nicht ganz ausgearbeitet)

      Und damit geht es jetzt ohne umschweife weiter mit:


      Season 2 Teil 1: Steigerung ist für jeden möglich.

      Entschlossen lief ich durch Engine, es dauerte zwar mehrere Monate bis ich mich dafür entschieden hatte endlich weiter zu reisen aber es musste weitergehen. Quake hätte es auch so gewollt. Ich war nicht komplett untätig, ich entschied mich wer Bolt und Quake ersetzt und beendete das Training von Dakuma/Shu und Lauchzelot/Sir Lauch. Als ich dann die Tore von Engine erreichte wartete Hop auch mich. Er schien in der ganzen Zeit wie erstarrt, er reiste nicht weiter und schien sein Team nicht großartig trainiert zu haben, vielleicht wollte er einfach die Reise zusammen fortsetzen und wartete deswegen die ganze Zeit. Kurz darauf trafen auch die 3 besiegten Arenaleiter Yarro, Kate und Kabu ein.




      Keiner bemerkte das ich noch Kopfhörer im Ohr hatte und mit dem ganzen dazwischen gar nichts mehr verstand, es schien aber so als hätte Kabu gerade was gesungen. Ich nahm die Kopfhörer raus und erklärte ihm dann: " Ich hab Kopfhörer im Ohr und hör mir gerade ein Song von Bump of Chicken an, war aber bestimmt schön was du da gesungen hast." Als wir dann mit der Verabschiedung durch waren brachen Hop und ich auf.

      Keine 2 Meter weiter dachte sich Betys mal wieder vorbei zu schauen. "Ist zwar schon ne weile her aber könnten wir Kämpfe und ähnliches auf später verschieben? Ich wurde nach dieser langen Pause mal ein bisschen fortschritt machen, ein Kampf gegen 66% meiner Rivalen wäre dahingehend kontraproduktiv." meinte ich. Betys schien das aber alles wenig zu interessieren, fokussiert sich aber diesmal mehr auf Hop. Hop hat kein dickes Fell und schien sich daran zu stören das Betys seinen Bruder runter macht, also entschieden sie sich das mit einem Kampf zu klären. "Macht das ruhig, ich geh schon vor." sagte ich ihnen während ich schon davon lief, nicht das sie das weder gesehen noch gehört haben. Da die Naturzone ziemlich weitläufig ist und es auf dem Fahrrad zwar schneller ging aber doch einsam war entschied ich mich auf Asgore reitend durch die Zone zu kommen, was ja nie wie viel Zeit man mit seinem Pokemon noch hat. Bevor es aber nach Claw-City ging wollte ich noch ein paar Pokemon fangen, es gab ja noch Gebiete in den die Pokemon zu stark waren zu fangen. An den Wachturmruinen fing dann ein Zwirrlicht, alles andere was ich jetzt noch in der 1. Hälfte fangen hätte können war entweder unerreichbar oder ein Fehlgeschlagener Fangversuch. Am Engine-Flussufer wollte ich dann mit Asgore und dem Rest eine Rast machen, vorher beerte uns aber noch ein Sniebel welches gefangen wurde. Im Anschluss baute ich ein kleines Camp auf, Sir Lauch und Shu verbrachten damit miteinander zu trainieren, Umi und Caeser fanden einen Ball den ich scheinbar im Gepäck hatte und Asgore und Kiana schliefen in der Nähe der Feuerstelle die ich fürs Curry kochen machte. Nachdem gegessen wurde und Asgore ausgeruht genug war um weiter zu laufen brachen wir dann auch auf. Auf der Megalithen-Ebene und am Claw-Plateau trafen wir dann noch auf ein Bähmon und Iscalar die sich ihren Platz in der Box suchten. An der Stadtgrenze von Claw-City holte uns dann auch Betys ein.




      Er wirkte auf mich so als hätte er bessere Laune als sonst, dies schien auch zuzutreffen immerhin machte er klar das er Hop besiegte und seinen Standpunkt damit festigte. Die Liga-Wache machte daraufhin platz für ihn und er machte sich weiter auf nach Claw-City. Ich rief Asgore in seinen Pokeball zurück und zeigte daraugin der Wache auch meine 3 Orden um eintritt zu bekommen.




      Das 1. was mir beim betreten der Stadt dann ins Auge fiel war das Stadium. Im Gegensatz zu den anderen Stadien hatte dieses sein ganz eigenes aussehen und sah auch viel rustikaler aus. An der Kreuzung lauschte ich dann auch einem Gespräch zwischen dem phänomenal verkleideten Präsidenten Rose, seiner Assistentin und Betys. Da mich das ganze nur bedingt viel anging machte ich mich aber weiter auf zum PokeCenter, Asgore verdiente immerhin seinen Aufenthalt dort nachdem er mich durch die Naturzone brachte. Im Center überlegte ich dann über meine nächsten Schritte nach: "Die Pokemon der Naturzone waren schon verhältnismäßig stark und bis auf Sir Lauch und Asgore ist keiner Vollentwickelt. Sir Lauch ist zwar stark genug aber seine Attacken sind nicht die besten und bei Asgore ist es quasi umgekehrt. Ich sollte wohl vor dem verlassen Shu's Training bei Meister Mastrich beenden", schloß ich meinen Gedanken. Fast fertig mit der Erkundung der Stadt traf ich dann auf Delion.




      Er schien sich trotz seiner frohen Art aber sorgen um Hop zu machen. "Ja, ich hab auch gehört gehabt das er einen Kampf verloren hat, hatte ihn aber seitdem nicht mehr getroffen, scheint ihm wohl mitgenommen zu haben", sagte ich ihm ließ aber weg das es eigentlich daran lag
      das Hop denkt das er den Ruf von Delion schaden könnte. Am ende des Gesprächs empfiehl mir Delion noch die Schatzkammer aufzusuchen um mir noch etwas wissen anzueignen. An der Schatzkammer angekommen lief mir auch schon Roy, Arenaleiter der Stadt entgegen, den jeder erkennt wegen seiner starken Internetpräsenz. Als ich ihm erklärte das ich nicht wegen eines Kampfes hier bin und ich weiß das er der letzte der Arenaleiter ist, ließ er mich durch. Im Hauptraum der Schatzkammer angekommen begegnete ich dann dem nächsten bekannten Gesicht.





      Nachdem sie durch die dort hängenden Bilder dem Ziel ihrer Forschung näher kam konnte ich nicht mehr. "Wie zum Teufel soll das etwas bahnbrechendes sein!? Dann ist halt nur eine Statue des Heldens in Engine-City! Das es aber scheinbar 2 gab sollte wohl allgemeinwissend sein esseiden diese Bilder hängen erst seit Gestern hier. Das muss dir doch selbst schon bekannt gewesen als du mit Delion durch die Region gereist bist", meinte ich zornig zu ihr. Sie erklärte mir das sie es durchaus wusste, mir aber so besser erklären konnte und das es doch schaden gewesen wäre wenn sie mir das schon vorweg genommen hätte. Ich schaute sie stutzig an, war mir aber nicht sicher ob ich ihr das abkaufen soll. Wie dem auch sein, nach der dieser kleinen Geschichtsstunde über die Finstre Nacht und Helden trennten sich abermals unsere Wege und ich machte mich auf zur Rüstungsinsel um Shu's Training zu beenden.

      Masterich trug mir dann auf das mit Shu zu festigen, nicht das ich die letzten Monate dafür genug Zeit hatte. Da mir nichts bessere einfiel schlenderte ich gemeinsam mit Shu über die Insel, dauerte gefühlt den halben Tag bis wir an einen der Türme ankamen.




      Wir genossen dort den Ausblick und beschlossen umzukehren um wenigstens zum Abendbrot halbwegs pünktlich zu sein. Am Tisch meinte Mastrich dann das sich unser Band wesentlich gefestigt hat und wir nun die Finale Phase erreicht haben und wir uns nun zwischen einen der beiden Türme und ihre Kampart entscheiden muss. Nach einer kurzen Besprechung mit Shu entschieden wir uns den Unlicht-Turm anzustreben das er zu Shu's offensiver Art besser passt. Am morgen darauf machten wir uns dann auf den Turm zu erklimmen, da aber nur Shu und ich den Turm betreten durfte ließ ich den rest des Teams im Dojo, sollen sie sich dort austoben oder erholen. Da ich Shu nun eine weile trainierte, machten die 4 Kämpfe gegen andere Schüler keine Schwierigkeiten, da sich Mastrich aber als letzte Prüfung mit seinem eigenen Dakuma im weg stellte und sich diemal nicht zurückhalten würde machte es das ganze etwas schwerer. Masterichs Dakuma war im Level schwächer aber sein Dakuma schneller und es machte nur unwesentlich weniger Schaden als Shu und als ich in der 2. Runde damit rechnete das Shu hier fallen wird setzte Mastrichs Dakuma Energiefokus ein was Shu dann doch noch den Sieg einbrachte. Mit halben Herzinfarkt war ich dann aber erleichtert das hier nicht der nächste Teamverlust stattfand. Mastrich gratulierte Shu und mir zum erfolgreichen bestehen der Prüfung, erst jetzt hatte ich Zeit einen Kommentar zu Mastrichs eigentlichem aussehen zu äußern. "So sehen sie viel mehr nach einem ehemaligen Champ aus", sagte ich, er aber entgegnete das man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen sollte. Nach unserem kurzem austausch war es dann aber Zeit das Mastrich uns das Geheimnis der Entwicklung der Dakuma zeigte. Es war eine riesige Schriftrolle die Dakuma scheinbar lesen können und sie mit dem erhaltenden Wissen entwickeln können.




      Mit dem nun frisch entwickelten Wulaosu bleibt Mastrich nichts anderes übrig als in Erinnerungen zu schwelgen. Im Anschluss gratuliert er uns beiden nochmal zum erfolgreichen beenden seine Trainings und das ich nun erfolgreicher Absolvent seiner Schule bin. Er bat mich dann noch darum nach Beeindigung meiner Reise nochmal vorbei zu kommen da er bis dahin vielleicht noch etwas an Shu und mich weitergeben kann. Ich entschied mich aber dann noch den rest des Tages im Dojo zu bleiben. Am frühen Morgen verabschiedeten Shu und ich mich dann von den Bewohnern des Dojos und reisten zurück nach Claw-City, was bedeutete sich erstmal neu einzukleiden. Mit Shu im Gepäck war ich ein stückweit erleichterter auch wenn ich schon überlegte wie ich mit dem jetzigen Team die nächsten Arenaleiter besiegen will, deswegen sollte ich mich darauf fokussieren Umi Ceasar demnächst zu entwickeln. Beim verlassen der Stadt kam mir dann 2 Team Yell Rüpel entgegen die meinten ich würede die ruhe des Salangas stören, das Hop sich dazu gesellte machte es nicht sonderlich besser. Die beiden Rüpel sahen dann als einzige Lösung die ruhe des Sanagas zu waren einen lautstarken Kampf mit uns auszufechten. "Mich solls nun nicht stören. Hop du übernimmst den anderen", meinte ich. Caesar hatte auch keine Probleme mit dem Rüpel, Hops Niederlage gegen Betys schien aber auch auf sein Team abzufärben und so schaffte es sein gesamtes Team nicht diesen Rüpel zu besiegen, weswegen mich Hop bat zu übernehmen. Nachdem auch diese Meinungsverschiedenheit mit bloßer Gewalt einer anderen Spezies geklärt wurde, hatte ich kurz Zeit mich mit Hop zu unterhalten





      Seine Niederlage saß wohl weiterhin tief und ich konnte ihm per se ja nicht helfen da ich bisher "nur" Verluste hatte aber noch keiner Niederlage. Das beste was ich ihm deswegen mitgeben konnte ist, dass er nicht sein Bruder ist und sein eigenen Weg finden muss. Halbherzig machte sich dann Hop auf eine Lösung zu finden. In der Zwischenzeit entwickelte sich Caesar weiter was mir erlaubte langsam einen Plan gegen die nächsten beiden Arenen auszuarbeiten. Da diese Route relativ warm ist und gerade Asgore mit seinem dicken Fell das nicht besonders gut erträgt machten wir auf halben Weg eine Pause bei einem anderem Camp. Umi nutzte seine Wasserattacken um Asgore etwas abzukühlen wobei sich dabei dann auch Umi entwickelte. Nach der kleine erfrischungspause schafften wir es dann mit einem Digdri im Schlepptau auch in die nächste Stadt. Als nächstes steht damit dann der nächste Arenakmpf an.



      Team:




      Tode:
      Nuzlocke
      Koru
      Barret
      Mark
      Koru2.0
      Kuro
      Quake
      Bolt
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.
    • Season 2 Teil 2: In der Hitze des Gefechts

      Nach einer kurzen Verschnaufpause im Center von Paasbeck wurde es zeit für etwas wichtiges: Sich seiner Umgebung anpassen. Was bedeutet ich nutze das Flug-Taxi um erstmal zurück nach Engine zu kommen um den dortigen Frisör zu besuchen. "Uhhhh, es gibt hier auch Yandere-Augen, gab es die schon immer? Könnte ich ja bei zukünftigen Verlusten mal nutzen, abgesehen davon brauch ich die Brille noch für den Aufenthalt in Passbeck wegen dem ganzen Sand mit der Brille sehen die nicht ganz so gut aus", stellte ich fest. Neu eingekleidet, mit neuer Friseur und mit Ideen für später ging es dann per Flug-Taxi zurück nach Passbeck.




      Wieder zurück sollte dann erstmal die Stadt erkundet werden und in fremde Häuser ohne Erlaunis zu gehen. Beim Raritäten-Shop gab nichts wirklich interessantes für mich und da ich keine Perlen hatte war der Shop nebenan auch nicht wirklich relevant. Auf dem größeren Platz der Stadt sah ich dann 3 Kinder und einen Mann dessen Verwandtschaftsgrad zu den Kindern ich nicht wirklich einschätzen könnte





      "Ich weiß ja nicht ob es eine gute Idee ist die Kinder mit einem Bronzong spielen zu lassen, es wiegt ja immerhin... lassen sie mich mal im Dex nachsehen- 187kg. Wenn das mal auf eins der Kinder auf fällt wars das mit dem Zwerg. Nebenbei ist das Vieh auch sau hart selbst wenn die sich nur den Kopf stoßen konnten die das Horn eines Gallopas bekommen", mischte ich mich ein. Da man aber immer nur auf taube Ohren stieß machten sie fröhlich weiter, hinter meinen Rücken sah ich aber schon jemand der scheinbar auf mich wartet. Hop, der immer noch mit seiner persönlichen Krise kämpfte, fand es wohl eine gute Idee wieder gegen mich verlieren zu wollen. "Geht klar können wir machen"

      Kiana schien mir nicht die beste Wahl zu sein gegen Hop's Urgel zu kämpfen also durfte Asgore ran. Gegen Asgores Kopfnuss war aber kein Kraut gewachsen und so fiel Urgel relativ unspektakulär. Im Anschluss folgte dann Salanga welches ebenso unspektakulär besiegt wurde, gegen Hop's Starter wurde dann aber zu Sir Lauch gewechselt. Sir Lauchs hoher Angriffswert reichte auch vollkommen aus um seine miesen Attacken wett zu machen und so war der Kampf gegen Phlegleon und das nachfolgende Toxel schnell beendet.




      "Ist mir aufgefallen, dein Team ist aber so unentwickelt wie meines vor kurzem, da müsstest du noch ordentlich Training reinstecken bis da ein Sieg drin ist", entgegnete ich ihm. Hop schien noch immer noch Zweifel zu haben, schien aber so langsam auf dem weg zur Besserung zu sein. Nach einem kurzen Plausch zog er dann auch weiter um sich auf den Kampf gegen Saida vorzubereiten. Im Kampf gegen Hop wurden mir aber 2 Sachen bewusst: 1. Sir Lauch und Shu brauchen neue Namen und 2tens Asgore setzt Kopfnuss mit seine Hinterbeinen ein... dagegen müssen wir unbedingt was machen. Priorität hatte es aber die Stadt zu ende zu erkunden. Ich lief also am Stadion vorbei, hinterfragte gar nicht erstmal wie in einem wüstenähnlichem Gebiet ein dichter Wald ein paar Meter liegen konnte und machte mich auf zu der sogenannten "Alten Stätte".




      "Das ist ne gigantische Wand die so aussieht als hätten sie Kinder bemalt und unten rechts könnte man denken das jemand sein Werk sogar unterschrieben hat, dazu ist da noch ein fetter riss in der Wand. Wie kann man das als "Alte Stätte" bezeichnen?", eschauffierte ich mich. Nachdem ich mich etwas abgeregt hatte wurde es auch zeit mich auf den Kampf gegen Saida vorzubereiten. Den Beulenhelm den ich in der Stadt fand wollte ich in die Strategie mit einbeziehen und so fingen wir erstmal an Attacken beizubringen, bevor wir das allerdings taten wurde endlich umbenannt. Lauchzelot hörte nun auf den Namen Lance, zum einen aus offensichtlichen gründen und zum anderen kann es nicht schaden einen Champ im Team zu haben währenddessen Wulaosu nun auf Kai-Fu hört. Jetzt wurde Lance erstmal Stahlflügel durch die TM die ich auf der letzten Route gefunden hatte am PC beigebracht wohingegen Umi und Caesar vom Mann im Cafe an Panzerschutz und Grasfeld erinnert wurde.

      Da nun alle Vorbereitungen beendet waren war es an der Zeit sich in seine Challenger-Uniform zu schmeißen und die Arenaherausforderung zu absolvieren. "Saida ist doch bekannt dafür gewissenhaft zu trainieren, wie passt es dann dazu das ihre Herausforderung es ist im Teekarussel zu fahren", wunderte ich mich. Die Trainer der Herausforderung waren keine große Sache und verdienen keiner Erwähnung, außer dass jeder davon ausging das mir schwindlig war und es mir so schien als ob sie sich davon einen Vorteil erhofften.

      Kurz gebunden wie ein gewisser Trainer aus den Kanto Top 4 empfing sie mich in ihrem Stadion und so startete auch schon der Kampf. Ich fing mit meiner 1. Strategie an, Umi sollte sich mit Panzerschutz schützen und seine Gegner durch den Beulenhelm selbst verletzen. Während das in der 1. Runde auch gut ging dachte sich das Kapoera von Saida nach Umi Regentanz das es Zeit für einen Krit wird was wiederum meine Planung zunichte machte. Umi blieb nichts anderes übrig als in der Runde darauf mit einem Nassschweif den Kampf zu seinen Gunsten zu beenden und danach das Kampffeld zu räumen. Jetzt wurde es knifflig da Kai-Fu hier nicht kämpfen durfte da ihn die Treffer hier hart treffen, Asgore hier sowieso ein No-Go ist und von Lance erhoffte ich mir in diesen kämpfen nicht allzu viel. Meine Wahl viel also auf Kiana um zum mind Pandagro mit dem Toxin zu schwächen. Nachdem Pandagro vergiftet wurde war es für Kiana auch schon Zeit das Feld zu räumen. Von nun an war die einzige wirksame Strategie pure Power, womit Caesar nun ran musste. Caesar Aufgabe war es das angeschlagene Pandagro zu schlagen und Saidas Lauchzelot und Machomei. Ich machte mir zu diesem Zeitpunkt keine Hoffnung den Kampf ohne Verluste zu gewinnen, wollte es aber auf ein Minimum halte. Mit dieser improvisierten Strategie des puren Überlebens ging der Kampf weiter. Ich entschied mich dagegen zu dynamiximieren und befahl stattdessen Caesar Grasfeld. Pandagro auf der anderen Seite machte mit seiner Offensive in form eines Nachthiebst weiter. Mit den verstärkten Trommelschläge schaffte es Caesar es immerhin schonmal Pandagro auf die Bretter zu schicken, es folgte nun Lauczelot. Im Gegensatz zu Pandagro legte Saida sich bei Lauchzelot scheinbar auf Defensive fest, da es sich komplett hinter seinen Scanner versteckte. 4 Runden dauerte der Kampf da jeder 2. Scanner erfolgreich war, was bedeutet das Grasfeld nun abklingte und Caesar nun wieder bei ca. 75% seiner KP war. Nun folgte der Highlight-Kampf und ich das meine Chancen wieder gut mit einem blauen Auge davon zu kommen. Caesar und Machomei maximierten sich und Caesar blockte mit seinem Dyna-Wall Machomeis Attacke. In der 2. Runden gab es den Schlagabtausch mit Dyna-Flora und Dyna-Faust, was beide überstanden. In der 3. Runde konnte Caesar dann aber den Kampf dank seiner höheren Init. für sich entscheiden. Ich war nun erleichter, ich schaffte es irgendwie diesen Kampf ohne Verluste zu überstehen und für den nächsten Kampf hatte ich schon weniger improvisierte Strategien im Kopf.




      Mit ehrlicher Freude überreichte sie mir den Kampf-Orden und die gewohnte gratis TM dazu. Nach der ganzen Aufregung wäre ein Pokemon-Center Aufenthalt jetzt das richtige allerdings wurde ich von einem Voldi und dessen Besitzerin dabei gestoppt. Wie gewohnt war sie natürlich wegen ihrer Forschung hier, das diese Wandmalerei etwas dafür beitragen könnte hielt ich für lächerlich, bevor ich ihr das aber sagen konnte wurden wir von einer Erschütterung unterbrochen. Sania rannte deswegen sofort los während ich zum Center ging. Nach dieser kurzen Pause folgte ich nun auch Sania. Wie sich herausstellte war das Patinaraja an der Erschütterung schuld welches Betys aus seinen Pokeball rief.




      Gewohnt höfflich begrüßte er mich, missverstand mich dann aber da mir diese Wunschbröcke sonst wo vorbeigehen können und es kam zum Kampf. Kai-Fu übernahm für Umi und besiegte Mitodos und Hypnomorba mit seinem Finstertreffer. Gegen Brimano sollte dann ein Eisenschädel ran da ich es für einen Fee-Typen hielt, die Metaebene machte mir aber einen Stich durch die Rechnung und es wurde ein Protzer draus. Da Kai-Fu den folgenden Zauberschein überstand kam ich mit dem Schock davon. Umi übernahm wieder und beendete den Kampf gegen Brimano und Ponita. Betys scheint so langsam eine charakterliche Entwicklung durchzumachen da er keine Ausreden suchte sondern einfach eingestand das ich stärker war, dies verhinderte aber nicht das auftauchen von Präsident Rose. Rose entschied sich dafür Betys zu disqualifizieren, weil er ein schlechtes Vorbild zu sein scheint. "Betys hat vielleicht nicht die besten Manieren, er hat aber zum mind. nichts falsch gemacht. Er wollte die Wand einreißen, die einzige kaputte stelle die aber zu sehen ist, ist die die schon vorher da war, dafür hab ich sogar ein Beweisfoto. Ob man deswegen so harsch agieren muss ist fragwürdig", mischte ich mich ein. Ob man das bei der Entscheidung später mit einbezieht ist mal so dahingestellt. Als sich die Sache etwas beruhigt hat und die meisten wieder gegangen waren, brach die Wand hinter mir plötzlich ein. Durch die Stauen die nun zu tage gebracht wurde schien Sania den Jimmy Neutron klassischen Gedankenblitz durchzumachen während ich hoffte das diese peinliche Szene bald zu ende ist. Sania fasste nun ihre Entdeckung zusammen:




      "Klar sind das Pokemon. Alles geschichtsträchtige in dieser Welt ist den Pokemon geschuldet. Wieso sollte diese Geschichte eine Ausnahme sein!?", beschwerte ich mich. Sania nahm mich aber kaum wahr da sie zu sehr mit dieser "neuen" Entdeckung beschäftigt. Da mir das zu doof wurde verließ ich die Stadt nun und machte mich auf nach Fairballey. Der Wirrschein-Wald ist ein wahres Paradies für Kiana, die ganzen Feen-Typen sind die Gelegenheit für sie sich endlich zu entwickeln deswegen ließ ich Kiana aus ihrem Ball und lief den ganzen Weg bis nach Fairballey mit ihr. Am ende des Waldes war die kleine Kiana dann endlich ein großen Piondragi und so betraten wir die Stadt





      Team:




      Tode:
      Nuzlocke
      Koru
      Barret
      Mark
      Koru2.0
      Kuro
      Quake
      Bolt
      Hier könnte ihre Werbung stehen, wenn nicht meine schon hier wäre.
      Und wenn du das sowieso gerade ließt schau mal bei meiner neuen Nuzlocke vorbei.

      The post was edited 2 times, last by Charaxas ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2021 Filb.de

    Pokémon © 2021 Pokémon. © 1995–2021 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.