Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pinned One Piece Spoiler-Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Universe18 wrote:

      ich finde er sollte einfach mehrere Monatelang Pause machen
      So langer Urlaub kann aber auch ne Qual sein, Oda steckt da ja auch ne Menge Leidenschaft rein, würde mich nicht wundern wenn der durchdreht sollte er solange Pause machen müssen. Ich traue es ihm sogar zu auch jetzt noch bisl zu zeichnen oder an der Story zu basteln.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • 14 Tage sind rum, neues Kapitel ist da. Öhm, ich fands ok, bisl Rückblende aber nichts was irgendwie überraschend gewesen wäre. Die Szene mit Zorro und Sanji war lustig und das Ruffy sich um Jimbei sorgt ist auch gut. Scheinbar gehts aber jetzt erstmal in der Vergangenheit weiter, einerseits nice weil wir vermutlich Roger zu sehen bekommen und vielleicht auch was zu den Porneglyphen gesagt wird aber ehrlich gesagt treibt mich eher die Frage um wo die Strohhüte sind und was mit der Sunny ist. Bei letzterer denke ich das die Strohhüte schon an Bord waren und dadurch die Sunny vor größeren Schäden beschützt haben, sicher wissen tut mans nicht und ich will nicht das die Sunny trotz Plot-Armor ständig beschädigt wird, das arme Schiff.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Ich fand das Kapitel ganz gut und die Stelle mit Zoro und Sanji sehr lustig. :D

      Und ich freue mich jetzt auf den Oden Flashback! Den hatten wir bitter nötig. Ich bin gespannt, warum Oden nun Wano öffnen wollte. Nachdem was bereits angedeutet wurde, scheint es ja etwas mit dem verlorenen Jahrhundert zu tun zu haben.
    • Ich freue mich über den Blick in die Vergangenheit, wurde langsam Zeit.
      Aber ich muss sagen Oden und Kinemon sind mir in der Vergangenheit sowas von unsympatisch, das geht gar nicht.
      Ich wusste das er sich gegen seinen Vater aufgelehnt hat, aber sowas?
      Verstehe jetzt nicht wirklich warum die ihn alle als heiligen betrachten, wobei Kinemon hat ja auch einiges auf dem Kerbholz, die bösen müssen zusammen halten was? :gähn:

      Das einzige was mir gute Laune bringt, ist die Theorie das es sich bei Denjiro um Koshiro handelt, den Lehrer von Zorro.
      Wenn das wirklich stimmen sollte, wäre das echt genial.
    • Ich mag Oden nicht, zumindest diese Version, dagegen ist Ruffy ja ein Ausbund der Höflichkeit. Ich schätze mal Oden und Kinemon werden noch ihren großen Wandel bekommen (wie auch der Rest der roten Schwertscheiden) aber da muss ja schon echt was schlimmes passiert sein damit die Leute sich so positiv an Oden erinnern. Wobei ich es bei Kinemon verstehen kann, er ist ein Aussenseiter und Oden hat ihn ja irgendwann scheinbar als Freund betrachtet. Und was Oden angeht, das futtern bei der Bestattung ging garnicht aber scheinbar kannte er den Typen und hat ihm so seinen "Respekt"(?) bekundet. War ja quasi eine letzte gemeinsame Mahlzeit.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Totodile wrote:

      Und was Oden angeht, das futtern bei der Bestattung ging garnicht aber scheinbar kannte er den Typen und hat ihm so seinen "Respekt"(?) bekundet. War ja quasi eine letzte gemeinsame Mahlzeit.
      Dann hätte ja auch vor ihm essen können und nicht auf ihm.
      Aber wie schon gesagt, ich mag ihn gar nicht und verstehe nicht wie man ihn vereheren kann. Vielleicht hat Kinomon und der Rest nicht alles erzählt, vielleicht würden sie dann weniger unterstützung bekommen, wenn die anderen wüssten was für ein Typ Oden eigentlich war.
    • Givrali wrote:

      Totodile wrote:

      Und was Oden angeht, das futtern bei der Bestattung ging garnicht aber scheinbar kannte er den Typen und hat ihm so seinen "Respekt"(?) bekundet. War ja quasi eine letzte gemeinsame Mahlzeit.
      Dann hätte ja auch vor ihm essen können und nicht auf ihm.Aber wie schon gesagt, ich mag ihn gar nicht und verstehe nicht wie man ihn vereheren kann. Vielleicht hat Kinomon und der Rest nicht alles erzählt, vielleicht würden sie dann weniger unterstützung bekommen, wenn die anderen wüssten was für ein Typ Oden eigentlich war.
      Ich denke falls die Szene aufgeklärt wird, könnte sich schon zeigen warum das für den Verstorbenen kein Problem gewesen wäre. Oden ist ja offensichtlich ein ziemlicher Rüpel, aber versucht auf seine Art auch nur das richtige zu tun (wie eben mit der Dürre und dem Fluss), wenn er glaubt dass der Verstorbene so angemessen gewürdigt werden kann dann tut er das eben, egal was die Gesellschaft denkt.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Ok hab ich das gerade richtig verstanden? Oden nimmt die Schuld für den Angriff auf sich, niemand abgesehen von Kinemon und Denjiro weiß davon aber trotzdem haben die Typen der Stadt Lust Oden zu begleiten oder was? Warum? Nur wegen diesem Schwerthieb? Dann dürfte sich Zorro dort ja nen fetten Fanclub aneignen sobald der Kampf los geht. Find ich seltsam.

      Interessanter ist die Tatsache das Orochi als kleiner Diener angefangen hat, bin ja gespannt wie der dazu gekommen ist den Shogun zu stürzen, da muss ja was passiert sein oder der spielt uns jetzt schon was vor.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Der Twist am Ende kam überraschend. Orochi war also nicht als Adliger geboren, sondern nur ein einfacher verwahrloster, unterwürfiger Diener. Damit habe ich nicht gerechnet und umso mehr bin ich gespannt, wie so einer zum Shogun wurde. Alos entweder hat er unfassbar viel Glück gehabt, ähnlich wie Buggy, der auch ohne Talent zum Titel der Samurai gelangte oder aber das taktische Kalkül steckte bereits als junger Mann in ihm.
      Anfangs fand ich Orochi einen fürchterlichen Charakter aufgrund seines Charakterdesigns und seiner widerwärtigen Persönlichkeit, doch die letzten Kapitel lassen ihn interessanter erscheinen und zumindest auf strategischer Ebene zur Bedrohung werden. Man kann sagen, er ist das Gehirn im Reich, Kaido hingegen die Muskeln.
    • Endlich fällt mir wieder mal genug ein für einen Beitrag hier ein:

      Totodile wrote:

      Ok hab ich das gerade richtig verstanden? Oden nimmt die Schuld für den Angriff auf sich, niemand abgesehen von Kinemon und Denjiro weiß davon aber trotzdem haben die Typen der Stadt Lust Oden zu begleiten oder was? Warum? Nur wegen diesem Schwerthieb? Dann dürfte sich Zorro dort ja nen fetten Fanclub aneignen sobald der Kampf los geht. Find ich seltsam.

      Interessanter ist die Tatsache das Orochi als kleiner Diener angefangen hat, bin ja gespannt wie der dazu gekommen ist den Shogun zu stürzen, da muss ja was passiert sein oder der spielt uns jetzt schon was vor.
      Der Schwerthieb hat immerhin die ganze Gegend gerettet und vor allem die Leute, die aufgefressen wurden. Der "Mountain God" ist ja auch kein kleiner Frischling, sondern ein riesiges Wildschweinmonster, bei der die Bewohner nicht wussten, wer das denn bitte besiegen könne. Dass jemand solch eine Bestie töten, geschweige denn mit einem Streich entzweiteilen konnte, war also alles andere als Gang & Gäbe. Schließlich ist es Wano vor 41 Jahren, ausländische Schwertkämpfer mit noch verrückteren Fähigkeiten waren sicherlich eine Seltenheit.

      Das mit Orochi ist wirklich interessant. Lahm wäre es gewesen, wenn er bereits royaler Abstammung gewesen wäre bzw. wenn wieder das Konzept des verwöhnten Prinzen genutzt worden wäre. Aber so fragt man sich doch, wie konnte aus dem bescheidenen Diener der hinterhältige Shogun mit dem mächtigen Kaido hinter sich werden? Hatte er, nach Blackbeard-Manier, schon damals einen Plan ausgeheckt und war bereit sich dafür jemandem unterzuordnen und (in Orochis Fall) sich zu demütigen (siehe Odens Bemerkung zu Orochi)? Oder war es nur immer sein Traum, eben dieser Demütigung und der Armut zu entfliehen und bewundert & anerkannt zu werden; eine tragische Wendung ereignet sich, sodass Orochi Yasuie/Oden wirklich zu hassen beginnt (oder sein Schicksal geht ihm mit der Zeit auf die Psyche); schließlich gerät er durch Kaido auf die schiefe Bahn, um diesen Traum zu erreichen? Also auch Orochi könnte mit dem Flashback etwas Tiefe erhalten.

      Givrali wrote:

      Das einzige was mir gute Laune bringt, ist die Theorie das es sich bei Denjiro um Koshiro handelt, den Lehrer von Zorro.
      Wenn das wirklich stimmen sollte, wäre das echt genial.
      der Meinung bin ich auch. Vom Alter her passt es, Koushiro ist 51, und der Denjiro von vor 41 Jahren könnte gut 10 Jahre alt sein. Und das hätte auch den Effekt, dass Zorro seinen Platz als Retainer einnehmen könnte. Außer Koushiro kommt kurz rum, aber das wäre mir irgendwie zu plötzlich. Übrigens könnte es sich bei Denjiro auch um den Witching Hour Boy handeln, dieser ist ja ein Dieb und wir haben Denjiro kürzlich als Feilscher kennengelernt, auch das würde ins Bild passen. Es gibt einige Möglichkeiten ( Scopper Gaban sehe ich aber als keine, mir egal, ob er Brille & Pferdeschwanz hat!). Mal sehen, was der Flashback so liefert, ich freu mich schon auf das Kommende.

      The post was edited 1 time, last by Turtacos ().

    • Langsam fängt dieser Rückblick an, mir zu gefallen. Die Samurai geben sich für Oden echt Mühe, Orochi bringt sich in Stellung und Oden selbst kreuzt mit Whitebeard die Klingen. Und Oden scheint zu dem Zeitpunkt echt verdammt stark zu sein wenn Whitebeard so reagiert, mag sein das er in Marineford schon deutlich mehr Erfahrung hatte aber da hat er alle drei Admiräle regelrecht verspottet und bei Oden wirkt er eher beunruhigt.

      Bin gespannt wie das weiter geht (dass das Schwein noch lebt, find ich übrigens doof).
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Unterhaltsames Kapitel, Oden hat echt was von Ruffy so wie der los stürmt xD. Toki ist also ne Zeitreisende, dürfte verdammt interessant werden falls sie erzählt was im leeren Jahrhundert passiert ist (vorraus gesetzt sie ist nicht kurz vorher in der Zeit nach vorne gesprungen). Allerdings mag ich diesen Zeitreise-Aspekt überhaupt nicht, das bietet einfach zuviele Möglichkeiten für sehr seltsame Verknüpfungen, hoffentlich übertreibt Oda es da nicht.

      Und ich liebe Inu und Neko in ihrer naiven und ahnungslosen Phase, besser als Chopper zu Beginn der Reise.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Oden ist wirklich wie ein kleines Kind und schwerer zu hüten als ein Sack Flöhe, ich mag ihn dennoch nicht.^^
      Schön das man jetzt Toki auch mal gesehe hat und meine Güte ihre Tochter kommt wirklich ganz nach ihr.
      Das mit dem Zeitreise Thema kann echt genial werden, das kann aber auch mächtig in die Hose gehen. Auf die richtilge Balance kommt es an.
      Shanks und Buggy waren aber ziemlich jung, als sie zu Roger kamen.
      Das beste an dieser Rückblende man sieht mehr von Charakteren die irgendwie zu kurz gekommen sind, wie Whitebeard und Roger. Oden ist für mich in diesem Punkt nur 2. rangig.
    • Ich liebe diesen Flashback auf so vielen Ebenen und der ist bis jetzt auch mit Abstand mein Lieblingsflashback. Für mich sogar besser als der Corazon Rückblick. Ich liebe Oden als Charakter und Whitebeard, Roger, Nekomamushi und Inuarashi werten das ganze sowas von auf. :D Auch zu sehen, wie das Verhältnis der Untergebenen Odens untereinander ist.
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2019 Filb.de

    Pokémon © 2019 Pokémon. © 1995–2019 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.