Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

[Runde 94 | Spiel | Klassisch] Die Werwölfe vom Düsterwald

    • Spiel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tonja wrote:

      Arrow schließt aus, dass der Kill nicht verschlafen wurde, überlegt aber ob es den Angsthasen getroffen haben könnte (wofür der entführer entweder gar nicht entführt haben müsste oder jemand anderen als das Opfer. Oder halt der Wildtierzähmer lag schon zufällig richtig.) Weiß Arrow vielleicht einfach mehr über den Plan der Wölfe? Irgendwie klingelt da bei mir eine Alarmglocke. Erstmal Arrow
      Wir sind ein recht kleines Grüppchen von nur acht Leuten, bei denen im Grunde alle in der letzten Runde Aktivität gezeigt haben, von daher halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass da gleich zwei Leute die Wolfswahl einfach mal so verschlafen würden. Dem Entführer habe ich keine Beachtung geschenkt, da es im Endeffekt eh nur drei sinnvolle Möglichkeiten diesbezüglich gibt: Entweder der Wildtierzähmer hat ihn erwischt, der Entführer hat jemand anderen als das Opfer ausgewählt oder er war ein inaktiver Wolf. Ansonsten gibt es keine Rollen und Szenarien, die den Entführer negativ beeinflussen hätten können. Nur halte ich auch eine Aktion des Wildtierzähmers in der ersten NP für unwahrscheinlich, da die Rolle jeden Spieler nur einmal beeinflussen kann und es ohne weitere Kenntnisse ein kompletter Glücksschuss ist, der sich nur was bringt, wenn man die 1/7 hittet, den Entführer erwischt und das Wolfsopfer der Angsthase ist (außer der Entführer kann den Schutz eines potenziellen Rüstungsschmieds umgehen, da bin ich mir gerade nicht zu 100% sicher, aber das kann sicher jemand aufklären). Bei einer Wolfswahl auf alle anderen Bürger hätte der Fähigkeiteneinsatz des Zähmers 0 Auswirkung, da das Opfer trotzdem sterben und man nie erfahren würde, ob es nun entführt wurde oder nicht. Im schlimmsten Fall wählt man als Wildtierzähmer sogar das Trüffelschwein und nimmt ihm damit sinnlos einen Check. Ebenso wenig bringt es, das Lockmittel rauszuwerfen, solange der Entführer lebt, von daher kann man diese Erklärungsoption für den nicht erfolgten Kill meiner Meinung nach auch cutten.

      Basiered auf diesen Annahmen wäre es dann wohl naheliegend, dass der Entführer seinen Rolleneinsatz übersehen oder bewusst anderwertig gesetzt hat, zumindest der Folterknecht aber gewählt und entweder den Angsthasen oder den Rüstungsschmied erwischt hat.
    • Arrow wrote:

      Tonja wrote:

      Arrow schließt aus, dass der Kill nicht verschlafen wurde, überlegt aber ob es den Angsthasen getroffen haben könnte (wofür der entführer entweder gar nicht entführt haben müsste oder jemand anderen als das Opfer. Oder halt der Wildtierzähmer lag schon zufällig richtig.) Weiß Arrow vielleicht einfach mehr über den Plan der Wölfe? Irgendwie klingelt da bei mir eine Alarmglocke. Erstmal Arrow
      Wir sind ein recht kleines Grüppchen von nur acht Leuten, bei denen im Grunde alle in der letzten Runde Aktivität gezeigt haben, von daher halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass da gleich zwei Leute die Wolfswahl einfach mal so verschlafen würden. Dem Entführer habe ich keine Beachtung geschenkt, da es im Endeffekt eh nur drei sinnvolle Möglichkeiten diesbezüglich gibt: Entweder der Wildtierzähmer hat ihn erwischt, der Entführer hat jemand anderen als das Opfer ausgewählt oder er war ein inaktiver Wolf. Ansonsten gibt es keine Rollen und Szenarien, die den Entführer negativ beeinflussen hätten können. Nur halte ich auch eine Aktion des Wildtierzähmers in der ersten NP für unwahrscheinlich, da die Rolle jeden Spieler nur einmal beeinflussen kann und es ohne weitere Kenntnisse ein kompletter Glücksschuss ist, der sich nur was bringt, wenn man die 1/7 hittet, den Entführer erwischt und das Wolfsopfer der Angsthase ist (außer der Entführer kann den Schutz eines potenziellen Rüstungsschmieds umgehen, da bin ich mir gerade nicht zu 100% sicher, aber das kann sicher jemand aufklären). Bei einer Wolfswahl auf alle anderen Bürger hätte der Fähigkeiteneinsatz des Zähmers 0 Auswirkung, da das Opfer trotzdem sterben und man nie erfahren würde, ob es nun entführt wurde oder nicht. Im schlimmsten Fall wählt man als Wildtierzähmer sogar das Trüffelschwein und nimmt ihm damit sinnlos einen Check. Ebenso wenig bringt es, das Lockmittel rauszuwerfen, solange der Entführer lebt, von daher kann man diese Erklärungsoption für den nicht erfolgten Kill meiner Meinung nach auch cutten.
      Basiered auf diesen Annahmen wäre es dann wohl naheliegend, dass der Entführer seinen Rolleneinsatz übersehen oder bewusst anderwertig gesetzt hat, zumindest der Folterknecht aber gewählt und entweder den Angsthasen oder den Rüstungsschmied erwischt hat.
      Ich rede von dem was du im ersten Post geschrieben hast und da wirkt es für mich als würdest du sagen der Folterknecht war aktiv und wählt ein Opfer und der Entführer verschläft. Von einer Trennung hattest du nicht wirklich gesprochen, das müsste man aus deinem Post rauslesen.

      Jetzt wo sich keiner gemeldet hat, kann man durchaus behaupten der Entführer war vllt inaktiv. Aber ich finde in deinem ersten Post wirkt das schon so, dass du davon ausgehst, dass nicht entführt wurde.


      Achso und es ist schon auch sinnvoll, wenn die Wölfe nicht erfahren, ob ihre Entführung durchging, wenn es getrennt war. Wenn sie wissen, dass sie nicht durchging, kann ein Entführer danach anders spielen, weil er ja dann weiß, dass er nicht mehr gezähmt werden kann. Heißt nicht, dass man sich deshalb nicht melden muss, aber es ist nicht so, dass die Wölfe alles wissen. Tatsächlich wissen sie eben nicht wann sie gezähmt werden und wann nicht, von daher sollten wir gerade wenn die Wölfe wirklich trennen und überlegen ob es sinnvoll ist das überhaupt zu sagen. Denn wenn Wolfsopfer und Entführeropfer getrennt werden, bringt uns das Wissen auch nicht so viel. Wobei wir ja nicht wissen, ob getrennt wird, also ob man aus der Entführung schließen kann ob die Person gekillt werden soll oder nicht.
      Hoffe man versteht was ich meine.

      Ich bleibe erstmal noch auf Arrow, während ich jetzt essen gehe.

      Banner made by Wichtel
    • Saikx wrote:

      Nur damit das klar ist, ich denke nicht mit meinem Vote auf Jaruu, dass er einfach inaktiv war - bei ihm denke ich viel eher, dass er es einfach bevorzugt in der ersten TP ruhig zu bleiben wie in der ersten Runde. Ich glaube er hatte - und da kann ich ihn durchaus verwechseln - mal geschrieben, dass er das bevorzugt weil TP1 einfach mehr random ist und er nicht wegen irgendeinem murks gelyncht werden möchte, den er geschrieben hatte. Und selbst wenn ich ihn da verwechsel...
      Nein, ich glaube Yun hat mal was in der Richtung gesagt, ich meines Wissens nach nicht, kann mich jedoch auch täuschen.

      Kommt noch mehr, muss mir noch alles durchlesen, jetzt erstmal das, damit nicht noch ein Lynchmob kommt.
    • Tonja wrote:

      Achso und es ist schon auch sinnvoll, wenn die Wölfe nicht erfahren, ob ihre Entführung durchging, wenn es getrennt war. Wenn sie wissen, dass sie nicht durchging, kann ein Entführer danach anders spielen, weil er ja dann weiß, dass er nicht mehr gezähmt werden kann. Heißt nicht, dass man sich deshalb nicht melden muss, aber es ist nicht so, dass die Wölfe alles wissen. Tatsächlich wissen sie eben nicht wann sie gezähmt werden und wann nicht, von daher sollten wir gerade wenn die Wölfe wirklich trennen und überlegen ob es sinnvoll ist das überhaupt zu sagen. Denn wenn Wolfsopfer und Entführeropfer getrennt werden, bringt uns das Wissen auch nicht so viel. Wobei wir ja nicht wissen, ob getrennt wird, also ob man aus der Entführung schließen kann ob die Person gekillt werden soll oder nicht.
      Hoffe man versteht was ich meine.
      Ich kann diese Herangehensweise nur wenig nachvollziehen. Ja, wenn der Zähmer sich dazu entscheidet den Entführer zu zähmen wird er und sein Kollege es nicht wissen (tbh, eine neue Info für mich, da ich dachte dass der betroffene Wolf dann ne Nachricht bekommt, aber das steht ja nicht in der Rollenbeschreibung ._. ), aber das ist ein einziger Fall, der mMn keine große Bedeutung für die Wölfe haben muss.

      Ja, es ist fraglich, ob wir etwas aus dem Entführten-Outing etwas lernen, aber ich denke die Chance, dass uns das nützen würde ist höher als die Wölfe über ihre einmalige Entführten-Zähmung im Dunkeln zu lassen. Einerseits ja, es ist möglich, dass Wölfe nicht entführen, um sich selbst als Entführte zu präsentieren. Das möchte ich bei dieser Vorgehensweise, dass es im Kopf behalten wird. Allerdings sehe ich solange Angsthase und vorallem Trüffelschwein noch leben mehr Nutzen dahinter anstatt auf ein vielleicht wenig bringendes Alibi zu pokern zu versuchen bei den Bürgern auf einen Glückstreffer zu hoffen. Und in diesem Fall entführen die Wölfe Bürger. Die Wölfe können ja auch mit dem Gedankengang agiert haben, dass der den sie entführen wegen der Unsicherheit nicht gleich im Bürger-Lager steht - das ist etwas, was vorher erwähnt werden würde, wenn die Wölfe sich über den Nutzen ihres Entführers absprechen (oder zumindest ich denke, dass es so kommen würde).
    • Ok, kein Opfer die Nacht, dass ist schon mal so weit so gut.

      Folgende Möglichkeiten gibt es also aktuell:
      - Die Wölfe haben das leere Angsthasenhaus angegriffen (Setzt voraus, dass der Entführer einen anderen Spieler entführt hat.)
      - Die Wölfe haben den geschützten Schmied angegriffen
      - Die Wölfe haben den Wildtierzähmer angegriffen, der heute Nacht geschützt war (Setzt voraus, dass er heute den Lockvogel rausgelegt hat UND die Wölfe ihn nicht entführt haben.)
      - Die Wölfe haben ihren Kill verpennt
      - Der Entführer hat seinen Einsatz verpennt.

      Die Wahrscheinlichkeit von hoch nach niedrig in meinen Augen:

      1. Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch bei der Schmiedsache, da der Schmied als einziger nicht vom Entführer beeinflusst wird UND ich ziemlich sicher bin, dass die meisten Spieler den Nachtschutz bevorzugen würden.
      2. Die Wölfe haben ein Opfer gewählt und der Entführer hat gepennt => Angsthase oder Schmied angegriffen.
      Kann ich mir tatsächlich vorstellen. Liegt vor allem daran, dass die Deadline vom Entführer 3 Stunden früher ist. Bin ich mit meinem Zaubermeistereinsatz letztes Spiel auch mal drüber gestolpert.
      3. Die Wölfe haben das leere Angsthasenhaus angegriffen und wen anderen entführt. Halte ich für unwahrscheinlicher als Option 1. Ich meine, auf die Idee muss man erst mal kommen, zumal das Risiko auf eine Schutzrolle in Nacht 1 denke ich noch zu hoch wäre.
      4. Die Wölfe haben ihren Einsatz verpennt. Peinlich aber kann passieren. Sehr unwahrscheinlich aber durchaus möglich.
      5. Der Wildtierzähmer hat seinen Lockvogel rausgelegt und der Entführer hat gepennt oder wen anders angegriffen.
      Halte ich für ausgeschlossen. Das ist eine einmalige Fähigkeit, die vermutlich die meisten erst im Laufe des Spieles einsetzen müssen. Zudem müssen die Wölfe erstmal auf Katebas Idee kommen.

      Daraus schließen kann man/ich jetzt wenig außer, dass ich es für eher unwahrscheinlich halte, dass der Entführer eine andere Person entführt hat.
      (Außerdem können wir daraus schließen, dass Yun zu 50% Wolf ist und zu 50% eine Schutzrolle hat. Ich meine es ist TP 1 und er lebt noch. Da war doch was.)
    • Ich wähle erstmal um auf niemand.
      Ich wollte, dass mal etwas mehr von Jaruu kommt, es kam etwas, also gehe ich wieder runter von ihm.

      Auch wenn der Post uns im Moment nicht wirklich weiterbringt (ist ja nur eine Auflistung der Möglichkeiten), aber so früh in der Runde ist es ja auch schwierig Einschätzungen zu Spielern zu machen, das halte ich niemanden vor ._.
    • Okay wir haben jetzt lange über Entführung diskutiert. Es hat sich keiner gemeldet. Also lasst uns jetzt das Thema ruhen und die letzten 30 Minuten für die Wahl nutzen.

      Eine Wahl noch auf Arrow, also 7 Leute haben noch nichts gemacht. Wobei Saikx ja schon mal gewählt hatte.
      Ich bleibe bei meinen Einschätzungen Kateba eher bürgerlich, Tonja leichte bürgertendenz. Beide werde ich nicht wählen.
      Mich selbst übrigens auch nicht.

      Ansonsten wäre ich eigentlich für eine geschlossene Wahl. Ja aus anderen Wählen kann man mehr lesen, aber wir würden auch gleichzeitig unsere Rollen schützen und den Wölfen nocht die Chance geben durch rechnen auf Rollen zu schließen. Schützt das Trüffelschwein mehr.
      Wäre nur die Frage wen und ob wir das wirklich wollen.

    • YunTakeo wrote:

      Ansonsten wäre ich eigentlich für eine geschlossene Wahl. Ja aus anderen Wählen kann man mehr lesen, aber wir würden auch gleichzeitig unsere Rollen schützen und den Wölfen nocht die Chance geben durch rechnen auf Rollen zu schließen. Schützt das Trüffelschwein mehr.
      Wäre nur die Frage wen und ob wir das wirklich wollen.
      Die eheste Chance stände da wohl im Moment auf Arrow.
      Kateba könnte nicht mehr zur Wahl erscheinen und was mit Silva ist, ist auch fraglich.
      Wenn wir also jemand anderen gemeinsam wählen wollen würden, dann könnte das schwieriger werden auf einem anderen Spieler die definitive Mehrheit zu bekommen, da es ja bspw. auch sein kann, dass jemand anderes als der Gewählte mit der Wahl nicht einverstanden ist.

      Tbh, es ist blöd für Arrow, da er letzte Runde schon so früh gehängt wurde, aber ich sehe es als das beste für den Moment auf Tonjas Einschätzung zu pokern.
      Wenn er sich als Wolf herausstellen sollte wäre das ziemlich praktisch in Hinsicht auf sie, da ich nicht denke, dass sie einen Mitwolf wählen würde, zumindest nicht zu früh, wo letztenendes noch alles geschehen könnte (Gegenmeinungen dazu sind gerne gesehen).
      Wenn Arrow sich dagegen als Bürger herausstellt... Schwierig, wobei ich das nicht gleich stark Tonja anhängen würde.
    • Ich bin auch für Arrow. Ich habe schon vor meiner Abwesenheit überlegt, ihn zu wählen, war dann aber skeptisch, weil ich vielleicht nicht mehr umwählen konnte.

      Sein erster Post klingt für mich sehr nach einem Wolf, der gesehen hat, dass es kein Opfer gab und dann etwas alibi-Bürgerliches schreiben wollte + Informationen an seinen Mitwolf geben wollte (nämlich: Er hat nicht verschlafen und daher ist ihr Opfer entweder Angsthase oder Rüstungsschmied)

      $x_{1,2} = \frac{-b\pm\sqrt{b^2 - 4\cdot a\cdot c}}{2a}$
    • Halt bin auch da und kann mit umwählen. Will keinen zwingen Arrow mitzuwählen. Bin nicht wirklich davon überzeugt, dass er Wolf ist. Allerdings ist es jetzt auch nicht so als hätte ich für euch ein sicheres Argument.

      Umwahl auf niemanden.

      Banner made by Wichtel
    • Jetzt haben wir nur noch 18 Minuten und langsam wirklich das Problem, dass wir nicht wissen, wen wir hängen. Aktuell liegt gerade einmal eine Stimme auf Arrow, die von Tonja.

      Ich würde tatsächlich auf die Wahl von Arrow eingehen, einfach weil er aktuell unsere einzige nennenswerte Option ist.

      Aus seinem Tod könnten wir auch einiges ableiten.
      Sollte er Wolf sein, denke ich würde das auch einige Hinweise auf die Entführer Diskussion geben und Tonja wäre halbwegs Safe Bürger. Ich meine einen bisher unverdächtigen Kameraden in Tagphase 1 angreifen bei nur zwei Wölfen? Absolut unwahrscheinlich.

      Sollte er Bürger sein, wäre dies halb dummerweise auch kein eindeutiger Hinweis für irgendwas. Abgesehen davon, dass Tonja vielleicht ein paar Prozentpunkte Bürgerlichkeit einbüßt.

      Ich gehe daher bei der Wahl auf Arrow mit, weil
      - wir aus seinem Tod bisher vermutlich am meisten Lesen können
      - Im Wolfsfall wir mit Tonja schon mal einen sicheren Bürger hätten (und Yun wäre vermutlich auch eher Bürger)
      - Wenn wir jetzt noch unsere Stimmen splitten haben wir gar keinen Überblick mehr und die Wölfe könnten daraus lesen, wer eine Stimmrolle hat und wer nicht
      - Arrow sich sonst sollte er doch Wolf sein mit einer Abstimmung auf irgendwen noch mit einer 50% Wahrscheinlichkeit retten könnte.
    • Welp oder wir wählen ihn halt doch :sd:

      Und um es klar auszudrücken, ich bin mir nicht zu 100% sicher, dass er Wolf ist. Aber ich sehe bei ihm noch am ehsten Wolfstendenzen. Und sorry musste noch abwaschen >.>


      Ehrlich gesagt hab ich keine alternative :x Aber wenn Kateba ihn auch unabhängig von mir als Wolf sieht und jetzt nicht nur wegen meiner Wahl folgt würd ich mitgehen. Arrow.
      Ging mir nur darum nicht durch meine Abwesenheit eine Wahl zu forcen, die ihr vllt nicht teil.

      Banner made by Wichtel
    • Hmmmm... ^^ Ist Toni wohl doch eher bürgerlich, nen Wolf wäre eher nicht zwischendurch nochmal zurückgerudert. :D

      Bin aber wohl trotzdem tot, ne Gegenwahl von mir bringt bei den ganzen Stimmrollen und so viel Einigkeit eh nix. ^^ Ihr erwischt jetzt zwar jetzt den falschen, aber naja, das Leben ist hart. xD
    • Finde es btw spannend, wie Tonja jetzt noch umschwenkt. Sollte Arrow Bürger sein, könnte dies tatsächlich ein Hinweis sein, dass sie Wolf ist, einfach weil sie kurz vor knapp von ihm ablassen wollte. Fast so als wollte sie im Falle, dass er Bürger ist in der Hinterhand das Argument haben "Ich wollte ihn am Ende ja doch nicht wählen." Kann natürlich auch nur Einbildung sein, aber möglich ist es allemal
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.