Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Angepinnt One Piece Spoiler-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich muss ehrlich sagen, das heutige Kapitel war eines der schwächsten welches ich bei One Piece bisher gelesen habe.
      Dafür gibt es 2/10 Punkten von mir. Mehr ist da nicht drin.
      Angefangen damit das Sanji und Reiju aufeinmal frei sind ohne das man das gesehen hat, weiter damit das Ruffy aufeinmal wieder fitt zu sein scheint. Das nach der Flucht vom Plateau aufeinmal die Vinsmoke weg sind, ohne Erklärung aufeinmal waren die Weg. Dann noch Bege mit dem Schild, welches so gar nicht zu seinem Charakter passt.
      Tut mir Leid, aber diesem Kapitel kann ich wirklich nichts abgewinnen.
    • Und natürlich wurden Judges Augenbrauen noch nicht gezeigt. *seufz*

      Also ja, dieses Kapitel hatte irgendwie einen leichten Überbrückungscharakter. Den Brief am Anfang von Oda fand ich aber wirklich süß und der hat mich an meine Kindheit erinnert. Und auch das Cover des Kapitels war toll gemacht. Mich hat es nur etwas stutzig gemacht, dass Jimbei darauf (noch?) nicht mitgezählt wurde. Ob das eine tiefere Bedeutung hat oder ob er noch nicht offiziell Teil der Crew ist, weil noch nicht alle davon Wind bekommen haben?

      Die interessanteste neue Info für mich an diesem Kapitel ist, dass die Nahrungsmittel, die Streusen erzeugt nicht gut schmecken. Dadurch wird die lange offen gelassene Frage, wieso er die Hochzeitstorte nicht aus einem riesigen Holzblock (oder sowas) gecraftet hat, auf einfachstem Wege erklärt.

      Was mich interessieren würde, ist, was dieses "Geho-"-Dings war, das man in der Sprechblase hinter Ichiji sehen konnte. Der ist ja der einzige, bei dem man nicht eindeutig sagen kann, womit er beschäftigt ist, während seine Geschwister ja Ruffy, bzw. ICHKANNSEINEAUGENBRAUENIMMERNOCHNICHTSEHEN-Judge abtransportieren.

      Dass Bege sowohl Großmaul, als auch Troll verkörpern kann, kam etwas unerwartet und irgendwie auch unpassend. Dadurch habe ich auch wiederum das Gefühl, dass irgendwas schieflaufen wird. Katakuri ist ja auch wieder die Ruhe selbst, während Galette panisch herumbrüllt. (Ob das auch für eine weitere 180°-Wendung sorgen wird?)

      Außerdem interessiert mich auch, was Morgans darstellen soll. Ein Mink kann er ja nicht sein, da Minks meines Wissens nach immer auf Säugetieren basieren. Bleibt also nur noch die Möglichkeit, dass es eine Vogelmenschrasse gibt, oder dass er eine Teufelsfrucht gegessen hat. Das könnte dann die Das-gelbe-Vogelding-aus-der-Sesamstraße-no-Mi sein. Dass er nicht fliegen kann, lässt ihn irgendwie von einer machtvollen Gestalt der Unterwelt zu einem Donald-Duck-Verschnitt mutieren. Letztlich ist damit (auf die Untergrundgestalten bezogen) nur die hübsche Stussy glimpflich davongekommen.

      Bleibt nur noch zu sagen: Arme Smoothie. Da will sie schon die sein, die sagt, dass alles wieder gut wird, aber ist letztlich die erste, die Mamas nächsten Ausbruch erlebt.

      Mal sehen, was nächstes Kapitel passiert, und ob es ein "Ätsch, angeschmiert"-Ding wird oder tatsächlich eine erfolgreiche Flucht.
    • Givrali schrieb:

      Ich muss ehrlich sagen, das heutige Kapitel war eines der schwächsten welches ich bei One Piece bisher gelesen habe.
      Dafür gibt es 2/10 Punkten von mir. Mehr ist da nicht drin.
      Angefangen damit das Sanji und Reiju aufeinmal frei sind ohne das man das gesehen hat, weiter damit das Ruffy aufeinmal wieder fitt zu sein scheint. Das nach der Flucht vom Plateau aufeinmal die Vinsmoke weg sind, ohne Erklärung aufeinmal waren die Weg. Dann noch Bege mit dem Schild, welches so gar nicht zu seinem Charakter passt.
      Tut mir Leid, aber diesem Kapitel kann ich wirklich nichts abgewinnen.
      Inhaltlich fand ich das Kapitel okay. Hätte diese Wendung nicht erwartet ehrlich gesagt. Aber zeichnerisch fand ichs wunderschön. Da sieht man mal wieder wie genial und talentiert Oda doch ist
    • Baum fält, auch wenn´s kein Baum ist.
      Das beste an diesen Kapitel war einfach Nami, wie sie mit Ceasar gesprochen hat.
      Nami: Halts Maul, Abfall. / Geh sterben oder so.
      Das war einfach klasse.
      Auch wo Bege das Schild aufstellte, fand ich klasse. Musste dabei sofort lachen.
      Ich hab mich am Ende nur gefragt wo Sanji´s Familie plötzlich geblieben ist.
      Wie wird die Flucht nun weiter gehen?
    • warum fragen sich alle, wo die Vinsmokes auf einmal hin sind?

      Die Vinsmokes sind Abschaum, warum sollte es der Strohhutbande interessieren, wo diese sich aufhalten und ob es ihnen gut geht? Das wurde doch sehr deutlich in diesem Arc gezeigt. Sanji wollte einzig und alleine sie vor BM retten, was er ja getan hat - dann ist das Schloss eingestürzt und die Vismokes können mit ihren Raidsuits einfach davonfliegen.
      Das ist doch sonnenklar - hab ich jetzt etwas übersehen oder was?

      ich fand das Kapitel allgemein gut
      PRAISE THE SUN.......ESCANOR!
    • Interessant, dass Pez auf dem Mangacover anders aussieht als im Anime. Nunja, Bartstoppeln sind bei einem Baby wohl schon etwas überzogen, aber hier ist ja auch die Haarfarbe eine andere. Ob das wohl in den weiteren Folgen so bleibt oder ob es an den Manga angepasst wird? (Sowas in der Art ist ja bei Jola auch mal passiert, glaube ich.)

      Und die Vinsmokes müssen nochmal auftauchen, immerhin hat man Judges Augenbrauen noch nicht vollständig gesehen! :< (Ja, das ist mir superwichtig.)
    • Eigentlich hat der Manga vorrang vor dem Anime, also müssen Figuren die im Manga festgelegt werden auch im Anime so aussehen.
      Also gut möglich das Petz in der nächsten Folge die nach erscheinen des Cover produziert wurde, angepasst wurde und ne andere Harrfarbe haben wird.
      Und zum Thema Vinsmoke ich mag Rejiu, also möchte ich auch wissen was jetzt mit ihr passiert ist. Sie würde so eine klasse Königin machen. :anbeten:
    • Mh ich muss das Kapitel erstmal bisl sacken lassen, an und für sich ist zwar nicht viel passiert aber die Positionen aller Beteiligten haben sich grundlegend verändert.

      Ansonsten fand ichs ok, Beges Joke war irgendwie komisch da er bisher auch keinen Humor gezeigt hat aber vielleicht bröckelt einfach seine Fassade. Nami dagegen ist mal so kalt wie schon lange nicht mehr, find ich auch gut weil sie dadurch auch selbstbewusster wirkt (etwas das sie, Chopper und Lysop bitter nötig haben um noch stärker zu werden).

      Beim letzten Bild hatte ich dann nur einen Gedanken: "Oh Fuck." da bekommt wohl grade jemand ne Fressattacke und es ist durchaus möglich das die Strohhüte jetzt problemlos entkommen, Big Mom wird ihre Leute genügend beschäftigen und Ruffy ist hoffentlich weit genug weg um nicht doch noch nen Angriff starten zu wollen (ja er hat gesagt erst fällt Kaido, er hat aber auch gesagt das Big Mom fertig gemacht wird, hat sich dann für die Flucht entschieden nur um dann doch zuzuschlagen und wieder zu fliehen, also so wirklich damit leben kann er nicht).

      Bei dem Brief hatte ich erst auf ne Rückblende bezüglich eines ganz anderen Themas gehofft oder auch einfach das Shanks mal wieder gezeigt wird, aber auch so ist das ne schöne Geste.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Ein interessantes Chapter. Nicht besonders spannend, aber die Situation hat sich geändert. Es kommt wohl doch zu einer direkten Auseinandersetzung mit Big Mom und den Strohhüten, aber von einem Kampf auf Augenhöhe kann hier nicht die Rede sein. Sie in diesem Zustand aufzuhalten, ist nach Smoothie, die immerhin nach Katakuri das (wahrscheinlich) stärkste Mitglied der Crew ist, unmöglich. Und wenn sich selbst die Executives zusammen keine Überlebenschancen ausmalen, dann bezweifle ich, dass Ruffy und co. durch einen Sieg aus der Sache herauskommen werden. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass sie ihre Angriffe abwehren müssen, sich verstecken oder ihren Vorsprung erweitern müssen.

      Ansonsten sieht man Pudding wieder, die Sanji immer noch töten möchte oder zumindest den Anschein macht, ihn umzubringen. Was ich von ihr halten soll, weiß ich immer noch nicht. Zum einen ist ihre Geschichte sehr tragisch und zum anderen trotzdem ein sehr unliebsamer Charakter. Ob sie sich noch wandeln wird, hängt wohl von ihrer Rolle in den nächsten Chaptern ab. Ich würde mir jedenfalls wünschen, wenn sie tief drinnen doch irgendwie Sanji liebt, auch wenn sie das nicht zugeben möchte und ihre Persona als "bad Girl" behalten will. Nachdem Sanji Nami gerettet hat, war Pudding ja ziemlich entsetzt/enttäuscht/geschockt, sodass ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass sie doch etwas für Sanji empfindet und kein SO schlechter Mensch ist.

      Lustigerweise geht es nun ums nackte Überleben, sowohl bei den Strohhüten als auch bei den Big Mom Piraten, mit denen man fast schon Mitleid haben könnte. Wer so einen Captain hat, der braucht keine Feinde mehr... :lol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • Ich fand das Kapitel wirklich gelungen.
      Die beste Möglichkeit um Big Mom davon abzuhalten in der Stadt zu wüten ist einfach sie auf die Strohhüte anzusetzen. :lol:
      Jetzt jagt sie diese, weil sie einen nicht existierenden Kuchen gestohlen haben. Aber so hat sich die BMP ein bisschen Zeit erkauft um einen neuen Kuchen zu backen und dafür wird auch noch Chiffon benötigt. Also sehen wir sie und Bege nnochmal wieder.
    • Naja, von der Meinung der eigenen Crew würde ich nicht viel halten. Jedes Crewmitglied, wo der Kapitän ne große Nummer ist, hält seinen Kapitän für unbesiegbar und monströs Stark. Bei dem Fressanfall von Big Mom ist es im Prinzip nichts anderes. "Unaufhaltsam" nennen sie sie ja nur, weil sie angst vor ihrer Stärke haben und sie noch mehr angst haben wenn sie wütend ist.

      Pudding wäre im Prinzip die einzige die es für alle noch zu einem glimpflichen ende führen könnte. Sie müsste ja nur Big Mom's Gedächtnis manipulieren, dazu müsste sie sich aber erstmal dazu entschließen und als nächstes eine Chance bekommen an sie ran zu kommen.

      Ob Sanji, der bekannterweise ein Genialer Koch ist, sich nicht auch noch bei dem Kuchen mit einmischt, steht auch noch offen.
      Just Charaxas
    • Ihr habt zu dem Kapitel eigentlich schon alles gesagt, das einzige das ich etwas schade finde ist das die BMP schon an ner neuen Torte arbeiten können (wobei ich erwarte das diese nicht gut genug ist). Als das Gespräch darauf gekommen ist dachte ich direkt das es eigentlich nur einen geben kann der so schnell eine so gute Torte zubereiten kann und das ist nunmal Sanji. Würde mich nichtmal wundern wenn er ne bessere Torte aus den Resten des Schlosses bereitet als Streusen mit all seinen tollen Zutaten.
      "Wann denkt Ihr stirbt ein Mensch?
      Wenn er von einer Pistolenkugel im Herz getroffen wird? Nein.
      Wenn er an einer unheilbaren Krankheit leidet? Nein.
      Wenn er eine Suppe aus giftigen Pilzen gegessen hat? Nein!!
      Man stirbt, wenn man vergessen wird."

      – Doc Bader
    • Sanji macht BM eine Torte und wird am Ende von dieser getötet.
      Da BM sich ja bei ihren Anfällen nicht erinnern kann was passiert ist. Sie wird ihn also sehen und versuchen zu töten.
      Ende der Geschichte.

      Also wird er ihr keiner Torte machen, meiner Meinung nach.
    • Totodile schrieb:

      Würde mich nichtmal wundern wenn er ne bessere Torte aus den Resten des Schlosses bereitet als Streusen mit all seinen tollen Zutaten.
      Ich habe bezüglich des Chapters schon oft gelesen, dass Leute glauben, Sanji würde für Big Mom eine neue Torte backen. Sanji wäre zwar theoretisch dazu im Stande, aber da stelle ich mir eine einzige Frage: Warum sollte er das tun? Um sich und seine Freunde zu retten? Dann wären wir aber wieder am Anfang, da Sanji bei der BM-Crew bleiben müsste, um eine neue Torte zu backen. Es ist schwer zu glauben, dass nach Sanjis Verrat die BM-Crew ihn mit offenen Armen empfängt und nach verrichteter Arbeit sagt "Hey, danke Sanji für die Hilfe, du darfst jetzt wieder gehen, tschüss." Natürlich würde BM so einen grandiosen Koch nicht gehen oder sogar aus Rache für die geplatzte Hochzeit doch noch töten lassen.
      Außerdem würde Sanji seine Kochkunst nicht dafür verwenden, den Hunger einer Tyrannin zu stillen. Sanji hat zuvor proklamiert, seine Hände seien nur dazu da, seinen Freunden essen zu machen.

      Es macht zwar auf dem ersten Blick Sinn Sanji die Torte backen zu lassen, denn schließlich ist er ein begabter Koch, aber es wäre ooc doch noch feige Big Mom gefällig zu werden, nachdem was alles geschehen ist und dass er wieder zurück zu den Strohhüten gefunden hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gaudium ()

    • KUCHEN!!!

      Also die Idee BigMom zu sagen, das die Strohhüte den Ersatzkuchen gestohlen haben, klasse.
      Das der neue Kuchen ein Schoko-Irgendwas-Kuchen werden soll, super.
      Aber ich frage mich trotzdem wie sie die ganze Sache in die Tat umsetzen wollen. Immerhin müssen sie dafür erstmal Chiffon finden und dann auch noch dazu bringen beim Kuchen zu helfen und das alles in kürzester Zeit.
      Und ich frage mich immer noch wie die Power-Ranchers, äh ich meine die Vinsmoke so einfach verschwinden konnten.
    • Oh Gott habe heute das neue Kapitel gesehen, nur auf Japanisch, kann mich also nicht zu den Dialogen äußern, aber die Bider sprechen schon für sich.
      Mein Highlight Nami, Nami und ihr neuer Diener. :tlmao: Zeus verrät für Essen/Gewitterwolken Big Mom, wer hätte es gedacht. Passt irgendwie das er sich auch mehr für Essen interessiert als für Big Mom.
      Und auf der Sunny machen sich mittels der Spiegel die BMP breit. Tja wenn die Strohhüte da ankommen, werden sie eine böse Überraschung erleben.
    • In diesem Chapter sieht man wieder einmal, dass Namis Stärke nicht das Kämpfen ist, sondern das Manipulieren und das Aufzwingen ihres Willens. In einem Chapter gleich zwei Verbündete von Big Mom überlaufen zu lassen, Baum und Zeus, ist keine schlechte Quote. Auch wenn Ersterer nicht lange gehalten hat.

      Die Plottwists um Pudding wollen gar nicht mehr aufhören. Sie ist doch nicht so böse?
      Erst wird sie gut eingeführt, dann stellt sich heraus, dass sie falsch spielt. Als Sanji bei der Hochzeit ihr drittes Auge schön fand, ist sie emotional zusammengebrochen und war gerührt, danach wollte sie Sanji doch wieder ans Leder und nun hat sie doch Gefühle ihm gegenüber?
      Ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll. :mwah3:
      Am linken Rand der letzten Seite steht noch "Her eyes tell the truth!"
      Vermutlich steht sie im Konflikt, ihre "böse" Persona ihrer Crew gegenüber behalten zu wollen, aber dennoch Sanji zu helfen, weil sie ihm gegenüber Gefühle entwickelt hat.

      Ansonsten wird das gezeigt, was eh schon die ganze Zeit über klar war. Nämlich, dass Katakuri der zuverlässigste Vizecaptain ist, den man je gesehen hat. Immer zur Stelle, wenn und vor allem wo man ihn braucht.
      Wenn Katakuri sich aber auf der Sunny einfindet, dann heißt das doch, dass er eine Zukunft gesehen hat, in der die Strohhüte Big Mom entkommen können. Und für diese Zukunft steht Katakuri bereit. Ich habe das Gefühl, dieser Kerl ist gefährlicher als Big Mom selbst...
    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2018 Filb.de

    Pokémon © 2018 Pokémon. © 1995–2018 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.