Willkommen bei Filb.de! Registrieren Passwort vergessen?

Pinned Lavandia-Syndrom - Mythos oder echtes Phänomen !?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sporelord100 wrote:

      Ich hab in letzter Zeit immer wieder mal nach interessanten Infos zu allen möglichen Spiele-Klassikern gesucht, die meist vor 2000 erschienen sind (Welche speziell ist egal denke ich ;) ). Dabei bin ich immer wieder auf Kommentare und teilweise sogar auf Artikel in verschiedenen Wikis, Foren und Ähnlichem zu einem, meiner Meinung nach, verdammt gruseligen Phänomen in Japan gestoßen; dem sogenannten "Lavandia-Syndrom" ...
      Dabei geht es darum, dass sich in der Original-Hintergrundmelodie von Lavandia einige Töne überlagern und teilweise zu Kopfschmerzen geführt haben. Soweit kann man das sogar alles noch plausibel beweisen und auch eigentlich nicht weiter schlimm. Die erwähnten sich überlagernden Töne führen wohl dazu, dass unser Gehirn mehr oder weniger "überfordert" wird, was bei dem quäkenden 8Bit-Sound auch nicht weiter verwunderlich ist.
      Ab diesem Punkt jedoch wird es ziemlich undurchsichtig und hier beginnt mein eigentliches Interesse, denn angeblich führte dieser (wohl eher ungewollte) Klang bei einigen Kindern in Japan zu Depressionen, die soweit geführt haben sollen, dass es zu Selbstmorden kam....
      Ich fand das im ersten Moment ehrlich gesagt extrem lächerlich und ich hab mir dann einfach mal verschiedene Videos angeschaut in denen sich Leute, die mehr oder weniger Ahnung von Technik haben und innerhalb der Tonspur der Melodie den Geist aus dem Lavandia-Turm und einige Icognito (die zu diesem Zeitpunkt EIGENTLICH noch gar nicht als Pokemon bekannt waren) entdeckt haben.

      youtube.com/watch?v=MK2iLnTR9V8

      Bei dem verlinkten Video ist eben dieser Geist bei ca. 9 Minuten zu sehen und bevor jemand sagt es kann ja sein, dass der Uploader schlicht und einfach mit der Datei rumgespielt hat um uns ein bischen zu erschrecken, will ich gesagt haben, dass man einfach zu viele Videos in denen das gezeigt wird findet als dass man sagen könnte, dass es sich einfach um einen Streich handelt ...
      Allerdings soll dieses Bild nur in der Tonspur der Europäischen und amerikanischen Versionen zu finden sein, über die Releases in Japan NACH Grün weiß ich leider nichts genaueres vielleicht kann mich da ja jemand informieren ;)

      Zum Schluss vielleicht nur noch die Original-Fassung des Liedes, und ich muss sagen, dass die Sache mit den Kopfschmerzen 100% wahr ist. Zumindest bekomme ich bei den Stellen mit den "Glockenschlägen" jedes Mal Kopfschmerzen wenn ich das Lied mit Kopfhörern höre. Jemand meinte aber auch, dass das wirklich NUR mit Kopfhörern so sein soll, weil die (zigmal genannte) Überlagerung vom bloßem Hören her wohl etwas zu leise sein soll.

      youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LNKEcCna-ws

      Ich freu mich echt auf Euere Antworten, weil mich einfach interessiert, was andere zu diesem Mythos denken.



      Äh, ist dir aufgefallen, dass die icognito schrift "leave now" heißt, daher denk ich nicht, dass es im spiel als tonspur enthalten war.
    • Hach, es gibt so viele Creepypastas zu Pokemon. Lost Silver, Come Follow Me, Buried Alive...Im Wiki hat es sogar seine eigene Kategorie.

      Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass sich davon jemand umgebracht hat. Aber interessant ist es allemal.

      Zu der Tonspur: Die kann man beliebig mit einem bestimmten Programm verändern. Auf Youtube wird alles erklärt ;) Man muss bloß ein bisschen Ahnung von der Materie haben.

      Zu den Binauralen Tönen: Der alte Gameboy konnte solche Töne nicht wiedergeben. Es gibt sie allerdings und sie beeinflussen das Gehirn. Allerdings sind sie nicht dafür gedacht, jemanden umzubringen.
    • Chibi wrote:

      Hach, es gibt so viele Creepypastas zu Pokemon. Lost Silver, Come Follow Me, Buried Alive...Im Wiki hat es sogar seine eigene Kategorie.

      Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass sich davon jemand umgebracht hat. Aber interessant ist es allemal.

      Zu der Tonspur: Die kann man beliebig mit einem bestimmten Programm verändern. Auf Youtube wird alles erklärt ;) Man muss bloß ein bisschen Ahnung von der Materie haben.

      Zu den Binauralen Tönen: Der alte Gameboy konnte solche Töne nicht wiedergeben. Es gibt sie allerdings und sie beeinflussen das Gehirn. Allerdings sind sie nicht dafür gedacht, jemanden umzubringen.


      Klar konnten sie das & töten können die auch. Die können je nach Gamma-Frequenz Angst verursachen. Das wäre Grund genug.

      Im Wiki gibt's 'ne eigene Kategorie? Link?
    • Ich kann darüber nur lachen!

      Kopfschmerzen? Ich höre mir das Lied seit zehn Minuten an und habe weder Kopfschmerzen noch denn Drang mich umzubringen! :lol: Ich habe lediglich Augenschmerzen wegen der bescheuerten Tischlampe! :hehe:
    • Ein superinteressantes Thema zu dem ich von vorn herein sagen muss: Fakten gibt es keine, aber jede Menge Meinungen und Spekulationen. Dieser Beitrag soll zur Meinungsbildung dienen. Folgendes ist meine Sicht auf die Dinge:
      Laut Aussagen einiger YouTuber und dessen, was an Bildern von Spektrogrammen zu dem Lavandia-Thema vorliegt, bilden die Incognitos neben dem Geist im Spektrogramm die Wörter LEAVE NOW (komischerweise nicht bei allen Versionen des Themas...). Das finde ich um ehrlich zu sein schon ein bisschen creepy... o-o auf anderen Foren, in YouTube-Kommentaren oder auf Webseiten mit Informationen zum Thema Lavandia-Syndrom findet man Abschnitte, in denen von Verfolgungswahn, Übelkeit oder Herzrasen allein beim Gedanken an die Melodie erwähnt werden.

      Nachdem ich all diese Spekulationen gelesen hatte, war mir schon etwas mulmig zumute. Als ich das Original-Lavandia-Thema dann angehört habe, hielt ich es nicht länger als eine knappe halbe Minute aus, weil es mich so verrückt gemacht hat. Inzwischen ist das eine Weile her, aber hinterher konnte ich nicht normal im Dunkeln herumlaufen. Ich glaube allerdings, dass die Sache nur halb so schlimm gewesen wäre, hätte ich diese ganzen tatsächlich furchteinflößenden "Infos" nicht gelesen. In dieser Hinsicht stimme ich Kurono voll und ganz zu, was den Placebo-Effekt angeht.
      Irgendwie ist das alles nur ein ziemlich großer Placebo Effekt. Würde man sich den Sound ohne das Wissen dazu anhören, wäre es gar nicht mal so schlimm.
      Im Prinzip handelt es sich meiner Meinung nach um einen Streich, den uns unser Gehirn spielt; indem es vorher mit damatischen Neuigkeiten versorgt wird, tritt später beim Anhören eine Wirkung ein, weil wir sie uns einbilden.

      Für die, die es interessiert - Hier sind ein paar Links zum Thema und zum Schlaumachen:

      de.creepypasta.wikia.com/wiki/Lavandia-Syndrom (hier findet ihr alles rund um die Lavandia-Morde, ein Bild mit dem Spektrogramm, das Originalthema und Kommentare mit Meinungen einiger Leser)
      [ame]https://www.youtube.com/watch?v=72iwuNrjszQ[/ame] (ab 3:22; mit kurzer Hörprobe; hier sind einige Kommentare zum Video recht interessant)

      gutefrage.net/frage/lavandia--…st-in-meinem-spectrogram- (hier habe ich in einer Antwort [von TimakaTie] noch eine plausible Möglichkeit gefunden, wie der Geist und die Incognitos in das Lavandia-Thema gekommen sind; das wäre dann auch der Grund dafür, dass diese "Bilder" nicht in allen Spektrogrammen auftauchen.)

      Das ganze ist zwar keine Antwort, aber eine Sammlung von Infos, auf die man sich leicht eine eigene Meinung bilden kann, denke ich ^^ hoffe, das hat was gebracht
      MacBeth. :kuh:

      The post was edited 3 times, last by MacBeth ().

    Impressum · Datenschutz

    © 1999–2020 Filb.de

    Pokémon © 2020 Pokémon. © 1995–2020 Nintendo, Creatures Inc., GAME FREAK inc.