Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Wut und Trauer-Thema

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 7om wrote:

      Bin gestern endlich in die neue Wohnung gezogen! Richtig harmonisch dort. Besonders, weil ich nicht mehr befürchten muss, dass die Vermieter unangekündigt vor der Tür stehen.
      Die habe ich gestern wegen der Schlüsselübergabe auch angerufen. War wieder mal richtig jämmerlich von ihr. Habe ihr gesagt, dass ich jetzt draußen bin und den Schlüssel übergeben möchte. Sie meinte nur, dass sie nicht am Telefon mit mir reden möchte. Außerdem soll es keine Schlüsselübergabe geben, solange sie nicht "unsere Schäden" repariert haben.
      Typisch. Obwohl sie letzte Woche hoch und heilig vor den Nachbarn geschworen haben, dass wir nicht für die Altersschäden in der Wohnung aufkommen müssen, behaupten sie jetzt wieder, dass die von uns verursacht wurden. Ihr Mann hat natürlich auch die ganze Zeit daneben geflüstert. ZUM Schluss hat sie gar nicht mehr geredet und ich habe aufgelegt.

      Ein paar Stunden später haben sie meinen Mitbewohner angerufen. Ich soll ihnen schriftlich geben, dass sie die Wohnung renovieren dürfen. Was springt für mich dabei raus? Natürlich gar nichts. Wenn sie nicht renovieren dürfen, dann wollen sie den Nachmieter nicht einziehen lassen. Erst wenn sie fertig renoviert haben, möchten sie über die Kaution reden.
      Achja, sie tun jetzt wieder so, als ob es unerklärlich für sie wäre, warum ich ausgezogen bin und "zwei Wohnungen gleichzeitig habe". Und das, nachdem sie meinen Mitbewohner letzte Woche mehrmals gefragt haben, ob ich schon umgezogen bin. Zum Glück habe ich Zeugen für alles. Aber ich hoffe trotzdem, dass sie mich einfach in Ruhe lassen, die Nachmieter einziehen lassen und mir meine Kaution zurückgeben.
      Also Party?

      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      ~ Doc Bader
    • Heute ist der feierliche Tag :freu:

      Gestern teilten die Nachmieter mir mit, dass sie sich heute mit den Vermietern treffen werden. Die Vermieter hielten sich natürlich wieder in Schweigen. Auch den Nachmietern teilten sie nicht ganz genau mit, wann sie sich mit ihnen treffen werden. Nach langem hin und her erfuhr ich schließlich heute um etwa 14 Uhr, dass einer der Nachmieter sich um 15 Uhr mit den Vermietern treffen würde. Radelte also schnell ein weiteres Mal zur Albtraumwohnung und öffnete dem Nachmieter die Tür. War selbst ein bisschen überrascht von der Wohnung, denn die Küche wurde tatsächlich schön renoviert. Neue Küchenplatte, neuer moderner Herd, qualitativ gute Kühlschrank- und Gefrierkombi und ein hübsches Waschbecken. Nur der Boden fehlt noch, aber das lässt sich innerhalb eines Tages erledigen. Badezimmer war noch immer das alte, mit dem Unterschied, dass der alte Kasten darin abgebaut wurde. Stattdessen steht dort jetzt eine billige Plastikablage. Davon war der Nachmieter auch nicht begeistert. Dann ab in sein Zimmer - dort wurde der Kasten abgebaut, den er eigentlich behalten wollte. Auch das gefiel ihm nicht, aber was solls? Außerdem kam er drauf, dass die Trennwand zwischen seinem Zimmer und des gegenüberliegenden nur aus Holz besteht. Dachte, dass er sich gleich gegen die Wohnung entscheiden würde. Falsch gedacht - zu spät für ihn, sich noch dagegen zu entscheiden.
      Als wir seine Sachen holen wollten, trafen wir auf die Vermieter. Die waren sichtlich erschrocken von meinem Anblick. Wollten auch nicht mit uns im Lift hochfahren - wohl damit sie noch besprechen können, was zu tun ist. Ich hatte die Hoffnung, dass sie den neuen Mieter hoffentlich nicht verschrecken werden. Falsch gedacht.

      Gleich in der Wohnung drinnen erzählten sie ihm, dass er nicht einziehen kann, solange ich nicht für jedes der vier Zimmer einen Nachmieter gefunden habe. Tolles erstes Kennenlernen zwischen Mieter und Vermieter, nicht wahr?
      Ich wies die beiden ein weiteres Mal auf unsere ganzen Einigungen hin, die ich auch aufgenommen habe. Versuchte mit äußerster Sorgfalt zu sprechen, um den Mieter nicht zu verjagen. Der Nachmieter bekam das zum Glück mit und ging vor die Tür, damit wir uns alleine unterhalten konnten.
      Wie zu erwarten wollten die Vermieter mir nicht meine Kaution zurückgeben. Sie behaupteten, ich schuldete ihnen noch 2000€ und darf nicht ausziehen. Den Nachmieter wollen sie auch nicht einziehen lassen. Statt ihm wollen sie irgendwelche Medizinstudenten im Februar nehmen (lol genau).
      Ich teile ihnen mit, dass ich nur meine Kaution zurückhaben möchte und dann für immer weg bin. Nach einer viertel Stunde Geschrei von der Vermieterin, bot ihr Mann mir schließlich 150€ Kaution an. Ich dachte, das wäre besser als nichts und einigte mich. Als er mir das Geld überreichen wollte, schrie die Alte wüst herum und zerriss mir die Scheine fast in der Hand. Sie wollte nicht, dass er mir auch nur einen Cent gibt. Irgendwann lies sie schließlich nach. Bekam auch eine Unterschrift dafür, dass ich den Schlüssel abgegeben habe.
      Bin dadurch hoffentlich offiziell aus dem Vertrag draußen. Kaution zurückerhalten, Schlüssel abgeben, andere Leute leben in der Wohnung. Das sollte hoffentlich genügen. Was sie danach mit dem Nachmieter besprachen, weiß ich leider nicht. Ich traf ihn nochmal vor der Wohnung und fragte, ob er den Vertrag schon unterschrieben hat. Nein, aber er bringt schon seine Sachen hoch. Seltsam, seltsam.

      Ich glaube, ich habe es noch nicht auf Filb erwähnt: Diese Woche bekam ich auch Post von der Justiz. Wenn ich ihn signiert zurückschicke, wird das Vergehen der Vermieter verfolgt (Hausfriedenbruch). Habe mir überlegt, das sein zu lassen. Aber da ich aus dem Vertrag nun draußen bin und sie mir nur 150 statt 360€ zurückgegeben haben, lass ich die beiden sicher nicht ungestraft davonkommen. Hoffentlich wird eine Anzeige daraus. Das wäre zumindest etwas Genugtuung für mich.
    • Calor wrote:

      Wenn du jetzt raus bist und er noch nicht unterschrieben hat, wirf dem Nachmieter doch mal schnell einen Brief in den Kasten, was da so abgelaufen ist. Oder gib ihm einfach den Link hierhin
      So fies sich das auch anhört: Ich bin noch sicherer draußen, sobald die beiden Nachmieter ihren Mietvertrag unterschrieben haben :(
      Ich bete für sie, dass sie nicht solche Probleme mit den Vermietern haben. Die Wohnung ist jetzt schon mal renoviert, also ein Problem weniger. Wenn sie den Vermietern den Zutritt verweigern und eventuell sogar das Schloss auswechseln, haben sich solche unerwarteten Besuche auch erledigt.
      Einziges Problem ist dann noch die Kündigung. Aber wenn sie gleichzeitig zum Studieren anfangen, werden sie auch hoffentlich gleichzeitig fertig. Wenn sie nicht davor umziehen wollen, können sie (zugegeben je nach Vertrag) ohne größere Probleme kündigen. Den neuen Vertrag werden sie hoffentlich genau durchlesen - habe ich ihnen auch gesagt. Ob die wieder einen Gemeinschaftsmietvertrag haben, weiß ich nicht. Falls ja, dann steht darauf, dass sie mehr als 1200€ monatlich bezahlen müssen. Da kann man dann hoffentlich davon ausgehen, dass sie den nicht unterschreiben, wenn sie vorläufig nur zu zweit darin stehen.

      Mir tut es ja selbst in der Seele weh, aber Mietverträge sind eine so undurchsichtige Sache. Gönne den beiden Vermietern sowieso nichts mehr, aber die Realität ist, dass neue Leute in der Wohnung eine zusätzliche Versicherung dafür sind, dass ich tatsächlich ausgezogen bin. Sonst heißt es eventuell, dass die Nachmieter meinetwegen abgesprungen sind und ich jetzt Schadensersatz zahlen muss oÄ. :(
    • Das ist ja echt ein Zirkus den deine Ex-Vermieter da abziehen, sollen doch froh sein nen Nachmieter zu bekommen und dich endlich in Ruhe lassen. Wozu auch dieses Treffen mit dem neuen Mieter wenn man nicht gleich nen Vertrag auf den Tisch legt? Ich kann mir bei dem Verhalten nicht vorstellen dass die dich so sehr mögen und deshalb nicht ziehen lassen wollen (werden wohl einfach nur soviel Kohle wie möglich rauspressen wollen).

      Und so unangenehm es für die neuen Mieter vermutlich auch sein wird, tu jetzt nichts was irgendwie nach Rufmord klingen könnte. Da haben die dich gleich wieder am Arsch nachdem du ja scheinbar durch deine Aufnahmen ganz gut was in der Hand hast. Mit ihrem Verhalten machen die sich schon angreifbar genug (und vielleicht erzählen die Nachbarn noch was so los war) da musst du nicht selbst ne Angriffsfläche bieten nur um die nochmal dran zu kriegen (das mit der Anzeige wegen Hausfriedensbruch klingt aber verdammt nice).
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      ~ Doc Bader
    • @Totodile
      Habe vor einer Stunde mit einer Nachbarin geschrieben - sie will mit den neuen Mietern reden, sobald sie hier sind. Letztens hat diese Nachbarin noch gesagt, dass sie eigentlich nichts gegen die Vermieter hat. Nachdem, was ich ihr heute erzählt habe, versteht sie aber, wieso ich die so unausstehbar finde. Die lügen nämlich wirklich permanent. Vorher ganz vergessen zu erwähnen: Sie wollten, dass ich ihnen noch die Haushaltsversicherung zurückzahle, obwohl im Vertrag steht, dass die bereits in der Miete inkludiert ist. Habe den Spieß dann umgedreht und nach einen Nachweis gefragt, dass die beiden überhaupt eine Versicherung bezahlt haben. Dann waren sie plötzlich ganz still.

      Habe mich aber damals sogar beim Mieterschutzverband darüber informiert: Die Wahrheit darf man sagen. Also alles, was ich auf Video habe, werde ich erwähnen.

      Und da hast du auch wieder recht. Verdammt seltsam, dass die heute noch nicht den Vertrag bekommen haben. Was ich befürchte, ist, dass sie somit noch immer behaupten wollen, dass mein Vertrag in der alten Wohnung noch gültig ist, weil die neuen Mieter keinen haben. Ich hoffe es nicht. Aber bei diesen Vermietern weiß man halt nie...
      Der Nachmieter von meinem Zimmer hat mir inzwischen auch schon mitgeteilt, dass er seine Sachen in mein Zimmer gestellt hat. Schlüssel hat er noch keinen, über den Vertrag denkt er, dass er ihn am ersten Oktober bekommt.
      Laut Gesetz leben die schon in der Wohnung. Mündlicher Vertrag usw. Das wird den Vermietern hoffentlich bewusst sein. Ich musste meinen Vertrag damals btw. auch schon weit mehr als einen Monat zuvor unterschreiben. Also das macht mich noch echt unsicher.
    • Eigentlich hat das Folgende nichts mit Wut oder Trauer zu tun - sogar das Gegenteil, denn es gab gestern einen sehr freudenerregenden Vorfall. Ihr könnt euch also denken, warum ich darüber trotzdem in diesem Thread schreibe: Es hat mit meinen liebenswerten, ehemaligen Vermietern zu tun, über die ich euch so unzählige Male volljammerte.

      Gestern, als ich von der Arbeit nachhause kam, hing ein Zettel an meiner Wohnungstür. Von der Polizei - ich solle mich bei ihnen melden. Es gab keine Begründung, sondern nur die Bitte, dass ich mich bei der Polizeistation melden solle. Zuerst befürchtete ich, dass mich jemand angezeigt hätte - habe erst letztens gleich zwei Mal Strafe für's Zu-Schnell-Fahren in einer 30er-Zone blechen müssen ... - aber ich vermutete, dass ich bei so einem Fall einen auffordernden Brief und keine Einladung bekommen müsste. Obwohl ich vom dreißigminütigen Heimweg von der Arbeit ziemlich erschöpft war, setzte ich mir gleich wieder den Helm auf und radelte los.
      Bei der Polizeistation angekommen gab es keine Wartezeiten für mich und ich durfte gleich mit dem Gruppeninspektor sprechen. Der überbrachte mir die freudige Nachricht, dass es ein Verfahren gegen meine ehemaligen Vermieter gibt und er nochmal meine Aussage aufnehmen müsse. Gesagt, getan, auch wenn ich mir schwer damit tat, die Ereignisse von vor fast fünf Monaten in richtiger Reihenfolge nochmal in Erinnerung zu rufen. Aber er meinte, das wäre ohnehin nicht so wichtig, solange es sich halbwegs mit meiner alten Aussage deckt. Immerhin hätte ich ja auch meine Videoaufnahmen, für die sich die Staatsanwaltschaft mit mir noch in Kontakt setzen werde. Gegen Ende betrieb ich noch ein wenig Smalltalk mit dem netten Beamten und er erzählte mir, dass meine lieben Vermieter auch schon verhört wurden.
      Ich muss schon sagen: Es erfüllt mich mit tiefster Genugtuung, wenn ich mir ihr Gesicht vorstelle, das sie gemacht haben müssen, als sie zum Verhör geladen wurden. Nach dem Zeitraum dachten sie sicher, dass sie nie wieder von mir hören würden und gewissenlos andere Studenten abzocken könnten. Fehlanzeige, Justitia hat zugeschlagen! Ha! Selbst falls sie freigesprochen werden sollten, was ich ehrlich gesagt bezweifle - immerhin liegen eindeutige Videobeweise vor - müssen sie trotzdem tief in die Tasche greifen. Anwaltskosten können sehr teuer werden. Und wir wissen ja, dass Geldeinbußen genau das sind, was den beiden am meisten missfällt. Schadenfreude ist auch eine Freude. Aber wichtiger ist, dass es endlich Konsequenzen für ihr Verhalten gibt!
    • Meine ehemalige gute Freundin die schon lange nicht mehr in der Realität lebt.
      nach Alk, Cannabis, Kokain und Heroin folgt Stroh 80 und ihr fast ende...Sie erstickt halb und ihr dealer Freund holt den Notarzt weil sie Blut spuckt.
      Als rache dass dann noch die Polizei zu ihr kam schickt sie mit einer Falschaussage Die Polizei, Krankenwagen und SEK ins Obdachlosenheim zu ihrem Freund....Jetzt kann es passieren dass sie nächste Woche aus ihrer WG fliegt weil sie seit Monaten nachts und Tags säuft und randaliert und Männerbesuch nebst polizei besuch hat. Bei ihr sieht es absolut furchtbar aus und stinkt sodass die Sanitäter sich vor weihnachten nicht trauten in ihr Zimmer zu kommen...ehemalige weil ich ihr gestern früh die Freundschaft gekündigt habe..Ich kann mir nicht mehr ansehen wie sie sich buchstäblich stückchenweiße tötet. Sie war sooo oft in Therapie und in der Klinik ... kein Entzug nichts half ja nicht einmal ein Aufenthalt in der Intensivstation(!) hat iwas gebracht. :( Woher ich das alles weiß? sie tut es live auf Instagramm und Facebook. Auf mich hört sie nicht nein stattdessen lästert sie über mich was für eine zickige und nervige Moralapostelin ich sei und verglich mich mit einer Obdachlosen weil ich weihnachten allein wäre...Ich hätte kontakt zu ihrem Ex aufgenommen um gegen sie zu hetzen.. das ist gelogen, Sie hat gegen meinen Willen meine Nummer ihm gegeben damit ich ihr helfe dass er sie nicht verlässt. Sie ist fertig..Nichts und niemand kann ihr helfen außer sie selbst..Aber solange ihr Fame und Aufmerksamkeit wichtiger ist als ihre Familie oder ihre wahren Freunde die sie in den Dreck tretet..Die lieber säuft als Weihnachten bei ihren Eltern zu verbringen...
      Ich glaube sie muss erst wirklich im Dreck liegen bis sie endlich merkt was sie tut und sich richtige Hilfe sucht und wieder auf die Beine kommt und normal wird oder so schrecklich es klingt und ist sie stirbt.
      Ich hoffe sie schafft den Absprung aber mein Glaube und Hoffnung geht in den Minusbereich. :(
      Größtes Lucariofangirl auf der ganzen Welt.

      #i-lucario#




    • Ist dieser Thread tot? wenn ja dann wäre das echt sehr schade...

      mich bedrückt zurzeit etwas dass ich einen echt starken Kinderwunsch habe aber egal wie sehr ich es mir
      wünschen würde kann ich mit Lucario leider keine haben...Mit einem Mensch S*x haben um schwanger zu werden
      kommt für mich aber definitiv nicht in Frage.
      Größtes Lucariofangirl auf der ganzen Welt.

      #i-lucario#




    • Naja ich denke mal die einzigen anderen Optionen wären, entweder adoptieren oder halt medizinisch nachhelfen zu lassen (ich denke mal es ist klar was ich meine, selbst als Mod weiß ich nicht ob ich das einfach direkt schreiben soll).
      Alternativ halt noch Pflegekinder, aber ich denke mal die Optionen sollten dir bekannt sein, ich kenn halt auch die Regelungen dafür nicht, ob man eher Chancen als Ehepaar hat etc.
      Kommt denn davon auch nix in Frage?

      Signatur by Chenqing
      Meine auf Anime-Games ausgerichtete Seite: Anime-Games (Facebook) | Anime-Games (Instagram)
    • Ephraim97 wrote:

      Naja ich denke mal die einzigen anderen Optionen wären, entweder adoptieren oder halt medizinisch nachhelfen zu lassen (ich denke mal es ist klar was ich meine, selbst als Mod weiß ich nicht ob ich das einfach direkt schreiben soll).
      Alternativ halt noch Pflegekinder, aber ich denke mal die Optionen sollten dir bekannt sein, ich kenn halt auch die Regelungen dafür nicht, ob man eher Chancen als Ehepaar hat etc.
      Kommt denn davon auch nix in Frage?
      ich weiß was du mit nachhelfen meinst würde aber auch nicht klappen wenn man meine ich sag mal "Anatomie" kennt..und weiß dass ich auch keine 20 mehr bin...
      Naja was sollte ich dort denn sagen? hallo ich hätte gern ein Baby mit meinem fiktiven Partner der bei mir als Plüschtier existiert?
      und wie würde ich dass dem Kind dann später erklären.... Ganz nüchtern betrachtet. :ka:

      Calor wrote:

      Zwei Wochen Praktikum in 'ner KiTa? Dann sollte der Kinderwunsch schnell wieder weg sein.
      Praktikum? würde wohl eher weniger was werden... xD

      Beerus94 wrote:

      Hmm als Ehepaar bekommt man es zum Teil von der Krankenkasse finanziert. Ansonsten muss man die Kosten so weit ich noch weiß selber übernehmen.
      und da weiß auch niemand ob dass sofort funktionieren würde davon ab wenn man da mit Sa*ens*ende also künstlicher befruchtung rangeht wäre das Kind letzlich betrachtet vielleicht meins sein aber Lucario nicht der echte oder überhaupt vater sein (können)....

      Ich denke am ehesten würde ich wahrscheinlich in richtung Rebornbaby gehen ist zwar auch kein ECHTES lebendiges Baby aber zumindest so ähnlich.
      Images
      • reborn.jpg

        119.42 kB, 1,024×1,024, viewed 21 times
      Größtes Lucariofangirl auf der ganzen Welt.

      #i-lucario#




    • Hab nicht erwartet, dass ich noch von diesem Thread gebrauch mache.
      Damit will ich nicht sagen, dass ich sonst gut gelaunt bin, sondern eher in Richtung mir gehts sowieso schon mies, schlechter kanns nicht werden, selbst wenn jetzt nochmal darüber gesprochen wird, machts eh keinen Unterschied mehr.

      Tja das dachte ich zumindest mal, denn ich wurde schon wieder ziemlich überrascht wie tief man noch fallen kann, daher spreche ich mal etwas über meine beschissene Situation.

      Erstmal bisschen Background, bin jetzt so ziemlich ne sehr lange Zeit arbeitslos, bzw. mein momentaner Job ist nur dazu da die Krankenkasse zu bezahlen. Kämpfe auch schon seit Jahren mit Depressionen und Co. und kann deshalb auch nicht Vollzeit arbeiten, weshalb ich auf der Suche nach nem Minijob bin. Was bisher immer noch nicht geklappt hat, da ich die größte Pechsträhne habe und das seit Jahren.

      Deswegen hat meine Mutter entschieden, dass ich von zu Hause rausgeworfen werden soll, jedoch scheint es so das ich bis zu meinem 25. Lebensjahr hier bleiben muss.

      Jedoch hatte ich mich damit halbwegs zumindest abgefunden, jedoch das beschissenste daran ist, dass ich noch bevor ich rausfliege mein Zimmer abgeben muss an meine jüngere Schwester, dadurch werde ich nur noch ein Durchgangszimmer bzw. Flur zur Verfügung haben.
      Nach 10 Jahren in diesem Zimmer den ganzen Wandgemälden und der schönen Privatsphäre und Ruhe.
      Dazu kommt noch das ich viel weniger Platz habe, und ich womöglich nicht mal mehr Platz habe für meine Spiele und DVD Sammlung geschweige denn für meinen Fernseher.
      Vom Verlust der Ruhe, dem ruhigen oder guten Schlaf (je nach Definition ist das eig kein ruhiger bzw guter Schlaf, aber so gut es halt geht) und der Privatsphäre will ich erst gar nicht anfangen.

      Eigentlich fresse ich immer alles in mich rein oder kotze mich bei Freunden aus, aber dieses mal bin ich so weit gefallen, dass ich mich auch noch hier auslasse und ich keine Ahnung habe ob ich das bereue, wobei es anderen hier vllt auch so geht und man das vorher eh nicht weiß

      Signatur by Chenqing
      Meine auf Anime-Games ausgerichtete Seite: Anime-Games (Facebook) | Anime-Games (Instagram)
    • Oh Mann. "Gefällt mir" ist an dieser Stelle eigentlich überhaupt keine passende Bezeichnung für diesen Button. Ich bin echt fassungslos, wie sich gerade Familien gegenüber ihren eigenen Angehörigen verhalten kann und obwohl ich mich von meiner "Familie" ja auch regenmäßig angearscht fühle, bin ich echt entsetzt, dass man da sogar noch ne Schippe drauf legen kann. Ich hoffe, du kannst dir irgendwelche Hilfen suchen, wie gesetzliche Betreuer oder Jugendamt (Weiß ja nicht, bis zu welchem Lebensjahr die überhaupt verantwortlich sind oder wie alt du bist), aber so geht das echt überhaupt nicht. Vor allem mit welcher Begründung wollen die dich rauswerfen und behandeln dich jetzt, wo sie es nicht können, wie ein Stück Dreck? Geht ja mal echt überhaupt nicht.

      Mann, da hätte ich echt nicht übel Lust, einfach direkt mit dir ne WG zu gründen, aber a) bin ich durch meine derzeitige "WG" schon so geschädigt, dass ich wohl nie wieder bereit sein würde, mit anderen zusammenzuziehen und b) ist wohl stark davon auszugehen, dass du nicht mal ansatzweise in der Nähe wohnst.
    • Ich muss scheinbar noch durchhalten bis Februar, denn da wäre ich dann 25. Und ja eigentlich sollte eine Familie eher unterstützend sein, aber wann ist es schon so Ideal. Die Begründung ist halt das ich keinen Job habe etc.

      Eine WG ist zwar immer eine schöne Vorstellung, aber für mich wäre das nix. Ich würde ja gern sagen ich bin eher introvertiert, aber das stimmt nicht ganz, eher bin ich Asozial xD
      Also ich komm einfach nicht klar mit Fremden, selbst bei Freunden ist das Vertrauen ein Problem. Denn bis ich jemandem vertraue ist das schon ne Ewigkeit. Wenn man schon solche Probleme mit der eigenen Familie hat, ist es nicht grad einfach mit den nächstbesten zu wohnen.
      Daher würde wohl nur ne 1-Zimmer Wohnung in Frage kommen.

      Signatur by Chenqing
      Meine auf Anime-Games ausgerichtete Seite: Anime-Games (Facebook) | Anime-Games (Instagram)
    • Ich weiß nicht, was in den Köpfen von manchen Leuten vor sich geht. Gerade wenn es sich um die eigene Familie handelt. Familie sollte etwas sein der man vertrauen kann, bei solchen Aktionen ist man doch für das Leben geprägt.
      Vielleicht wirklich versuchen über die Stelle für Wohngeld eine Förderung zubekommen und so eine 1 Zimmer Wohnung zu mieten. Dann hätte man zumindest eine Sorge weniger und bei dem Rest darf man nicht den Kopf in Sand stecken und nicht alles in sich reinfressen.
      Fühl dich virtuell umarmt :knuddel2:
    • Uff klar, keinen Job zu haben ist natürlich ein Kündigungsgrund....
      Sag mal wohnst du bei deinen Eltern zur Miete und die kündigen dir jetzt wegen Zahlungsunfähigkeit? Weil, das ist ja wohl echt das absurdeste, das es nur geben kann. Also da fällt mir ja echt nichts mehr zu ein. Vor allem, wenn du keinen Job hast, mit dem du eine Wohnung finanzieren könntest, wie solltest du dir dann eine suchen können? Lass dir das doch mal von deiner "Familie" erklären. Die meinen wohl, großzügige Vermieter, die ihre Mieter gratis wohnen lassen, sitzen auf Bäumen und müssen nur heruntergeschüttelt werden...

      Ja, kenne ich gut. Vor allem gibt es beim Zusammenleben mit anderen immer Quellen für Konfliktpotenzial. Es fängt ja schon beim Haushalt an. Niemand will das Klo machen oder den Müll runterbringen, aber einer muss es ja machen und dann wird nur immer schon der Schwarze Peter weitergeschoben. "Die anderen sind ja auch noch da, die könnens auch mal machen" oder "Ich hab das aber gestern erst gemacht" - "Kann gar nicht sein, weil ich es gestern gemacht habe, hör also auf zu lügen!" und solche netten Scherze. Ne danke. Ich wohne dann lieber alleine und lebe nach meinen Regeln, halte die Bude so sauber, wie es für mich ausreicht und erspare mir diesen ganzen Stress.

      Nur weil man alleine wohnt, muss man sich nicht zwingend mit einer 1-Zimmerwohnung zufrieden geben. Ich hab so viel Zeug, in einer 1-Zimmerwohnung wüsste ich gar nicht, wie ich das alles unterbringen soll.

      The post was edited 1 time, last by Veniko ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2021 Filb.de

    Pokémon © 2021 Pokémon. © 1995–2021 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.